Gast

Long Covid

Kann es sein, dass die Long COVID Symptome nicht viel mehr auf einen Mangel des Eisenspeichers hindeuten? Hört sich für mich alles danach an.
Danke und liebe Grüße,
Danilo
Frage Nummer 3000274918

Antworten (3)
dschinn
Wenn es so wäre, dann würden doch die Jungs in Marburg einfach ein wenig "Zusatzernährung" empfehlen?
Castelfiore
Die Physiologie des Menschlichen Körpers ist doch etwas komplexer. Auch das chronische Erschöpfungssyndrom oder die Fatigue lassen sich nicht eben mit Eisenzufuhr beheben / die Folgen eines Eisenmangels lassen sich natürlich mit Eisen beheben. Ein Eisenmangel zeigt sich recht gut im Blutbild, ein verdeckter Eisenmangel kann per "Thomas-Plot" aufgedeckt werden. Man hätte schon ziemlich Pech bei der Arztwahl gehabt, wenn der Mediziner des Vertrauens die Differenzialdiagnose nicht hinbekommt.
netter_fahrer
Wenn das so einfach wäre, hätte man es im Griff.
Ist es aber nicht. In einer Doku mit Dr. Hirschhausen wurde eine Klinik gezeigt, in der die Patienten mit einer Blutwäsche wie bei der Dialyse behandelt wurden; man ging dort von winzigen Blutgerinseln aus, die Long Covid (mit-)verursacht würden. Jedenfalls hatte man damit Erfolg.