Cordelier

Für bh, der Kollege hat seinen Hubschrauber im Griff

In Bezug auf meine Frage die Tage. also der Pilot macht den Hubschrauber zum Fahrrad.
Frage Nummer 3000071745

Antworten (13)
solitude32
Warum benötigt ein Hupschrauber immer zwei Piloten?
Cordelier
solitude, stell dir vor du bist in der S2 von Oberhausen nach Bochum, und ja der Triebwagenführer wird handlungsunfähig und du sollst das Ruder übernehmen und hast keine Ahnung von den ganzen Knöpfen weil alles nur als Abkürzungen druntersteht. Und um Kreuzworträtsel zu lösen bleibt dir keine Zeit.

Was machst du?
solitude32
Hupen und schrauben. *hihihi*
bh_roth
Hmmm- Opal, ich kann an dem Start nichts spektakuläres finden. Ein völlig normeler (Feld, Wald und Wiesen-) Start. Der Pilot findet eine Startposition, aus der er eine möglichst lange hindernisfreie Strecke hat, um die nötige Geschwindigkeit zu erreichen, aus der er mit möglichst wenig Triebwerkleistung über die Hindernisse (Bebauung) kommt, und auch bei Ausfall eines Triebwerks alle Optionen frei hält.
Wenig spektakulär, aber verantwortungsbewusst und erfahren.
Satansbraten
Nichts ist 100 % sicher. Auch wenn der Pilot sehr verantwortungsvoll startet.

ein Restrisiko ist die sog. dead man´s curve.

die ist dem BH auch bekannt. Gell Bernd ?' :-))
bh_roth
Korrekt, Sunny. Allerdings bei einem Twin-Engine nur noch minimal. So minimal, dass Piloten ohne viel Übung diese schon gerne mal außer Acht lassen. Denen habe ich dann schon mal ein TW herausgenommen, und in die Augen eines sprichwörtlich frisch gevögelten Eichhörnchens geblickt.
Ein Start aus einer Confined Area ist immer mit einem (minimalen) Risiko verbunden. Wir hatten die Diskussion hier vor kurzem. Ich habe etwa 5000 h (davon etwa 3000 h als Lehrer) auf einem Twin, mit über 200 K Landungen, und dabei nur einen einzigen Triebwerkausfall voll in dieser Kurve. Eigentlich hätte es Kleinholz geben müssen.
Bei diesem minimalen Vorkommen kapitaler Triebwerkschaden könnte man auf die Idee kommen, sich keine Reserven einzubauen. Daher lag mein Schwerpunkt bei der Ausbildung auf möglichst hohen Sicherheitsreserven im Friedensflugbetrieb.
Und dieser Pilot in dem Video hat alles richtig gemacht. Ein Sicherheitsstart, wie das ein verantwortlicher Rettungsflieger eben machen sollte. Nichts spektakuläres dran.
Satansbraten
hi BH.

Ich sprach nicht von einem Twin, sondern von einem Heli mit einem Triebwerk. Sowohl Piston als auch Turbine.

Dass man mit den neuen Eurokoptern auch fantastische Akrobatikfluege durchfuehren kann, ohne etwas befuerchten zu muessen, ist auch mir in Vene nicht verborgen geblieben.
Zu meiner Zeit in Deutschland musste man schon gute Kenntnisse besitzen, um mit einem Schweizer 300 C einen Looping fliegen zu koennen. Mit dem heutigen Material kann nichts mehr abbrechen :-))

Ist mir zu langweilig, wenn jeder "Depp" Kunstflug zeigen kann, weil er auf fast nichts mehr achten muss :-(

Du verstehtst ??
moonlady123456
Opal,
ich mag hier seltenst Links anklicken, aber was bitte soll an dem Helistart spektakulär sein?
Da startet ein Hubschrauber. Okay. Alles klappt.
Weshalb meinst du, das sei spektakulär?
Das erschließt sich mir in keinster Weise.
Cordelier
Liebste moony, spektakulär stand unter dem Film.
Ich war fasziniert wie der Pilot sein Gerät fliegt als wärs ein Fahrrad. Bin aber von bh schon drauf hingewiesen worden das der Pilot sein Handwerk wohl voll und ganz versteht.

Aber... bis nach Hessen ist es ein weiter steiniger Weg ;-)))
moonlady123456
Sorry wegen der Nachfrage, befürchtete nur, ich hätte irgendetwas übersehen.
Sah in der letzten Zeit viele Hubschrauber sowohl starten als auch landen, von daher war da nix neues bei.
Und du,Opal, laß mal bitte zukünftig deine dämliche Lästerei über Hessen, die nervt nur.
Danke,
M.
Cordelier
hmm na gut, obwohl mir diese kleinen hessischen Seitenhiebe immer viel Spaß bereiten lass ich es dann sein ;....(
Dorfdepp
... bis nach Hessen ist es ein weiter steiniger Weg.

Ja, aber nur, wenn man aus NRW kommt, dann ist es bis zur Landesgrenze steinig. Nach der Grenze ist es ganz einfach.
Cordelier
Dorfdepp, bei dir mach ich eine erfreuliche Ausnahme.