HOME

Dear Mr. President: Kinder schreiben Briefe an Donald Trump

Nicht nur Erwachsene möchten dem amerikanischen Präsidenten dringend mal die Meinung sagen.


Hannes, 11 Jahre alt, aus

Lieber Herr Präsident,

Mein Name ist Hannes und ich lebe in Deutschland. Seit sie gewählt wurden, hat meine Klasse viel über Sie gesprochen, aber nichts Gutes. Hier in Deutschland ist fast jeder besorgt, weil Sie Präsident geworden sind. Es gab eine Mauer in Deutschland und das war eine ziemlich harte Zeit für die Menschen. Also denken sie an mich, wenn sie das nächste mal darüber sprechen, eine Mauer zu bauen. Warum sind Sie eigentlich bestimmten Ländern gegenüber so negativ eingestellt? Mögen sie kein mexikanisches Essen? Schauen sie sich mal ihre Kleider an! Die wurden wahrscheinlich nicht alle in Amerika gemacht, sondern manche davon sicher in China.
Ich gehe auf eine internationale Schule, an der aus über sechzig Ländern gemeinsam lernen. Es ist grossartig und inspirierend, so viele verschiedene Kulturen an einem Ort zu haben. Darauf würde ich niemals verzichten wollen. Es wäre ja langweilig, wenn jeder aus Amerika käme. Bevor sie Präsident wurden, war ich ziemlich stolz darauf, einen amerikanischen Pass zu haben und amerikanischer Staatsbürger zu sein. Aber jetzt ist es schwer geworden, mich vor meinen Freunden nicht zu schämen. Ich hoffe wirklich, dass sie diese Mauer nicht bauen. Bitte überlegen sie es sich.


Mit freundlichen Grüßen, Hannes



Gnima, 11 Jahre, aus

Was sind deine Hoffnungen und Erwartungen an Präsident Trump?
Dass er sich an seine Versprechungen hält und an den Dingen weiterarbeitet, die Obama schon erreicht hat. Ich hoffe auch, dass er die Mauer zu Mexiko nicht baut und dass er Menschen nicht nach ihrer Rasse beurteilt, sondern danach, wer sie in ihrem Inneren sind.

Was würdest du ihm gern sagen?
Präsident Trump, in der Schule mussten wir eine Diskussion über Sie führen und ich war in der Gruppe, die für Sie war. Es war wirklich schwierig, Argumente dafür zu finden, dass Sie mein Präsident sein sollten, weil es einfach keine gibt. Nehmen Sie es nicht persönlich, aber ich persönlich mag Sie nicht.

Was wissen wir über ihn?
Er ist ein Multimillionär mit einem riesen Ego. Er ist mit einer slowenischen Frau verheiratet. Er ist aus Queens, New York.

Magst du ihn?
Ich glaube nicht, dass er die besten Entscheidungen für mein Land trifft. Und Hillary wäre eine grossartige Präsidentin gewesen.




Balthasar, 12 Jahre, aus New York

Was sind meine Hoffnungen und Erwartungen an Präsident Trump?
Ich erwarte mir nicht viele positive Maßnahmen für die USA und ich bete, dass er das Land in einem annehmbaren Zustand lässt. Viele Dinge, die er plant, wären eine Katastrophe für die amerikanische Wirtschaft und die Menschen.

Was würde ich Präsident Tump gern sagen?
Ich würde ihm sehr gerne sagen, dass er zurücktreten soll, aber das hört er sowieso schon oft und deswegen würde ich ihm sagen, dass er Steve Bannon feuern soll. Viele Amerikaner glauben, dass er das grössere Problem ist. Bannon ist ein Nationalist und wird oft als Nazi bezeichnet.

Was weiß ich über Präsident Trump?
Viel. Er ist ein egoistischer Wahnsinniger, der noch dazu rassistisch ist und sehr wahrscheinlich keine Steuern bezahlt. Man sagt ihm Verbindungen mit dem russischen Präsidenten Vladimir Putin nach, von dem wiederum vermutet wird, dass er Trump erpresst hat. Er ist ein vulgärer Sexist, der bestimmte Frauen als Schweine bezeichnet.

Mag ich Präsident Trump?
Überhaupt nicht. Er könnte zumindest einmal aufhören, die Presse zu beschimpfen oder gegen die Verfassung zu verstoßen. Ich finde, er sollte angeklagt werden. Zusammengefasst bedeutet das: Ich verachte Präsident Trump.


Sechs weitere Briefe an Trump lest ihr in der neuen Ausgabe der Nido. Ab Freitag, 21. April, überall im Handel erhältlich:


Nido-Logo Das könnte Sie auch interessieren