Verona Feldbusch Veronas Sohn hat jetzt auch einen Namen


Nun hat das Kind auch einen Namen, und zwar eine "coolen, männlichen Namen", wie die Mutter meint. Verona Feldbusch und ihr Lebensgefährte Franjo Pooth wollen ihren Sohn auf den Namen San Diego Franjo Pooth taufen.

Die TV-Entertainerin Verona Feldbusch (35) und Franjo Pooth haben sich auf den Namen ihres Kindes geeinigt. Wie Feldbusch der "Bild am Sonntag" sagte, wird ihr Sohn auf den Namen San Diego Franjo Pooth getauft. "San Diego bedeutet der heilige Diego. Ein cooler, männlicher Name. Und Franjo ist total happy, dass er so heißt wie der berühmte Fußballer Diego Maradona", sagte sie. "Der Name sollte in jedem Fall südamerikanisch klingen, da standen am Anfang Orlando, Domingo und andere zur Auswahl. San Diego ist schön selten."

Vor der Kaiserschnitt-Geburt am vergangenen Mittwoch hat Verona Feldbusch nach eigener Darstellung "schrecklich gezittert - am ganzen Leib. Vor Freude, Angst und Aufregung". Als das Baby nach 25 Minuten da gewesen sei und geschrien habe, habe sie sofort gerufen: "Ich will noch eins. Und habe sofort begonnen zu weinen vor lauter Glück."

"Schmetterlinge im Bauch"

Die 35-Jährige fühlt sich nach der Geburt "unglaublich". "Es übertrifft alles, was ich bisher in meinem ganzen Leben erlebt habe." Sie fühlt so etwas wie eine neue Liebe. "Ich liebe Franjo, meine Familie.Aber dieser kleine Wurm ist der Mensch, in den ich am verliebtesten bin." Sie habe Schmetterlinge im Bauch und eine Sehnsucht, wenn sie ihn nur fünf Minuten nicht sehe, "die ich so nicht kannte".

Die Entertainerin wollte nie Hausfrau sein, "aber in dieser Sekunde könnte ich mir vorstellen, nur zu Hause zu sein, San Diego zu betütteln, Nudeln zu kochen und auf Franjo zu warten". "Ich befürchte, das wird sich schnell wieder legen", sagte Verona Feldbusch der "Bild am Sonntag".


Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker