HOME

Noch Fragen?

Frage Nummer 14540 Karegner_232

Gibt es noch Drucker für Tintenpatronen ohne Chip? Hab mal gehört, dass die Chips betrügen und man die halbe Tinte in den Müll wirft.

Antworten (10)
Highspeed
Ich frage mich sowieso immer, warum alle so auf diese doofen Bunttintenspritzer stehen. Fotos kann ich im Internet billiger bestellen. Texte in Farbe sind meißt die Arbeit nicht wert die in sie gesteckt wird, Präsentationen kann man dann auch im Büro/Uni drucken. Also, ein einfacher S/W-Laser reicht für 95% aller Ausrducke völlig aus.
Ältere Drucker, die noch nicht so'n Chip brauchen, wirst Du wohl nur gebraucht bekommen. Falls sie noch funktionieren...
Jere77n
Einige Canon Drucker, wie z.B. der PIXM IP 3600, können ohne Chip drucken. Ich habe ehrlich gesagt auch immer den Eindruck, dass man extrem viel Tinte in den Müll wirft. Sieh dir mal diesen Link an, dort hast findest du chiplose Patronen und die dazu passenden Drucker: http://www.yatego.com/index.htm?sid=14Y1296659240Y18773c05ff5ebb974e
Amely Berger
Ich habe momentan auch noch einen Canon-Drucker und genau dasselbe Problem wie du gerade schilderst. Soweit ich gehört habe, soll Brother noch solche Geräte anbieten, bei denen die Tintenpatronen keine Chips haben. Lediglich die Druckqualität soll nicht die allerbeste sein. Aber wer sich auch mit normaler Druckqualität zufrieden gibt, für den ist das sicherlich eine Alternative
TaTaKay_20
Ja die gibt es. Die sind zwar nicht vom Originalhersteller aber manche Drucker drucken auch, wenn eine Patrone ohne Chip von einem Dritthersteller eingesetzt wird. Der Pixmas Drucker von Canon ist so einer. Alternativ gibt es Geräte, mit denen der Chip resettet werden kann.
JR0801
Hallo Karegner_232,
Ich habe einen Brother 490 cw
Die Druckqualität ist in Ordnung.
Und...
Er funktioniert mit Zubehörpatronen, die Patronen sind leicht und sauber wiederzubefüllen, ich konnte beim auseinandernehmen einer Patrone keinen Chip entdecken.
Die einzige elektronische Komponente die ich erkennen konnte ist die Füllstandsanzeige berührungslos über induktion.
bh_roth
Hallo JR0801: Die Frage ist 2 Jahre alt, und entsprechend interessant. Darüberhinaus gibt es kaum noch moderne Drucker, deren Patronen keinen Chip haben. Erst vorgestern war ich in einem Geschäft, dessen Mitarbeiter sich auf Refill spezialisiert haben. Und deren Aussage war, dass es mittlerweile Chips gibt, die sich nicht neu beschreiben oder zurücksetzen lassen.
Roland108
Der Tintenpatronentyp LC-985 und LC-1100, der auch noch in einigen aktuellen Brother Druckern verwendet wird, kommt von Hause aus ohne Chip daher. Deshalb ersetzen solche Patronen von Drittanbietern die Originalpatronen vollkommen problemlos und sind besonders preisgünstig. Im Onlinehandel werden sie ab 60 Cent angeboten.
In folgenden aktuellen Modellen (Stand April 2013) wird dieser Patronentyp beispielsweise eingesetzt: DCP-195C, DCP-J125, DCP-J315W, MFC-990CW.
hphersel
nee, nicht "nur noch" - da muss ich Dir widersprechen! Immerhin hat Primus sein Problem lösen können...
Meyerhuber
Habe nicht alles mitverfolgt, hp, sprichst Du vom Treiberproblem?
hphersel
ja, klar, wovon sonst? ;-)