Schließen
Menü
brandteetgh2

Im Biologieunterricht hat meine Lehrerin über die Verwesung geredet, ich fand das zwar ziemlich eklig, aber doch auch irgendwie spannend. Was bitte ist Leichengift und wie kommt es zustande?

Frage Nummer 15438

Weitere Gutscheine: DJI, reichelt Gutschein

Antworten (3)
Kaiserschmarn
Bei warmen Temperaturen beginnt der Fäulnisprozess von totem Fleisch schneller, als bei Kälte. Außerdem wird der Leichnam schnell von Würmern befallen. Es entsteht ein Eiweißzerfallsprozess und die mikrobiologische Zersetzung beginnt durch Bildung vieler Bakterien. Es entstehen toxische Gase, die für den lebenden Menschen sehr gefährlich werden können.
Gürtelreiter84
Bin zwar kein Mediziner, aber soweit ich weiß, tritt direkt nach dem Tod sowohl bei Mensch als auch bei Tier sofort ein Verwesungsprozess ein, bei der eine Eiweißzersetzung stattfindet, an der für einen gesunden Körper gefährliche Bakterien beteiligt sind. Die bei der Eiweißzersetzung anfallenden Eiweißzerfallprodukte sind hochgiftig.
Sonja Schäfer
wenn ein toter organismus fault, entsteht ein scheußlicher verwesungsgeruch. der kommt von ziemlich ungiftigen ammoniakderivaten, durch die mikrobielle zersetzung von lysin und das faulen des entahltenen eiweißes. leicht toxisch sind entstehende schwefelverbindungen, die aber nur in kleinen mengen vorkommen. gefährlich sind höchstens die bakterien und keime an leichen.