HOME

Reddit: Vater macht seiner Tochter die größte Freude und baut ihr ein barrierefreies Iglu

Seine Tochter sitzt im Rollstuhl und kann deswegen nicht wie andere Kinder im Schnee toben. Deswegen baut ihr Vater ihr kurzerhand ein Iglu, durch das sie sich mit ihrem Rollstuhl bewegen kann.

Das beeindruckende Iglu ist ein Spieleparadies für die kleine Tochter von Gregg und Katie

Das beeindruckende Iglu ist ein Spieleparadies für die kleine Tochter von Gregg und Katie

"Mein Kumpel Gregg hat ein barrierefreies Iglu für seine Tochter gebaut", schreibt Nutzer danthoms auf der Online-Plattform Reddit. Dazu postet er ein Bild, das trotz eisiger Kälte Herzen schmelzen lässt: Es ist eine Fotocollage aus zwei Bildern. Links sieht man eine Familie im Schnee. Genauer zwei Elternteile und ihr Kind, in einer mannshohen Schneeburg, einer Art begehbarem Iglu. In dem Eingang des Iglus sitzt das Kind im Rollstuhl, auf dem rechten Bild zu sehen: Das kleine Mädchen hat ein strahlendes Lächeln im Gesicht.

Gregg Eichhorn: "Kinder zu haben ist ein Segen"

Gregg Eichhorn und seine Frau Katie haben acht adoptierte Kinder, die für sie die Welt bedeuten. Im Jahr 2015 hat "Cincinatti.com" die Familie in einem Artikel vorgestellt. Demnach haben sieben der acht Kinder spezielle Bedürfnisse. Gregg betreut die Kinder zu Hause und hat ihnen auch einen Kletterraum gebaut, in dem sie sich austoben können. In dem Artikel wird der Mitte-30-Familienvater zitiert: "Es muss dir bewusst sein, dass du ein Vater bist. Kinder zu haben ist ein Segen, eine Freude."

"Schaut euch dieses Lächeln an!"

Viele Nutzer sind gerührt von den Fotos und kommentieren dementsprechend: "Schaut euch dieses Lächeln an! Es muss sich so gut anfühlen als Vater, deinem Kind solch ein Lächeln auf die Lippen zu zaubern", schrieb eine Nutzerin auf Reddit. Eine andere kommentierte: "Was für eine inspirierende Familie! Als Mutter von drei Kindern mit speziellen Bedürfnissen bin ich erstaunt über die nicht enden wollende Geduld und Liebe, die diese Familie haben muss. Ihre Leben sind sicher sehr anstrengend, aber gibt einem sicher auch so viel." Gregg Eichhorns Kinder dürften die Mühe ihres Vaters ebenfalls zu schätzen wissen.

Quellen: Reddit, "Cincinatti.com" 

Trennung nach acht Jahren: Lena und Max: Das sind die seltenen Einblicke in ihre Beziehung
she
Themen in diesem Artikel
Auf welche Rechtsgrundlage beziehen sich die Münchner Finanzämter im jüngsten Steuerskandal?
Gestern in Report: Münchener Mittelständler, die zum Beispiel Werbung bei Google gekauft haben, sollen auf gezahlte Werbung bei Google eine Quellensteuer von 15 Prozent zahlen, und zwar zunächst rückwirkend für die Jahre 2012 und 2013. Das Geld, so die Betriebsprüfer des Finanzamts München, könnten sich die Steuer ja von Google zurückholen. Klingt skurril. Klingt nach einer Sauerei. ich habe mir deshalb den 50a ESTG durchgelesen, was wenig Freude macht. Dort steht erstens: "Die Einkommensteuer wird bei beschränkt Steuerpflichtigen im Wege des Steuerabzugs erhoben", was bedeutet, dass (um im Beispiel zu bleiben) Google der Steuerschuldner ist und sich das Finanzamt dorthin wenden soll und unter Abschnitt 7: "Das Finanzamt des Vergütungsgläubigers kann anordnen, dass der Schuldner der Vergütung für Rechnung des Gläubigers (Steuerschuldner) die Einkommensteuer von beschränkt steuerpflichtigen Einkünften, soweit diese nicht bereits dem Steuerabzug unterliegen, im Wege des Steuerabzugs einzubehalten und abzuführen hat, wenn dies zur Sicherung des Steueranspruchs zweckmäßig ist. " Nach diesem Text muss das Finanzamt von Google diese Anordnung treffen und nicht das Münchner. Ich bin mir sehr sicher, dass das Finanzamt in Irland nicht tätig geworden ist. Was also könnte die Rechtsgrundlage für diese extreme Auslegung einer Vorschrift sein, die ursprünglich dazu gedacht war, dass Veranstalter von Rockkonzerten die Steuern für die ausländischen Musiker abführen (was ja vernünftig ist)?