Schließen
Menü
Julian Krause

Kaum steht Obst in der Küche, sind sie schon da. Wie kann ich wirkungsvoll Fruchtfliegen bekämpfen?

Frage Nummer 8246

Weitere Gutscheine: DJI, reichelt Gutschein

Antworten (10)
Klabautermann
Füllen Sie ein leeres Glas zur Hälfte mit Wein und geben Sie einen Tropfen Spülmittel hinein. Die Fruchtfliegen ertrinken im Wein, weil durch das Spülmittel die Oberflächenspannung fehlt.
Entsorgen Sie altes Obst sofort, damit keine neuen kommen.
Bei grobem Befall kann man auch erst einmal mit dem Staubsauger vorarbeiten.
Michael Krause
Du könntest dir so Klebestreifen in die Küche hängen, an denen die Fliegen kleben bleiben, oder du stellst eine Schale mit Apfelsaft und ein paar Tropfen Spülmittel auf. Wenn die da rein fliegen, kommen sie nicht mehr raus. Ich hab mein Obst aber inzwischen in so ner Vakuumbox, seither lockt es auch nicht mehr so viele Fliegen an.
jogibaer
Von chemischen Produkten zum sprühen rate ich dir ab! Fliegenfänger helfen ganz gut. Es gibt welche zum aufhängen und zum aufstellen. An diesen sind Köder dran, wenn die Fliegen dran naschen sind sie innerhalb von ein paar Minuten tot. Befallenes Obst würde ich entsorgen! Das was kühlbar ist, würde ich in den Kühlschrank stellen ;)
fussballstar
Gegen Fliegen, gegen Insekten, und eben natürlich auch spezifisch gegen Fruchtfliegen, gibt es eine ganze Produktpalette, die helfen soll. Beispiele wären Duftkerzen, Klebebänder, Tropfen oder einen sicheren und geruchslosen Unterstand für das Obst. Wäre alles einen Versuch wert.
Tengil
Obst in den Kühlschrank legen. Dort hält es länger und die Fliegen werden gar nicht erst angezogen.
grauburgunder
Ja, die Hausmittel wirken mindestens ebenso gut wie die chemische Keule.
Weil es mich interessiert was wirkt, habe ich gestern den Testlauf begonnen:
"Unsere" Fruchtfliegen hatten die Wahl zwischen Apfelschorle, Grauburgunder mit Spüli und
"Grauburgunder-Colabier-Spüli deluxe".
Letzteres Glas ist zum Massengrab geworden, im der Wein-Spüli-Falle liegen nur drei Fliegen ebenso wie in der Schorle.
Ansonsten hilft wie die Vorposter schon sagten: matschig werdendes Obst verarbeiten.
Java-San
Ich hatte im Sommer Wein gemacht, im Ballon. Obendrauf ein Glasgärröhrchen. Die untere Biegung des Röhrchens war bei Ablauf der Gärung ein einziges Massengrab. Die kleinen Biester stehen also auf die ganze Reihe von chem. Verbindungen, die bei der Gärung entstehen, Alkohole, Ester usw. Das Blöde ist nur, daß das Aufstellen einer solchen "Falle" garnichts bringt. Das ist so ähnlich wie beim Fall der Mauer in der Ex-DDR. Da macht ganz am Anfang ein kleiner Laden auf mit Westware. Der Inhaber glaubt, er mache die ganze Bevölkerung des Ortes nun glücklich. Tatsächlich kommen sie zu 3000 und nur die ersten 50 kriegen was. Die restlichen 2950 stehen bleiben draußen auf der Straße und ärgern sich schwarz. Evtl. stellst Du gärenden Wein auf den Balkon? Keine Ahnung, ob das hilft, aber die Fliegen hätten keinen Grund mehr, reinzukommen!
Ingenius
Intelligente Menschen legen ein feines Tuch oder sonstwas auf das Gärrohr, damit die Fliegen fernbleiben.
Alex64
Folgende Mischung hat sich bei mir bewährt:
1 Teil Apfelessig, 3 Teile Fruchtsaft, 3 Teile Wasser, ein Tropfen Spülmittel.

Und: Ein gründlicher Durchgang mit eingeschaltetem Staubsauger .....
Java-San
@Ingenius: Intelligente Menschen hauen Kaliumdisulfit in das Gärröhrchen. Die Fliegen sind perdü, bevor sie auch nur die Chance auf einen Schwips bekommen.