Jahresrückblick 2021 Divers ist das neue Sexy: Die Designer setzten 2021 auf mehr Vielfalt in der Mode

Schauspieler Jared Leto
Schauspieler Jared Leto ("House of Gucci") weiß, wie man auffällt: Bei einem Event erschien er von Kopf bis Fuß in Kaugummi-Pink
© Anthony Harvey for/SAG Awards/Shutterstock
Große Auftritte, exzentrische Kleider und neue Gesichter auf den Laufstegen. Modisch war das Jahr ein Bekenntnis zu mehr Vielfalt.

Selten wurde so viel über eine Farbe diskutiert wie zu Jahresbeginn: Bei der Amtseinführung von US-Präsident Joe Biden tauchten Kamala Harris, Michelle Obama und Hillary Clinton in lilafarbenen Outfits auf. Zufall? Daran glaubte niemand. Stattdessen vermuteten viele eine versteckte Botschaft: Das Land ist gespalten, Joe Bidens größte Herausforderung wird sein, es zu einen. Lila soll den Neubeginn unterstreichen. Republikanisches Rot gemischt mit demokratischem Blau: Besaß Mode je stärkere Symbolkraft?

Wen überrascht es da, dass sich auch Designer auf die viel beachtete Farbe stürzten. Nach pandemiebedingten Shutdowns und den immer gleichen Home-office-Jogginghosen lechzte die Branche nach einem Neuanfang und frischen Impulsen.


Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker