HOME

Noch Fragen?

Frage Nummer 8215 lennythelyc

Kann ich mit meinem Tintenstrahler wasserfeste Etiketten drucken, oder geht das prinzipiell nicht?

Antworten (7)
berben23
Das geht, wenn du die passenden Folien dafür hast. Du darfst halt nicht irgendeine Etikettenfolie kaufen, sondern musst drauf achten, dass sie wasserfest ist, dann nimmt sie die Tinte so auf, dass sie nicht verschwimmt, wenn das Etikett nass wird, was bei normaler Folie schnell mal passieren kann.
Mirco Schmitt
Hi, mir ist kein Verfahren bekannt wie das direkt mit dem Drucker gehen soll. Allerdings kannst du dir aus dem Künstlerbedarf einfach ein Fixierspray besorgen. Das kostet ca. 5 € und ist echt ergiebig. Allerdings würde ich das Ganze nicht stundenlang in den Regen legen. Ansonsten gibt's noch Klebefolie; Aufbringen ist knifflig. Dafür kannst du damit duschen gehen. :-)
antwortomat
So'n Fixierspray ist nichts Anderes als Klarlack. Schützt die Tinte vor dem Wasser.
grünerdaumen
hallo, einfacher wäre die Verwendung von A4-Bögen aus Polyester für Laserdrucker wie zum Beispiel hier:
https://www.felga.de
Fragenbeantworter
Mit der herkömmlichen Tinte wird das nicht gehen, die ist nicht wasserfest. Es kann sein, dass es spezielle wasserfeste Tinte für Heimdrucker gibt, diese sind aber garantiert wesentlich teurer als wenn man die Etiketten von einer professionellen Etikettendruckerei wie dieser drucken lässt: https://www.label-network.de/ Ruf doch dort einfach mal an, die sind für ihren sehr guten Service sehr bekannt.
bh_roth
Hallo, Werbepenner: Frage lesen und verstehen. Es ging bei der Uraltfrage darum, ob der Fragesteller mit seinem Drucker diese wasserfesten Etiketten bedrucken kann. Nicht darum ob deine shice Tinte darauf wasserfest ist.
.
Ob er das kann, weiß ich nicht. Ich könnte das, und prinzipiell kann man wasserfeste Etiketten mit jeder Tinte und mit jedem Tintenstrahldrucker bedrucken.
Swan
Oh Gott, der Meisterdrucker und Überleser hat mal wieder zugeschlagen.

Die Frage war nicht ob man wasserfeste Etiketten überdrucken kann, sondern ob man sie drucken, also herstellen kann.

Natürlich glaubt bh_roth dass er es könnte, seine Standard-Antwort ist seit Jahren – und er wird nicht müde, sie endlos zu wiederholen – »Ich weiß nicht, ob du das kannst, ich könnte es«, ohne je einen Beweis vorgelegt zu haben.

Man kann jede Tinte auf wasserfeste Etiketten drucken, pinseln, malen oder schreiben.

Nur, wasserfeste Etiketten werden das niemals. Nach einer Weile löst sich jede Tinte ab. Das Tinten-Pigment wird nicht von dem Bindemittel umschlossen, sonder das Bindemittel verflüchtigt sich. Damit wird das Pigment weder an den Bedruckstoff gebunden noch von äußeren Einflüssen geschützt. Es liegt nackt auf der bedruckten Fläche.

Selbst ein Laser Drucker kann das nicht, denn der Kleber für wasserfestes Papier schmilzt bei der Hitze der Trommel und klebt an der Trommel fest. So hatte ich meinen ersten Laser Printer ruiniert.

Wasserfeste Etiketten kann man nur mit Farben, deren Pigmente in ölgebundene Bindemittel eingebettet sind, herstellen (Öl weist Wasser ab).
Da wasserfeste Etiketten ja schon vor dem Bedrucken wasserabweisend sind, hat das ölgebundene Bindemittel keinen Anhaltspunkt, um in das Papier einzudringen und damit Halt zu finden.

Das wissen die Farbenhersteller, und haben schon vor Jahrzehnten ölgebundene Oberflächentrockner erfunden.
Das geht im Buch- und Offsetdruck.

Aber das konnte bh_roth nicht wissen, denn zu der Zeit war er noch nicht geboren.