Schließen
Menü
Userin

Laut BGH ist nun das Halten von Hunden in Mietswohnungen erlaubt...

und kann nicht pauschal im Mietvertrag ausgeschlossen werden? Es kommt immer auf den Einzelfall an? Dann frage ich mich, wieso der Leinenzwang für Hunde nicht auch aufgehoben wird?
Frage Nummer 59451

Weitere Gutscheine: DJI, reichelt Gutschein

Antworten (20)
elfigy
Hallo Userin. Das sind meines Erachtens zwei verschiedene Angelegenheiten. Den Hund hat der Halter bei sich in der Wohnung. Aber wenn er damit rausgeht, begibt er sich mit dem Hund unter die anderen Leute. Der Leinenzwang ist da schon angesagt, weil es auch Hundehalter gibt, die ihren Hund nicht unter Kontrolle haben. Hier müssen dann auch die darunter leiden, die ihren Hund gut erzogen haben. Wie auch bei vielen andern Fragen.
bh_roth
Ich kann die Verbindung zwischen dem Halten von Hunden in Mietwohnungen und dem Leinenzwang nicht erkennen. Vielleicht erklärst du noch, wie du das meinst. Was hat das eine mit dem anderen zu tun?
Für einen Wohnungsbesitzer hat sich unter dem Strich doch nichts geändert, außer, dass pauschale Formulierungen nicht mehr gelten, und der Besitzer eine Entscheidung nach Prüfung des Einzelfalles trifft. Und die kann auch wieder ein Verbot der Hundehaltung sein, nun eben im konkreten Einzelfall. Das ist nur etwas mehr Aufwand.
Userin
zu elfigy und bh_roth, klar sehe ich die unterschiede, aber:

