HOME

Noch Fragen?

Frage Nummer 108958 Max1267

Darf Ex-Freundin Laminat nach Auszug aus Wohnung rausreißen

Hallo,

nach dem Auszug meiner Ex-Freundin vor über einem Jahr möchte diese jetzt das von Ihr bezahlte Laminat herausreißen.
Darf Sie das ?
Und wenn nicht - gibt es einen Gesetzestext dazu bzw. wo finde ich den?
Antworten (18)
PorterC
Du hast dich nicht gerade im Guten von der Frau getrennt hmn ? Oder sie sich von dir. Nach einem Jahr will sie das Laminat von dir zurück haben ?? die Frau muss dich wirklich hassen *g*.
Die REchtslage ist so kompliziert bei nichtehelichen Lebensgemeinschaften, dass du dir wohl nen Anwalt nehmen sollttest.
Denn wenn du es nicht mehr rausreissen magst, kannst geht es wohl um Geldersatz.
Oder du reisst es selber raus und nagelst es ihr an die Haustür. Wenn Rosenkrieg, dann richtig ;-)
ing793
Sie will "ihr" Laminat wiederhaben
Stufe 1) Sie stellt eine Forderung, also ist sie in der Beweispflicht. Kann sie belegen, dass sie das Laminat gekauft hat? Dazu müsste sie die Rechnung vorlegen. Kann sie das nicht, ist der Fall erledigt.
Stufe 2) Kann sie es doch, hast Du ein Problem - aber erst mal nur ein finanzielles. Biete ihr den Zeitwert als Barersatz an. Der Zeitwert ist der Neuwert abzüglich 10% für jedes Jahr, das seitdem vergangen ist.
Sufe 3) Ist sie Dir fies und geht darauf nicht ein, kannst Du ihr stattdessen das gleiche Laminat in "neu" zu besorgen. Das wäre eine großzügige Regelung, denn da bekäme sie mehr, als sie eigentlich verlangen könnte.
Stufe 4) will sie auch kein neues, dann soll sie Dich verklagen. Kein Gericht dieser Welt wird Dich verurteilen, das aktuell verlegte Laminat herauszureißen, wenn Du die Stufen 2 und 3 vorbringen kannst.
Dorfdepp
Soll sie es doch herausreißen lassen. Anfangen kann sie mit dem Schrott, der übrig bleibt nichts, aber sie muss ihn entsorgen. Vor diesem Hintergrund ließe sich eine vernünftige Lösung finden, aber hier scheint es eher um Rache als um Vernunft zu gehen. So teuer ist ein neuer Boden nun wieder auch nicht.
Musca
Sorry Ing, aber manchmal bist du richtig unromantisch und unerotisch. Ich finde den Gedanken einer vor Wut schäumenden Ex, mit Kuhfuss, Brechstange oder Hackebeil bewaffnet vor der Haustür richtig spannend.
Musca
Alternativ: Max, lass dir ein paar Eier wachsen
ing793
@Musca: ich denke an Michael Douglas.....
ing793
... und Du fändest den Gedanken nur halb so spannend, wenn es Deine Haustüre wäre.
Dorfdepp
@ Musca
Habt ihr nicht das einmal richtig hingekriegt?
Musca
Wenn es nur bei meiner Haustüre geblieben wäre, wäre es nicht spannend.......
Bumms
Ing hat es hervorragend und sachlich erklärt. Für dem emotionalen und viel spannenderen Part sind Musca und Moonlady gefragt.
Musca
Bumms, das hast du schön geschrieben :)
Bumms
@Musca du kannst ja lächeln :-)
Musca
da hab ich wohl aus dem Keller gepostet, normalerweise lache ich nie........
Bumms
@Musca probier es öfter mal, es steht dir gut :-)
Mars-Ultor
Mit §94 (2) BGB müsstest du durchkommen. Das Laminat wird nach dem Einbau zum wesentlichen Bestandteil des Gebäudes. Damit erlischt das Eigentum (am Laminat).
Amos
Nein.
umjo
Mars-Ultor: schwimmend verlegtes Laminat (ist die Regel) wird NICHT fester Bestandteil des Gebäudes. Im übrigen ist es auch nicht "zur Herstellung des Gebäudes" eingefügt. Etwas anderes gilt nur dann, wenn das Laminat fest mit dem Untergrund verbunden wurde und eine zerstörungsfreie Entfernung (siehe auch § 93 BGB) nicht möglich ist.
Obwohl hier auch nicht unwesentliche Infos fehlen (z.B. Existenz einer mietvertraglichen Regelung, Alter des Bodens, Dauer der gemeinsamen Nutzung u.a.), erachte ich die Ausführungen von ing793 als die schlüssigsten.
Gast
Laminat, welches vom Mieter eingebracht wurde, ist wohl kaum anders zu bewerten als ein Teppich. Beim Auszug bitte mitnehmen oder entsorgen.