Schließen
Menü
Gast

Impfung trotz Autoimmunerkrankungen

Auf welcher Grundlage würde entschieden, dass Menschen mit Autoimmunerkrankungen geimpft werden dürfen?

Ich habe Psoriasis Arthritis und nach der Impfung Muskelkrämpfe bekommen. Nachts, im Liegen, bis zum Verlust der Kontrolle über den Körper.

Ich verstehe jetzt, dass Menschen sich nicht impfen lassen.
Frage Nummer 3000267096

Weitere Gutscheine: DJI, reichelt Gutschein

Antworten (6)
dschinn
Deine Muskelkrämpfe haben nichts aber auch gar nichts mit der Impfung zu tun!
Wie kommst du nur auf solche Ideen?
Wenn, dann zählt höchstens ein wenig Herzflattern oder etwas Körperschwäche.

Körperkontrollverluste sind bis jetzt auch keine als Impfnebenwirkung gemeldet worden.
Liest du denn nicht die Tagespresse?
ingSND
Sowas nennt man Inzidenz, nicht Kausalität.
Die beiden Dinge haben keine Verbindung, eine Impfung verursacht keine Muskelkrämpfe. Eine Impfung hat auch nichts zu tun mit Autoimmunkrankheiten. Und weil da keine Verbindung besteht, wurde entschieden, dass sie geimpft werden dürfen.
Du darfst schließlich auch Auto fahren und Nutella essen. Da besteht ein vergleichbarer Zusammenhang.
dschinn
Falls Fragesteller mit Biontech/Pfizer geimpft wurde... hätte er/sie/es sich lieber vorher mal auf der Webseite von denen schlau machen sollen.
Die schreiben ganz offen, dass das bei bestimmten Personenkreise nie getestet wurde und sie deshalb auch nichts zu eventuellen Reaktionen (und eben auch nicht zu Muskelkrampf) sagen können.
/Zitat
Die Wirksamkeit, Sicherheit und Immunogenität des Impfstoffs wurden bei immungeschwächten Personen, einschließlich solcher, die eine immunsuppressive Therapie erhalten, nicht untersucht. Die Wirksamkeit von COMIRNATY® kann bei immunsupprimierten Personen geringer sein.
/Zitatende

Denen kann man nun also am wenigsten Vorwürfe machen.
Hefe
Das RKI freut sich über Meldungen von Nebenwirkungen, incl. sonstiger Krankheiten, falls das auf die Impfung zurückzuführen ist. Am besten gibtst du auch an, welche Tabletten du nimmst. Laut Wikipedia hast du auch ein Risiko für Dabetes und Hypertonie, evtl. auch spielt dein Alter eine Rolle. Allerdings hast du dann auch ein Risiko für schwere Verläufe von COVID-19. Schwierig, einen Ratschlag zu geben.
PezzeyRaus
Hefe, das ist wohl ein Fall für das PEI!
Hefe
PezzeyRaus: Merci.