HOME

Statement zur Seenotrettung: "Nerviges Linksgesülze": Fans attackieren Marteria wegen Facebook-Aufruf

Rap-Star Marteria sorgt mit einem Posting für Aufsehen, mit dem er ein Zeichen "für Seenotrettung und ein humanes Europa" setzt. Das gefällt seiner Community nicht.

Marteria ist bekannt dafür, dass er keine Angst hat, sich politisch zu positionieren – davon zeugen viele seiner Lyrics, aber auch Freundschaften, die er zu Künstlern wie Feine Sahne Fischfilet oder den Toten Hosen pflegt. Das aktuelle Posting, das der weit gereiste Rostocker über seine Social-Media-Kanäle verbreitet, dürfte also niemanden verwundern, der sich mit seinem Werk ein bisschen befasst. Trotzdem machen zahlreiche Fans in den Kommentaren ihrem Unmut Luft.

Das Foto zeigt den 35-Jährigen in Rettungsweste, wie er ein Schild mit der Aufschrift #TogetherForRescue in die Kamera hält – einer Kampagne, die auch von anderen Stars wie Jan Delay oder Joy Denalane unterstützt wird. "Ich bin an Bord bei SOS MEDITERRANEE, weil die #Aquarius wieder Leben rettet", heißt es in Marterias Caption. Und weiter: "Für Seenotrettung und ein humanes Europa. Lasst uns gemeinsam ein Zeichen setzen! Alle oder keiner!"

"Alle oder keiner!" – "Dann lieber keiner!"

"Dann lieber keiner!", lautet noch einer der harmloseren Kommentare unter dem Post. Viele Fans zeigen sich stattdessen reichlich empört und spammen die Spalte mit abgedroschenen Verschwörungstheorien à la: "Traurig, dass du Organisationen unterstützt, welche die Arbeit der Schlepperbanden in Afrika durch den Transport nach Europa maßgeblich unterstützen."

Andere bieten gleich ihre bereits gekauften Konzertkarten zum Verkauf an oder sehen jetzt den richtigen Zeitpunkt, den Rapper endgültig zu entfolgen. Er sei ja ein toller Musiker, schreibt eine Userin, aber "dieses Linksgesülze geht mir auf die Nerven".

Marteria: "Underdogs, Aliens, Elfenbeinelefanten"

Natürlich gibt es aber auch Kommentare, in denen Marteria für seine humanitäre Message gefeiert wird. Viele bedanken sich für die starke Aktion, einer schreibt zum Beispiel: "Weiter so und nicht vom Mob unterkriegen lassen!" Er solle die abfälligen Kommentare einfach ignorieren, so ein anderer Kommentar: "Alle, die deine Musik genau hören wissen, dass du immer für die Underdogs, Aliens und Elfenbeinelefanten warst!" Eine Kommentatorin freut sich dagegen vor allem darüber, dass sich die Marteria-Fanbase gerade selber aussortiere: "Es wird sauber im Ostseestadion."

Der Rapper Eko Fresh schaut mit leicht zugekniffenen Augen und schräg gelegtem Kopf in die Kamera
tim
Oldtimer gekauft - bei Instandsetzung Unfallschäden entdeckt
Hallo, ich habe mir vor ein paar Wochen einen amerikanischen Oldtimer gekauft - ein Import aus den Staaten, bekam hier eine Vollabnahme und H-Gutachten. Aufgrund der Entfernung konnte ich den Wagen jedoch lediglich auf Fotomaterial besichtigen und auf den Fotos sah er aber sehr gut aus - hatte wenig Laufleistung und wurde auch beim Gespräch mit dem Verkäufer am Telefon mit einem guten Zustand beworben. Nach der Lieferung fielen mir dann sofort 2 Roststellen auf, wo ich mir noch sagte "Hey - das Auto ist 40 Jahre alt - darf es haben, also reparierst du es einfach". Bei der Reparatur stellen sich dann jedoch weitere Roststellen heraus, die sogar zur Demontage der Innenverkleidungen, Kotflügel und Windschutzscheibe führten. Aber Ok - altes Auto. Der Wagen ging daraufhin zum Lackierer und wurde dort weiter behandelt. Dabei kamen dann weitere Mängel zum Vorschein: Die Beifahrertüre wurde bereits im unteren Bereich dick mit Spachtel überzogen - die Unterkante wurde ausgetauscht und von innen nicht versiegelt - das Blech rostete durch. Jedoch war das gesamte untere Türdrittel komplett verbeult - dazu braucht es schon einen recht großen Hammer. Ca. 8mm dicke Spachtelbrocken musste ich abschlagen. An einer Stelle wurde das Blech der Seitenwand bereits ausgetauscht. Durch die schlechte Arbeit waren Blechteile vollständig durchrostet. Auf der anderen Seitenwand hatte der Wagen einen weiteren Treffer kassiert - das Blech war eingedrückt und wurde mit massig Spachtel übergetüncht. Von außen nur anhand sehr schlechtem Lackbildes zu sehen und von innen sind deutlich Schweißpunkte vom Blechzughammer erkennbar. Auch die Seitenscheiben waren stümperhaft montiert. Diese wurden nicht mit Scheibenkleber, sondern einer kaugummiartigen Substanz montiert und fielen bei der Demontage der Zierleisten dem Lackierer bereits entgegen. Laut Verkäufer wurden die Seitenwände zwar überlackiert (was man auch sehen konnte), ein Grund wurde jedoch nicht genannt - angeblich schlechter Lack oder Kratzer. Nun meine Frage: Im Kaufvertrag ist der Wagen wie folgt beschrieben: "Keine Unfallschäden laut Vorbesitzer" "Dem Verkäufer sind auf andere Weise keine Unfallschäden bekannt" Weitere Regelungen gibt es im Kaufvertrag nicht. Durch die Beseitigung der Durchrostungen an den unfachmännisch ausgeführten Blech- und Spachtelarbeiten ist der Preis für die Lackierung deutlich gestiegen. Kann man beim Verkäufer hierfür mitunter Schadensersatz geltend machen? Gekauft wurde das Fahrzeug Mitte Dezember 2018, geliefert in der 2ten KW im Januar. Danke im Voraus für eure Antworten.