HOME

Kurzfilm von 2006: "Türkei? Vielleicht später": So dachte der 17-jährige Mesut Özil

Ein Kurzfilm des Fußball-Dokumentarfilmers Aljosha Pause zeigt den damals 17-jährigen Mesut Özil in seinem ersten Fernsehinterview. Darin äußert er sich auch über die deutsche Staatsbürgerschaft, die er kurz darauf erhalten sollte.

Mesut Özil

Jahrhunderttalent: Der 17-jährige Mesut Özil im Juli 2006 im Trikot des FC Schalke 04

Picture Alliance

Der Regisseur Aljosha Pause hat sich mit spannenden Fußball-Dokumentationen einen Namen gemacht: Seine Langzeitstudie "Tom meets Zizou" über den ehemaligen Bundesliga-Profi Thomas Broich wurde einst auf dem internationalen Fußballfilmfestival 11mm als "bester Fußballfilm aller Zeiten" ausgezeichnet, seine zweite abendfüllende Doku "Trainer!" wurde vom New Yorker "Paste Magazine" zum "besten Fußballfilm auf Netflix" gekürt.

In der aktuellen Debatte um Mesut Özil rückt allerdings ein anderes Werk von Pause in den Vordergrund: In "Mesut, 17" verarbeitete Pause 2013 teilweise unveröffentliches Material, das er im Januar 2006 bei einem Jugendfußballturnier drehte, zu einem neuneinhalbminütigen Film über den damals 17-jährigen Özil.

"Ich denke da an die Nummer 11 von Schalke 04"

Im Film äußert sich Uli Stielike, seinerzeit verantwortlich für den Nachwuchsbereich des DFB, über den hochtalentierten Youngster: "Ich denke da zum Beispiel an die Nummer 11 von Schalke 04, das ist ein sehr interessanter Spieler, der im Moment noch türkischer Staatsangehöriger ist, aber drauf und dran ist, die deutsche Staatsangehörigkeit zu beantragen, und das sind eben so Dinge, wo wir hier drauf achten."

Özil wurde seinerzeit Torschützenkönig des Turniers, stand kurz vor seinem ersten Bundesligaeinsatz bei den Profis seines damaligen Vereins Schalke 04 - und sollte kurz darauf die deutsche Staatsbürgerschaft erhalten. Pause führte für seine Reportage auch Özils erstes Fernsehinterview überhaupt, in dem sich das junge Talent zu seiner bevorstehenden Einbürgerung äußert. Es sehe momentan sehr gut aus, sagt er: "Ich glaube, in zwei Monaten habe ich meinen deutschen Pass."

Mesut Özil: "Erst für Deutschland spielen"

Auf Pauses Nachfrage, ob es für Özil keine Alternative wäre, für die türkische Nationalelf zu spielen, sagt der 17-Jährige: "Türkei? Ich weiß nicht, vielleicht später. Aber zurzeit will ich erst für Deutschland spielen." Özil besitzt heute keine doppelte Staatsbürgerschaft. Damals spekulierte er aber offenbar noch damit, die endgültige Entscheidung für ein Land zu vertagen, zunächst aber für die Jugendmannschaften des DFB zu spielen. 

In jedem Fall bekommt "Mesut, 17" im Licht der Kontroverse um Özils Rücktritt aus der deutschen Nationalmannschaft eine neue Relevanz, auch weil der Film das Geschacher der DFB-Scouts um vielversprechende Talente mit Migrationshintergund ausgerechnet am Beispiel Özil zum Thema macht.

Mesut Özil: "Özil macht sichtbar, was wir täglich aushalten müssen": Das sagen Deutschtürken zum Rücktritt
Özil Reaktionen

Eda Vendetta, 28, Moderatorin und Influencerin

Der Rücktritt ist eigentlich nicht der riesige Skandal, zu dem er jetzt gemacht wird. Er hat mich bewegt, allerdings keinesfalls überrascht. Özil ist in eine Position gekommen, in der er nichts mehr richtig machen konnte. Deshalb musste er gehen. Ich kann den Schritt gut nachvollziehen, auch wenn ich es sehr schade finde. Das hätte man alles vermeiden können.

