HOME

Wahl-O-Mat für Eltern, Kreuzfahrt mit der Familie: Diese Themen stehen in der August-Ausgabe der Nido

Richtig streiten – so klappt’s mit der Versöhnung | Eine Schule, an der Kinder über ihre Ferien selbst entscheiden | Fünf leckere Backblech-Rezepte: Die Arbeit erledigt der Ofen | Beth Ditto über ihren Kinderwunsch | Kindliche Liebesbekundungen: sehr süß – und oft sehr peinlich

Liebe Leserinnen und Leser,

mit unserer Anfrage haben wir den sechs großen Parteien Stress gemacht. Obwohl sich im Wahlkampf alle sofort auf die Familienpolitik gestürzt hatten, waren ihre Positionen dazu über rund 600 Seiten Wahlprogramm hinweg verstreut und oft vage formuliert. Also forderten wir Antworten an – zu den Fragen, die wir für die wichtigsten für Familien halten.

Zugegeben, der Zeitdruck war groß. Schnell meldeten sich die Grünen zurück, aber alle baten um Aufschub, manche – AfD und SPD – mussten mehrfach angeschrieben werden. Was schließlich wirkte, war eine Verlängerung der Frist um acht Tage – und der Hinweis an jede Partei, dass sie bei Nichteinhalten die einzige zu sein droht, die im Nido-Wahl-O-Mat nicht vertreten ist.

Die Antworten der AfD waren schließlich gespickt mit Rechtschreibfehlern, die SPD kam erst auf den letzten Drücker – lieferte dafür aber die konkretesten Antworten. Unsere letzten beiden Zusatzfragen, zu denen nichts in den Wahlprogrammen der Parteien steht, beantworteten CDU und AfD nicht.

Themen wie Ehe light, Leihmutterschaft und Eizellspende wollen sie offenbar wegignorieren. Wir finden, dass sie schon längst da sind – und man deshalb über sie sprechen muss.

Wen wir übrigens gar nicht stressen wollen, das sind Sie, liebe Leserinnen und Leser. Da wir wissen, wie kostbar Zeit für Eltern ist, erscheint Nido ab jetzt alle zwei Monate. So können Sie das Heft in aller Ruhe genießen.

Viel Spaß dabei!

Die neue Ausgabe ist ab Freitag, 18. August, im Handel.

Nido-Logo Das könnte Sie auch interessieren