HOME

Noch Fragen?

Frage Nummer 3000070094 moonlady123456

Alle Jahre wieder.....der Teich wird bestückt.....und die Kerle sterben.....

Wie kann ich verhindern, dass im Goldfischteich meiner Eltern die Überlebensrate gleich Null ist?

Jahr für Jahr kippt der kleine Teich um, das Sterben geht los.
Auch ohne Reiher, der dort frühstücken kommt.
Wie kann ich die Wasserqualität verbessern?
Antworten (6)
Rentier_BV
Hallo M. Lady
Die irdischen Verhältnisse sind ein bisschen komplizierter;
Zunächst fehlen mal wieder essentielle Informationen über den derzeitigen Stand wie Wassertemperatur, pH-Grad, und Tatäää, den Sauerstoffgehalt.
Hast du Schlick auf dem Boden?
Hast du Umlaufpumpen in Betrieb?
Hast du Sauerstoff zehrenden Bewuchs im oder am Teich?
Und welche "Sorte" Goldfische sind eingesetzt? Siehe url=http://example.com]linktext[/url]hierzu[/url]

Gibt es weiterhin amphibische Besucher, hap, hap?
Was ist mit Insekten, Goldrandkäfer etc.?

Fragen über Fragen, willst du wirklich, dass sich jeder hier seine eigene Antwortwelt auf nicht existierende Probleme bastelt?
moonlady123456
Was ich möchte, ist, daß es für die Fische kein Selbstmordkommando mehr bedeutet, in diesen Teich gesetzt zu werden.
Es ist ein vorgeformter Teich, Fliederbusch direkt daneben, dessen Blätter `reinfallen. Regelmässig kippt der Teich um. Vatern hat nun so eine Art Springbrunnen installiert, und meinst, damit den Sauerstoffgehalt des Wassers ausreichend zu erhöhen. Herabfallende Blätter werden niemals rausgefischt, Fischleichen dann leider nur, wenn ich schauen komme. Ach ja, und ich mache mich damit nicht sonderlich beliebt...
Nun ist die Eisschicht abgetaut, da lebt ausser Pflanzen nix mehr. das Wasser ist umgekippt und riecht unangenehm....was tun?
Mein Vater ( 86) liebt es, LEBENDE FISCHE zu beobachten......
Rentier_BV
Hallo Traurige Lady
Da haben wir doch schon ein paar greifbare Daten:
Vorgeformt = Plastikwanne schwarz?, nicht richtig neutralisiert vor dem 1. Bewässern?
Next:
Fliederblätter etc. sind per se giftig für alles, was sich über dem Niveau von Schnecken bewegt.
Faulende Blätter erzeugen pro Kilogramm Blatt ca. 200 mL Methan; man sagt,das sei giftig.
Hierzu auch die Bemerkung zum Schlamm. [GIFTSCHLAMM]
Next: Springbrunnen, vergiss es.
Nimm eine Pumpe, die ca. ein Fünftel des Teichvolumens pro Stunde umwälzt und mach daraus einen ca. 50 cm hohen Wasserfall.
Next:
(Wasser)Pflanzen haben nur 1/20 bis 1/10 des Teichvolumens Lebensrecht.
Next:
riecht unangenehm: siehe Methan.

Na gut, ihr habt so ziemlich alles falsch gemacht, was geht.
Aber es besteht Hoffnung.
Für weiter Informationen oder Hilfe kannst du mich direkt kontaktieren (Mail).
R.
Ingalena
Die Fische bekommen nicht genug Sauerstoff und müssen sterben, dann ist das Wasser zu schmutzig, ich würde sogar sagen, verpestet.
arbeite daran und es wird besser
Schwan
Ich glaube eher, dass die Fische sterben, weil das Wasser schmutzig ist und daher nicht genug Sauerstoff darin ist.
Plautz
Die sterben weil das alles Kerle sind und unter Kerlen keine Fortpflanzung!