Wir verlieren nicht nur einen Nationalspieler, mit dem wir vor einigen Jahren die WM gewonnen haben, sondern eben auch eine Identifikationsfigur für alle Deutschtürken. Sie müssen ab jetzt Angst haben, einen Fehler zu machen, den man ihnen nicht verzeihen wird. Özils Gefühl, nicht gut genug zu sein, holt leider viele von uns so sehr ab, dass das "Skandalfoto" zur Nebensache wird.

tim
Ich brauche dringend Hilfe bei der EM rente
Guten Tag mein Name ist Carsten Langer ich bin 46 Jahre alt und Versuche seit März 2015 die EM Rente zu beckommen meine Ärzte sagen ich kann nicht mehr Gutachten der Kranken Kasse sieht das auch so nur die Gutachter der Rentenkasse Sehens anders war schon vor sozial Gericht 1 Instanz Richterin sagt ich kann nicht am Gutachten vorbei entscheiden ihre Empfehlung ich sollte in die 2 Instanz weil sie meint das ich auch nicht mehr Arbeits fähig bin die 2 Instanz sagt laut Gutachten könnte ich noch arbeiten aber ihre Meinung nach könnte ich auch nicht mehr arbeiten ich sollte doch auf ein Urteil verzichten und ich sollte neu Rente beantragen und der zwischen Zeit wurde ich zur Berufs Findung geschickt die nach sechs Wochen von der Rentenkasse abgebrochen wurde habe auch erfahren das die Rentenkasse mir keine Umschulung mehr zutraut auf den Rat ich sollte noch Mal EM Rente beantragen bin ich in Reha gegangen damit ich auch neue Arzt berichte habe die Reha hat den Aufenthalt von 4 auf drei Wochen verkürzt und mich entlassen als nicht arbeitsfähig für den allgemeinen Arbeits Markt und ich kann keine 3 Stunden arbeiten das hat der Rentenkasse wieder nicht gereicht hatich wieder zum gutachter geschickt der mir 45 Minuten fragen gestellt hat und jetzt heißt es ich kann wieder voll arbeiten auf den allgemeinen Arbeits Markt Meine Erkrankungen sind Ateose in beiden knieen und mehreren Finger Gelenken Verschleiß in beiden Fuß, Hüft, Schulter und elebogen Gelenken dazu Gicht im linken Daumen satel Anhaltende Schmerzstörungen Wiederkehrende Depressionen Übergewicht Hormonstörungen Wirbelsäulenleiden Bandscheibenschädigung Schlaf Atem Störung Schlafstörungen eine ausgeprägte lese und rechtschreib Schwäche Panick Attacken ( Zukunftsangst) Suizidale Gedanken 1 Suite Versuch Laut aus Zügen einiger Befunde Bin ich nicht mehr Stress resistent Darf keinen akort machen keine Schicht Arbeit keine gehobene Verantwortung überaschinem oder Personen tragen usw Aber al das reicht nicht für die EM Rente Mittlerweile bin ich von der Kranken Kasse ausgesteuert das Arbeitsamt hat mich nach 9 Monaten abgemeldet und seit April wäre die Renten Kasse nicht mehr für mich zuständig aber da ein laufendes verfahren ist hmm keine Ahnung Da ich Mal gut verdient habe habe ich eine bu abgeschlossen aber da die über 900 euro mir zählt und das schon fast 3 Jahre habe ich kein Anspruch auf Harz 4 Grundsicherung Wohngeld oder sie Tafel für essen nein ich darf dafon mich noch mit 260€ freiwillig Kranken versichern Deswegen konnte ich meine Wohnung mir nicht mehr leisten und bin auf einen Campingplatz gezogenitlerweil habe ich eine Freundin und wir teilen uns die Wohnung Bitte ich brauche dringend Hilfe mir wird das alles zuviel werde mich parallel zu ihnen auch an den svdk wenden aber vielleicht können sie unterstützend helfen ich weiß echt nicht weiter und meine schlechten Gedanken werden wider sehr stark Mfg