Schließen
Menü
Inga1605

Hallo, ich habe in letzter Zeit oft das Wort Hipster gehört und weiß nichts damit anzufangen. Was ist ein Hipster?

Frage Nummer 87499

Weitere Gutscheine: DJI, reichelt Gutschein

Antworten (6)
Amos
Es handelt sich hierbei um eine unheilbare Krankheit, die Jugendliche, (Langzeit-)Studenten, Kinder die ihr Leben lang von ihren Eltern gesponsert werden oder irgendwelche freien Mitarbeiter in den Bereichen Design, Medien oder Kommunikation) im Alter von 19 bis 35 Jahren dazu veranlasst, Fotos mit Spiegelreflexkameras zu machen und diese dann sehr schlecht zu bearbeiten, in unfair gehandelten Cafés (wie Starbucks, McCafé, etc.) zu sitzen, ihren Mac auf dem Tisch stehen zu haben oder wie gebannt auf ihr iPhone zu starren. Sie schlendern meist stundenlang von einer Szenebar in die nächste, sitzen auf den Hundewiesen herum oder durchwühlen die Secondhand-Shops jeder Stadt.
Amos
Hipster lassen sich gern einen Sidecut oder Undercut schneiden, machen davon Fotos und stellen von diesen Bildern so viele wie möglich auf Facebook oder Instagram. In ganz schweren Fällen dieser weit verbreiteten Krankheit führt es dazu, dass in Facebook sogenannte Like-Seiten von Hipstern erstellt werden, da diese like-geil sind und meistens an einem Aufmerksamkeits-Defizit leiden. Hinzu kommt, dass Hipster oft Fotos von sinnlosen Gegenständen, von Essen, das sie am Ende doch nicht essen oder auch vom Sonnenuntergang oder -aufgang machen, diese wiederum ziemlich schlecht bearbeiten und ihren Namen auf das Bild klatschen, damit auch bloß niemand auf die Idee kommt, ein ziemlich schlechtes Foto von einem Hipster zu kopieren/klauen/linken. Nebenbei sagen sie immer Wörter wie 'Yolo', 'ich hab Swag', tragen Obey Mützen und Air Max von Nike und die Mädchen haben tot-geglättete, splissige, lange Haare.
moonlady123456
Amos, das liest sich ja wirklich vergnüglich, nur habe ich hier ob meiner allzuvielen Umzüge kein Fremdwörterlexikon zur Hand...okay, um es kurz zu machen, ich raffe manches nicht.
knattertatter
Ein Hipster ist ein stoffbeuteltragender, mehr oder weniger jugendlicher, aber auf jeden Fall jugendlich aussehender Mann in sehr engen Jeans. Meist trägt der Hipster eine Brille mit dickem, schwarzen Rahmen und in der Regel ist er technisch auf dem neuesten Stand, d.h. er ist Besitzer eines iPads, iPhones oder eines Fixiebikes. Er hält sich meist in großstädtischen Cafés auf.
Zander1961
Hipster sind ein urbanes Phänomen der letzten Jahre, ein Trend wie es der Yuppie in den 80ern war. Männer und Frauen in ihren 20ern und 30ern rechnen sich selber einer unabhängigen Subkultur zu, die Kreativität, Kunst, progressives Denken und alternative Kultur, wie z.B. Indiemusik schätzt. In der Regel wird diese Einstellung und die Ablehnung des Mainstream-Konsums durch einen ganz bestimmten Modestil (s.o.) ausgedrückt.
hphersel
Zunächst einmal Wikipedia: Hipster ist ein im frühen 21. Jahrhundert in den Medien verbreiteter, zumeist etwas spöttisch gebrauchter Name für eine Subkultur, deren Angehörige ihrem Szenebewusstsein – bei Gleichgültigkeit dem Mainstream gegenüber – ignorant bis extravagant Ausdruck verleihen. Meist handelt es sich um Jugendliche bis junge Erwachsene der urbanen Mittelschicht.
Auf Deutsch: möchtegernlässige, mehr oder weniger gelangweilte Junge Menschen, die technikaffin sind und sich für megacoooool halten, weil sie anti-alles sind, manchmal sogar Antipasti ;-) - Dabei merken sie ähnlich wie Menderes Bagci gar nicht, wie sehr sie andere Menschen annerven (ich find's beispielsweise einfach nur peinlich, wenn mir in der Ubahn ein Junger Mensch gegenübersitzt und seine Musik auf Kopfhörern hört, gegen die jeder Ohrschutz aus dem Baumarkt geradezu winzig aussieht, und dabei seinen Ipad bespielt...)