Schließen
Menü
dschinn

Covid-19 Wie soll das nur weiter gehen?

Ich schaue mir die Aktionen der Gesundheitsämter an und sehe Überlastung und Hilflosigkeit.
Ich schaue mir die Politik an und sehe Hilflosigkeit und übertriebenen Aktivismus.
Ich schaue mir meinen Arbeitgeber an und sehe blinden Aktivismus aber keinen Plan.
Ich schaue mich um und sehe geschlossene Kneipen, Bars und Fresstempel.
Das letzte Live-Konzert war im März.
Die Künstler verzögern inzwischen ihre Neuerscheinungen in der Hoffnung im Herbst dann irgendwie auf Tour zu kommen.
Ja klar, mit "Hygieneregeln" und "Hygienekonzepte"... viel Spass damit, ohne mich.

Wer sein Laden aktuell offen hat, muss teils diskussionswürdige Hygienekonzepte befolgen und Besuchseinschränkungen ohne Ende hinnehmen.
Ein langsames verdorren. Kinos, Messen, Sportveranstaltungen und was nicht alles.

Das mit den Schulen wird sich in den nächsten Wochen zeigen, ich drücke den Schülern die Daumen, sehe aber keine Sonne am Horizont.
Von den Studierenden mal ganz abgesehen.

Das mit dem Urlaub im Sommer "weil im Freien" und "Hitze schadet dem Virus" hat ja wohl auch nicht geklappt, mir tun alle leid, die jetzt auf der Rückreise sind und auf einmal aus einer "unsicheren" Destination kommen.

Das nächste Konjunkturpaket wird zwangsläufig folgen, wir werden für die großen Firmen auf der Bühne bezahlen dürfen.
Ich wette die Autobauer, die ganze Eventbranche und ja die Sportvereine werden im nächsten Paket eine Rolle spielen.
FUßBALL!!!! Brot und Spiele, selbst das klappt aktuell nicht.

Nun da der Solidaritätszuschlag eigentlich Geschichte ist, warum nicht einen Coronazuschlag erfinden?

Im März ging es nur um "flaten the curve".
Die Message aktuell? Hoffen, dass die zweite Welle nicht kommt?
Oder was genau?
Bis es eine Impfung gibt, die zweimal im Jahr erneuert werden muss?

Wirklich wissenschaftliche Bestätigung darüber, was das Virus alles ausrichten kann oder die Spätfolgen?
Oder wie das Virus sich weiter entwickelt?

Ja, alles shize....

Deshalb hier nun meine Frage: Wie soll das weiter gehen?

Was denkt ihr? Wie geht es weiter?
Frage Nummer 3000167001

Weitere Gutscheine: DJI, reichelt Gutschein

Antworten (4)
netter_fahrer
Ich sehe mich um und erlebe reibungslos funktionierende Gesundheitsämter und -einrichtungen, Coronatests, überall Menschen die Abstand halten, dort wo nötig Masken tragen (vereinzelt nur welche, erstaunlicherweise oft ältere, die keine Abstand halten, vor allem beim Einkaufen). Ich sehe Restaurants und Lokale, in denen man problemlos Platz hat und gutes Essen bekommt, mein Arbeitgeber (Stadt) hat für alle Einrichtungen funktionierende Hygienekonzepte und Mitarbeiter, die problemlos diese auch umsetzen. Ich sehe vereinzelt Leute mit dieser egoistischen und dummen "nicht mit mir-" Einstellung, aber denen gehe ich einfach aus dem Weg.
Keine Ahnung wo du wohnst, aber bei mir hier im südlichen RLP scheinen doch eher die Vernünftigen zu leben und nur wenige "Schwerdenker."
Auch wir haben Urlaub zu Hause gemacht, weil es uns an Urlaubsorten zu voll ist und es dort keinen Spaß macht.
Na und? Klar, es ist auch schade, auf kein Weinfest, keine großen Veranstaltungen gehen zu können. Na dann eben nicht, davon geht die Welt nicht unter. Abstand und sich und andere schützen ist angesagt, so lange, wie nötig. Bis es einen Impfstoff gibt, der auch anhält, bis die Infektionszahlen so niedrig sind, dass man nach und nach die Maßnahmen herunterfahren kann, ist das eben so und notwendig. So what? Was du vollführst, ist Jammern auf sehr hohem Niveau. Schau nach Brasilien, in die USA - die haben wirklich Grund dazu. Gerade kamen Freunde aus Südtirol zurück, sie hörten dort, dass kaum eine Familie dort keinen an Corona Verstorbenen hätte. Beklagt sich aber keiner, sondern ist froh, dass es wieder besser ist.
dschinn
Ja Nee
Ich habe wohl Schwierigkeiten mich verständlich auszudrücken manchmal.
Wenn ich dir als Schwerdenker erscheine, dann liegt das sicher an meinem Talent "Probleme zu finden".
Ich lasse den Satz mal so stehen, Erklärung würde ein paar Seiten füllen.
Vorneweg:
Die Frage war im Endeffekt: Wie soll das weiter gehen, was denkt ihr, wie geht es weiter.
Ich werfe mal zwei links in die Runde, so etwas meine ich mit dem Geschreibsel.
Erster link zu einem "Erfahrungsbericht" mit den "Behörden"... halte ich für Glaubwürdig:
Ich bekomme hier aktuell keine zwei links gepostet, deshalb leider Klarschrift. Bitte selber aufrufen.
https://www.reddit.com/r/de/comments/i73s2y/corona_und_quarantäne_im_august/

Zweiter link zu den aktuellen Nachrichten und den neuen Fallzahlen dann die nächsten Tage:
Aktuelle Nachricht von MITTWOCH 12. AUGUST 2020
(Und das ist nur Bayern)
Nun mag jeder selber lesen bitte und ich würde mich freuen einfach weitere Meinungen zu hören oder auch nur einfach Gesülze.
netter_fahrer
Dschinn, du hast mein kleines Wortspiel nicht verstanden.
Die sich "Querdenker" nennen und ziemlich verquere Ansichten haben, was Corona, und den Schutz davor angeht und sich anmaßen, dabei nicht mitzumachen, alles für Blödsinn zu halten, damit ungeniert ihr Mitmenschen gefährden und sich damit noch im Recht fühlen, ist für mich nicht quer- sondern schwergedacht: Es fällt denen offensichtlich schwer, vernünftig zu denken.
Mit "Schwerdenker" warst nicht du gemeint ;-)
dschinn
Schwerdenker vs. Querdenker... Mist das ist mir wirklich nicht aufgefallen.