HOME

Mailänder Modetage: Naomi Campbell in den Klatschspalten

Zum Auftakt der Mailänder Modetage landete Naomi Campbell in der Klatschpresse. Sie und ihre Kollegin Vanessa Incontrada sollen angeblich um denselben Mann buhlen.

Zum Auftakt der Mailänder Modetage zeichnet sich ein Trend zu sehr weiblichen Formen ab: "Mit den mageren Models der vergangenen Jahre ist es erstmal vorbei", analysierte das italienische Fernsehen am Montag die ersten Eindrücke der Mode-Präsentationen für Herbst und Winter 2004/05. Vor allem bei den Lingerie-Shows von Roberto Cavalli und Rosanna Ansaloni wurde schon seit Sonntag deutlich, dass wieder Busen gefragt ist.

Fast mehr Aufmerksamkeit als die Defilées mit Spitzenunterwäsche und Hotpants fanden allerdings Gerüchte über eine Rivalität unter den Models: Bei den Schauen trafen sich die angeblichen Rivalinnen Naomi Campbell und Vanessa Incontrada, die laut italienischer Klatsch-Presse um die Liebe des Valentino-Managers Matteo Marzotto kämpfen. Die Britin und die Spanierin dementierten jedoch hartnäckig. Dennoch mehrten sich die Gerüchte, wonach Campbells Beziehung mit Marzotto der Vergangenheit angehören soll.

Für Interesse sorgte schon im Vorfeld der Messe die Teilnahme der erst 13-jährigen Belgierin Jade Foret an den Defilées. In anderen Mode-Metropolen - wie etwa Frankreich - sind die Laufstege für Jugendliche unter 16 Jahren nicht frei. Bis zum 1. März werden in Mailand 218 Kollektionen für den Herbst und Winter 2004/05 präsentiert.

DPA / DPA