1. geht es um unsere hunde
2. gibt es auch mitbewohner, die sich zb. durch hunde im treppenhaus belästigt fühlen,
z.b. wenn hunde auf ihre artgenossen treffen und sich nicht "grün" sind.
3. bin ich dafür,dass der leinenzwang offiziell aufgehoben wird!
bh_roth
Übrigens ist schon deine Überschrift fehlerhaft. Auch nach dem Urteil des BGH ist das Halten von Hunden in Mietswohnungen nicht pauschal erlaubt. Der BGH hat keine "Erlaubnis" erteilt.
trevou
Es geht um unsere Hund - was für eine Aussage. Solange Hundebesitzer ihre Hunde nicht unter Kontrolle haben, ist der Leinenzwang nichts verkehrtes. Nur weil dein Hund ggf. richtig erzogen ist, gilt es nicht pauschal für alle Hunde. Und der Leinenzwang hat nichts mit dem Urteil zu tun. Ob du dein Hund in deiner Wohnung mit oder ohne Leine laufen lässt ist deine Entscheidung.
elfigy
Hallo Userin. Bei Punkt 2 gilt wieder, wie hat der Halter seinen Hund im Griff.
Punkt 3 stimme ich nicht zu. Die Halter können mit ihren Hunden auch in die freie Natur rausfahren und ihren Hund dort mal richtig laufen lassen. In Parks und in Ortschaften möchte ich das nicht. Ich will es auch konkret begründen. Ich habe schon gesehen, wie ein großer Hund ein Kleinkind umwarf und ihm das Gesicht ableckte. Alle Rufe des Halters halfen nichts. Die Mutter geriet in Panik, weil sie einen Angriff fürchtete. Was ja auch schon vorgekommen ist. Ein Bekannter hat einen durchgeknallten Yorki. (Er hat ihn so geerbt ) Bitte nicht lachen. Der kleine greift bevorzugt grosse Hunde an. Sogar der muß deswegen an die Leine. Der Leinenzwang ist sinnvoll, weil - ich erwähnte es oben schon - es halt Hundehalter gibt, die ihren Hund nicht im Griff haben.
Amos
Ist doch goldig, wenn der Hund das Kind abschleckt. Vielleicht nicht hygienisch, aber süß.
hphersel
Ich habe selber einen Hund, und ich verstehe nicht, wie Hundehalter ihren Hund ohne Leine an einer Straße entlanglaufen lassen können. Du kannst Dich einfach nicht darauf verlassen, dass der Hund sich immer "korrekt" wie erzogen verhält. Plötzlich sieht der Hund eine Katze auf der anderen Straßenseite und vergißt alle Erziehung, der Instinkt übernimmt und der Hund läuft vor ein Auto.
Unabhängig vom Schaden an dem Wagen habe ich meinen Hund viel zu lieb, als das ich ihn dieser Gefahr aussetzen würde, selber verletzt zu werden.
Ich habe so eine Situation als Autofahrer schon mal erlebt. Da lief urplötzlich ein Schäferhund über die Straße, der Besitzer blieb am Straßenrand stehen und versuchte, den Hund wieder zurückzuholen - keine Chance. der Hund brachte den Verkehr zum Stehen. Zum Glück konnte nicht nur ich rechtzeitig bremsen...
Auf freiem Feld dar der Hund Hund sein und frei toben. ber nicht dort, wo Gefahr für ihn und/oder für andere besteht.
Amos
Unsere beiden Hunde haben sich entweder unter dem Zaun durchgegraben oder sind über den Zaun gesprungen. Waren dann stundenlang unterwegs. Da hätte ich mit Leinenzwang auch nichts erreicht.
elfigy
Sag mal Amos, machst du uns heute hier den Clown ? Bist du sicher, daß die drei Minischräubchen auf der Mittelkonsole aus deinem Auto stammten ?
hphersel
das hat unser Hund auch gemacht. Lösung war ein höherer Zaun und ein paar kantsteine, die einfach unten an den Zaun gelegt wurden. Das fand unser Gauner gar nicht lustig, aber seitdem ist er nicht mehr "stiften gegangen"
Amos
Ich denke schon. Woher sollten sie sonst stammen? BTW: Das dürfte es eher treffen, Elfi!
elfigy
Lieber Amos. Bussi für den Link. Das gibt es übrigens nicht nur im Film . Gucksdu. Hier verkaufen sie in den Städten für 1 Euro so rote Nasen, als Spende für ihre Arbeit. Ich habe schon 5 Stück. Eine unserer SW-Töchter ist Ärztin auf soner Kinderstation und berichtet, wie gut das den kleinen Gatzköpfen tut.
Amos
Liebe elfi: hier mache ich mal Werbung für ein befreundetes Ehepaar. (Und verp*** mich nicht!)
elfigy
Lieber Amos. Du denkst aber hoffentlich nicht, daß ich Nachhilfe fürs Lachen brauche. Ich habe den Frohsinn als Geschenk in die Wiege gelegt bekommen. Respekt vor der Arbeit deiner Freunde. Ist es nicht schlimm, daß wir so etwas in unserer Gesellschaft brauchen ?
Skorti
Wie kommt hier jemand darauf, dass im Hausflur KEIN Leinenzwang besteht?
Userin
wie ich als neuling feststellen mußte, handelt es sich hier um eine labercommunity, sorry dass ich meine frage gestellt habe!
Musca
tja Userin, schon blöde wenn man Andere nach ihrer Meinung fragt, und dann nicht die eigene Meinung bestätigt bekommt.
Skorti
Tscha liebe Userin,

da deine "Frage" ja nach spezifischen Fachwissen verlangte, absolut keine Rhetorik oder überflüssige Meinungsäußerung enthielt und dem Namen Wissenscommunity alle Ehre machte, ist es natürlich erstaunlich, dass keine vor Paragraphen oder Urteilsbegründungen strotzenden Antworten kamen.

So Schade ...
Musca
Nachtrag zum Leinenzwang: Ein alltäglicher Vorgang, die Hunde tollen im freien Feld miteinander, anschließend der Rückweg durch den Wald, jeder hat seinen Hund an der leine, bis auf einen. Outdoorkleidung, martialisches Auftreten, großer Hund, vermutlich auch großes Auto mit großem Auspuff als Ausgleich...egal. Jedenfalls trieb der Hund drei Rehe über eine halbe Stunde durch den Wald, zur Zeit dürften die Rehe bereits trächtig sein, tut es weh, den Hund mal anzuleinen?