HOME

Sapporo City: Hund hinterm Tresen: Dieser Imbiss hat den bravsten Geschäftsführer der Welt

Neues Lieblingsrestaurant gesucht? Dieser Süßkartoffel-Imbiss mag zwar ein bisschen weit weg sein, aber dafür hat er den bravsten Mitarbeiter der Welt: einen kleinen Shiba Inu.

Leute, wir müssen sofort unsere Sachen packen – es geht nach Japan! Genauer gesagt auf die nördlichste Hauptinsel des Landes: Hokkaido. Denn dort gibt es den einzig wahren Imbiss. Was hier verkauft wird, ist gar nicht weiter aufregend. Also ja, Ofen-Süßkartoffeln sind lecker und eigentlich immer eine gute Idee. Ein bisschen Butter rein, oder vielleicht ein bisschen Sour Cream und Schnittlauch oben drauf – fertig ist der perfekte Snack. Aber der Imbiss auf Hokkaido überzeugt nicht durch seine kulinarische Besonderheit, sondern durch seinen Küchenleiter/Kassenmitarbeiter/Kellner/geschäftsführenden Mitarbeiter – einen wirklich ZUCKERsüßen Shiba Inu, namens Ken-kun.

Läuft man an der kleinen Imbiss-Hütte vorbei, die in der Wohngegend Kiyota-ku in Sapporo City zu finden sein soll, könnte man zunächst denken, dass sich der Verkäufer oder die Verkäuferin gerade eine kleine Pause gönnt. Aber Pustekuchen! Immer wieder stellt sich der bravste Mitarbeiter der Welt auf die Hinterbeine, legt seine Pfoten auf den Tresen und beobachtet, wer da so zu seinem Laden kommt.

Twitter liebt den kleinen Shiba Inu

Da Ken-kun kein Geld entgegennehmen und in die Kasse räumen kann, gibt es eine Art Vertrauenskasse, in die man laut dem britischen Online-Portal "Unilad" knapp 80 Cent wirft und sich dafür eine Kartoffel nehmen kann. Sollte ein besonders hinterlistiger Kunde versuchen, sich ohne Bezahlung, aber mit Kartoffel davonzuschleichen, ist davon auszugehen, dass Ken-kun die Ehre seines Etablissements mit aller Gewalt verteidigen wird.

Teilhaben dürfen wir an der Freude, die das wuschelige Gesicht des kleinen Shiba Inus hinter der Theke ist, übrigens, weil ein Twitter-User aus Japan Bilder und Videos von unserem neuen Stammrestaurant teilte, wo sie sich (verständlicherweise) ziemlich schnell verbreiteten.

Wir haben jedenfalls schon unsere Koffer gepackt und machen uns dann morgen früh direkt auf den Weg nach Sapporo City, wo wir gedenken, ein paar Tage lang ausschließlich von Süßkartoffeln zu leben. Ciao!

Quellen: Twitter / Youtube / Unilad

Die Rue Cremieux in Paris ist ein beliebtes Fotomotiv auf Instagram.
jgs
Themen in diesem Artikel