HOME

"Bunte"-Bericht: Georg-Constantin Prinz von Sachsen-Weimar-Eisenach stirbt bei Reitunfall

Die Adelswelt trauert um Prinz Georg-Constantin. Das designierte Oberhaupt der Familie Sachsen-Weimar-Eisenach ist einem Medienbericht zufolge bei einem Reitunfall ums Leben gekommen.

Georg-Constantin Prinz von Sachsen-Weimar-Eisenach wurde 41 Jahre alt

Georg-Constantin Prinz von Sachsen-Weimar-Eisenach wurde 41 Jahre alt

Picture Alliance

Ein Todesfall erschüttert das Haus Sachsen-Weimar-Eisenach. Das designierte Familienoberhaupt Georg-Constantin Prinz von Sachsen-Weimar-Eisenach ist bei einem Reitunfall im Alter von 41 Jahren gestorben. Das berichtet die Illustrierte "Bunte" in ihrer neuesten Ausgabe unter Berufung auf Angehörige des Verstorbenen. 

Prinz Georg-Constantin vom Pferd gestürzt

Demnach stürzte der Prinz in der englischen Grafschaft Northamptonshire am vergangenen Samstag beim Reiten vom Pferd. Rettungskräfte seien sofort eingeschaltet worden, konnten den 41-Jährigen jedoch nicht mehr retten. "Die Einsatzzentrale wurde abends um 21.25 Uhr über den Tod des Reiters informiert, der sich kurz zuvor ereignet hatte. Der Leichnam wurde in die Gerichtsmedizin überstellt. Es gibt keine Anzeichen von Fremdverschulden. Wir gehen von einem tragischen Unfall aus", erklärte ein Polizeisprecher dem Blatt. Weitere Informationen zum Unfallhergang und zur Todesursache wurden zunächst nicht bekannt

Georg-Constantin Prinz von Sachsen-Weimar-Eisenach hinterlässt seine Ehefrau, die 39-jährige Britin Olivia Rachelle Page. Das Paar hatte sich erst vor rund drei Jahren in Weimar das Ja-Wort gegeben, die Erbfolge in der Adelsfamilie schien damit gesichert.

Norwegen



Themen in diesem Artikel