Schließen
Menü
Annica Klein

Ich koche gerne, aber leider (noch) nicht so gut. Was muss ich beachten, damit beim Kochen Geschnetzeltes nicht zu trocken wird?

Frage Nummer 44095

Weitere Gutscheine: DJI, reichelt Gutschein

Antworten (7)
Eugen Schmidt
Wenn Fleischstücke zu lange und zu heiß gebraten werden, dann kann das Fleisch trocken und zäh werden. Das selbe passiert, wenn man gefrorenes Fleisch zu schnell auftaut.
Falls es doch mal passiert, das es zu trocken wird, dann gibt es die Möglichkeit, das Fleisch in Flüssigkeit bei schwacher Hitze wieder weich zu garen.
Deho
Gebratenes Geschnetzeltes kenne ich, gekochtes nicht, aber das wird wohl kaum trocken werden. Falls es dann doch gebraten werden soll: Kroß anbraten und dann mit mittlerer Hitze garen. Ein Schüßchen Weißwein kann auch nicht schaden.
SoHo_1776
Beim Kochen von Geschnetzelten spielt die Auswahl des Fleisches eine bedeutende Rolle. Man sollte daher nur Fleisch, welches sich zum Kurzbraten eignet, verwenden. Das Fett oder Öl muss die richtige Temperatur haben. Es sollte sehr heiß sein, dann das Geschnetzelte hinein geben und kurz anbraten lassen. Denn wenn das Fett nicht heiß genug ist, brät man nicht richtig, sondern gart nur und dass Geschnetzelte wird in der Regel trocken.
Amos
Es ist wirklich nicht einfach. Ich habe Züricher Geschnetzeltes auch schon völlig vermurkst, trotz bestem Kalbfleisch. Ursache? Ich weiß es nicht. Es war jedenfalls von der Konsistenz völlig daneben. chefkoch.de oder kochmeister.de können evtl. hilfreich sein.
Nat Pfeiffe
Geschnetzeltes muss heiß angebraten werden, damit der Saft im Fleisch eingeschlossen wird. Außerdem darfst du es erst relativ spät würzen, da Gewürze dem Fleisch ebenfalls das Saft entziehen. Wenn du dem Geschnetzelten noch Pilze oder Zwiebeln hinzufügst, wird die komplette Mahlzeit weniger trocken, und außerdem schmeckt es gut. Aber auch hier darauf achten, dass du die Zwiebeln und die Pilze nicht zu früh mit in die Pfanne gibst, weil es sonst ebenfalls zum Flüssigkeitsverlust des Fleisches kommt.
Slandy
Wichtig ist auch, das man nicht zuviel Fleisch auf einmal in die Pfanne gibt. Denn dann läßt die Hitze stark nach und das Fleisch beginnt zu kochen.
Am Besten erst eine Lage anbraten, wieder aus der Pfanne nehmen und dann die nächste Lage anbraten.
Slandy
Und mir ist nochetwas eingefallen: Das Fleisch auch nicht zu dünn schneiden, saftiger bleibt es, wenn man es ca. "kleinfingerdick" schneidet. Dann trocknet es nicht so schnell aus.