HOME

Nach acht trockenen Monaten: Nach Raubüberfall: "Jackass"-Star Bam Margera postet offenbar Alkohol-Rückfall bei Instagram

Aus seiner Zeit in der "Jackass"-Crew ist Bam Margera eine Menge Action gewohnt. Was ihm jetzt allerdings in Kolumbien widerfahren ist, war selbst dem Skateboard-Profi offenbar ein bisschen zu viel.

Bam Margera

Bam Margera kam bei einem Überfall im kolumbianischen Cartagena mit dem Schrecken davon – und brauchte anschließend erstmal ein Bier

Picture Alliance

Der frühere "Jackass"-Star hat nur ein einziges Wort neben das Video geschrieben, das er bei Instagram gepostet hat: "Robbed" – ausgeraubt. In dem Clip erzählt er, wie er nach seiner Ankunft im kolumbianischen Cartagena am Flughafen in ein Taxi stieg, in dem er kurz darauf ausgeraubt worden sei. 

Er spreche kein Spanisch und die Täter kein Englisch, so Margera, deshalb hätten sie ihn per Übersetzung auf dem Handy-Display aufgefordert, sein Geld rauszurücken. Mit einer Pistole auf dem Schoß hätten sie ihm dabei unmissverständlich klar gemacht, wie ernst sie es meinen.

Robbed

Ein Beitrag geteilt von Bam Margera (@bam__margera) am

Bam Margera: Erst Überfall, dann Rückfall

Margera habe ihnen daraufhin die 500 Dollar aus seiner Geldbörse überreicht, lässt der offensichtlich aufgewühlte Profi-Skateboarder in dem Video wissen, anschließend hätten die Täter ihn laufen lassen.

Das Posting ist allerdings nur die eine Hälfte der Geschichte. Denn offenbar hat der Raubüberfall den 38-Jährigen ziemlich mitgenommen. Das legt zumindest ein zweiter kurzer Clip nahe, den Margera zwei Stunden später über seine Instagram-Seite veröffentlichte:

"Nüchtern seit dem 10. Januar", schreibt Margera in der dazugehörigen Caption, "so sieht es aus, wenn du ein öffnest, weil du alleine und gelangweilt bist und ausgeraubt wurdest." In den Kommentaren zeigen sich viele Fans schockiert: "Tu das nicht, Kumpel!", heißt es dort zum Beispiel."Deine Fans wollen dich glücklich und gesund sehen", schreibt ein anderer User. Manche Fans finden "ab und zu mal ein Bier" dagegen offenbar gar nicht so schlimm, solange es "unter Kontrolle" bleibe.

Drei Tage durchsaufen, fünf Tage nüchtern

Das trauen die meisten Fans Margera aber eher nicht zu. Schließlich hat dieser nach eigenen Angaben im Anschluss an den Tod seines Kumpels und "Jackass"-Co-Stars Ryan Dunn vor ein paar Jahren eine harte Zeit hinter sich gebracht, in der er extrem viel trank und feierte. Sein eigenes Trinkverhalten in jener Zeit hat er gegenüber "Vice" einmal so beschrieben: "Es war seltsam, weil es Zeiten gab, in denen ich drei Tage durchsoff und anschließend fünf Tage nichts trank. Wenn diese fünf Tage vorbei waren, habe ich dann wieder zwei Tage gesoffen."

Anfang des Jahres war Margera wegen Fahrens unter Alkoholeinfluss zu drei Jahren auf Bewährung sowie einer Geldstrafe verurteilt worden und hatte sich anschließend in eine Entzugsklinik begeben. Mithilfe seiner Frau Nikki und dem gemeinsamen Sohn Phoenix habe er schließlich einen "neuen Sinn" gefunden, mit dem Trinken aufgehört und ein triumphales Comeback als Skateboarder gefeiert. 

Viele seiner Fans stellen sich deshalb gerade die Frage, ob er dieses neue Leben gerade aufs Spiel setzt, wie es der Insta-Post suggeriert.

Hyperrealistische Kunst: Dieser Künstler malt Gemälde, die aussehen wie Fotos
tim