HOME

Kate in Neuseeland und Australien: Der Herzogin alte Kleider

Dasselbe Kleid zu verschiedenen Anlässen? In Adelskreisen ein Tabu. Nicht für Kate, die Frau von Prinz William. Sie trägt ihre Outfits mehrfach. So auch bei der aktuellen Reise nach Down Under.

Von Julia Kepenek

So benutzen Sie unsere Schieberegler-Fotostrecke: Links sehen Sie die aktuellen Bilder aus Neuseeland und Australien. Wenn Sie das Bild an den Pfeilen zur Seite bewegen, sehen Sie dahinter das ältere Motiv.

Baby George mag vielleicht der niedlichste Aspekt während der Neuseeland- und Australienreise von Prinz William und seiner Frau Kate sein. Diskutiert wird aber definitiv mehr über die Kleider der Herzogin von Cambridge. Vor allem britische und australische Medien analysieren bis ins Detail, was die 32-Jährige trägt. Ist das Kleid von einem einheimischen Designer? Wieviel hat es gekostet? Und - ganz wichtig - hat Kate das Outfit bereits getragen? Das kam während der rund dreiwöchigen Tour durch Down Under gleich mehrfach vor. Die Herzogin holte zahlreiche Kleider aus dem Schrank, die sie bereits vor Jahren für einen anderen Anlass wählte. Vorzugsweise Kostüme und Kleider aus dem Jahr 2012 feierten nun ein Comeback.

Etwa das beige-karierte Sommerkleid des britischen Labels Hobbs. Kate zog es an, als sie in Australien einen Ausflug zum Berg Uluru machte. Im Juli 2012 trug sie es bereits in London. Damals besuchte die Herzogin mit Prinz William und Prinz Harry eine Schule.

Das hellgelbe Kleid mit Lochstickerei ist Marke Eigenbau. Kate selbst entwarf das Modell mithilfe der Schneiderin von Königin Elisabeth II. Zu Hause in London gab es bisher wenig Gelegenheiten, es zu tragen. Deshalb packt Kate es immer dann in den Koffer, wenn sie in südlichere Gefilde reist. Zuletzt im September 2012 beim Besuch der Südseeinsel Tuvalu und nun wieder in Sydney, beim Ausflug in den städtischen Zoo.

Das marineblaue Etuikleid von Designerin Stella McCartney gehört zu Kates Lieblings-Outfits. Es ist bequem, elegant und passt zu vielen Gelegenheiten. Die Herzogin landete darin auf dem Flughafen von Canberra und gab farblich den Ton an: Auch Gatte William und Sohn George trugen Blau. Zuvor sah man Kate schon bei verschiedenen Anlässen in diesem Kleid. Etwa beim Besuch der National Portrait Gallery im Juli 2012 in London und einen Monat später beim Olympischen Tennisturnier in Wimbledon.

Für ihren Besuch der neuseeländischen Stadt Christchurch wählte Herzogin Catherine ein rotes Kostüm der Designerin Luisa Spagnoli. Die Italienerin schneiderte bereits Prinzessin Diana figurbetonte Outfits auf den Leib. Kate trug das Kostüm bei einem ihrer ersten Auftritte als Williams Verlobte. Im Februar 2011 besuchte das Paar die schottische Universität St Andrews. Dort hatten sie sich zu Beginn ihres Studiums kennengelernt. Nur drei Tage vor Kates Auftritt an der Hochschule ereignete sich in Neuseeland ein schweres Erdbeben. Dass sie das Kostüm nun drei Jahre später bei ihrem Besuch in Christchurch wieder aus dem Schrank holte, wurde als Hommage an die Bewohner der Stadt gedeutet.

Wenn es Herzogin Catherine bequem haben möchte, dann greift sie zu blauer Jeans, gestreiftem T-Shirt, blauem Blazer und Plateau-Wedges. Dieses günstige Outfit ist schon beinah zu ihrer Alltagsuniform geworden. Vor ihrer Schwangerschaft sah man sie häufig darin und auch nach der Geburt von Sohn George passt sie noch in die enge Jeans. In Neuseeland wählte sie die Kombination für einen Ausflug nach Auckland. Im Oktober 2013 trug sie das Outfit beim Besuch des Olympiaparks in London.

Blau gilt als königliche Farbe und auch Kate trägt häufig blaue Kleidung. Für ihren Abschied aus Neuseeland wählte sie ein Kostüm der Designerin Rebecca Taylor. Sicher keine zufällige Entscheidung, denn Taylor wurde in Wellington geboren und lebt heute in New York. Exakt dasselbe Kostüm präsentierte Kate bereits im April 2012 bei einer Gala in London.