HOME

Noch Fragen?

Frage Nummer 87720 bh_roth

Lautstärke bei Werbung


Ich habe festgestellt, zumindest bei meinem Fernseher, dass die Lautstärke der Werbung bei Werbeunterbrechungen von Filmen oft höher ist, als die Lautstärke im Film. Kann man das irgendwie verhindern? Da ich viele Filme mit Kopfhörern sehe / höre, werde ich immer wieder von der Werbung aufgeweckt.
Antworten (15)
miele
Das trifft zu, stelle ich auch fest, lasse mich aber von der blöden Werbung nicht wecken.
Wenn man Filme im Mehrkanalton (Surroundanlage) sieht / hört, und der Sender mit der Werbeunterbrechung auf normalen Stereoton umschaltet, wirds dann sehr laut.
Im Herbst letzten Jahres hatte ich gelesen, daß sich die Sender auf eine gleiche Lautstärke einigen wollten, wurde aber wohl noch nicht umgesetzt.
machine
@bh: Mojn, verhindern kannst Du das ohne größeren technischen Aufwand nicht. Allerdings ist Land in Sicht. Ungefähr Mitte des letzten Jahres haben die Sendeanstalten auf Grund zahlreicher Zuschauerbeschwerden zugesichert, diese Praxis bis ca. Ende diesen Jahres einzustellen.
Eine Quelle kann ich Dir im Moment nicht angeben, das müsstest Du dir "ergooglen".
Bis dahin ist angeraten, beim Sehen/Hören nicht ständig in Schlaf zu fallen, evtl. auf interessanteres Filmmaterial ausweichen. ;-)
MfG machine
bh_roth
@sozialautist: Ähem. Merkwürdig. Kann es sein, dass du - mit anderem Nick - ein alder Bekannter bist?
machine
@bh: Isser! Der Mann wusste sofort, dass primus machine ist.
Have a nice .day
machine
Nachsatz: Die vorher getroffene Aussage beruht auf einer reinen Vermutung, welche durch vorhandenes Wissen weder bestätigt noch widerlegt wird.
MfG machine
bh_roth
Alder, da ich, entgegen anderslautender Meinung, nicht jeden Beitrag hier lese, kann das passieren. Aber ich glaube mich zu erinnern, dass du geschrieben hast, dass du das mit loyal wieder im Griff hast. Naja, so isses eben.
bh_roth
@sozialautist: Was mir nicht ganz klar ist: Wie erkennt denn dein schlauer Fernseher, dass das, was da kommt, gerade Werbung ist?
bh_roth
Nee nee, da gibt es kein Signal. Von wem sollte das auch kommen? Vom Sender? Der verdient doch an der Werbung. Und das, was einmal eine Geschäftsidee war, dass eine Firma ähnlich wie beim Verkehrsfunk Signale sendet, ist über das Kick-Off nicht hinausgekommen. Ein Recorder funktioniert so:
Der Recorder erkennt laut Philips die Werbung am ansteigenden Lautstärkepegel und an den schnelleren Schnittfolgen.
Vielleicht hat dein TV diese Fähigkeit.
machine
Mein lieber Herr Sozialautist, dieses Aufzeichnungsgerät glaube ich nicht!
Beweisen oder zurücknehmen. Ernsthaft: mir als altgedientem Techniker ist ein wie von Dir erwähntes Signal nicht bekannt. Erschwerend kommt hinzu, dass die privaten Sendeanstalten von den Werbeeinnahmen zu einem großen Prozentsatz existieren und somit wohl kein Interesse haben könnten, ein derartiges Signal zu senden.
Aber ich lasse mich gerne belehren, dieses hier ist eine Wissenscommunity.
MfG machine
PorterC
Ein kleiner Beitrag :
miele
@Sozialautist:"...Aufzeichnungsgeräte, die mit Eintritt der Werbung die Aufzeichnung anhalten und mit Ende der Werbung weiter aufzeichnen"
Nein gibts definitiv nicht, das Gegenteil ist der Fall, ist bei den Privaten auch logisch. Wenn du die privaten in HD ansehen (aufzeichnen) willst, must du eine HD+ Karte kaufen. (und jährlich zahlen)
Das Signal geht dann über das mittels der Karte freigeschaltete Modul. Der Sender kann Funktionen beschränken und sperren, z.B. beim Ansehen aufgezeichneter Sendungen die Webeblöcke durch vorspulen zu überspringen oder gar das Aufzeichnen der Sendung selbt. Beschränkungen kann man sich dann global oder für bestimmte Sendungen kostenpflichtig freischalten lassen.
Dorfdepp
In meiner Erinnerung spukt herum, dass es Recorder gegeben hat, die auf die veränderte Lautstärke bei Werbung reagiert haben. Zudem gibt es Noad.
miele
@dorfdepp: Das digital vorliegende Signal wird heute entweder im Receiver auf dessen interne Festplatte oder ein USB Device geschrieben, bei den meistern Fernsehern direkt in den externen USB Speicher.
Klassische "Recorder" verwendet fast niemand mehr. Wenn die Software (dein Link) funktioniert, ist das genial, aber den meisten wohl zu aufwändig.
Mir auert es zu lange, aufgezeichenten einen Stream, 1 1/2 bis 2 Stunden Länge, HD, Dolby Digital Mehrkanalton, ca. 4-6 GB von einer Software schneiden zu lassen, ich verfüge auch nicht über einen Hochleistungsrechner, der das in akzeptabeler Zeit durchführt.
FidiM
@Primus: Du schreibst: "Ungefähr Mitte des letzten Jahres haben die Sendeanstalten auf Grund zahlreicher Zuschauerbeschwerden zugesichert, diese Praxis bis ca. Ende diesen Jahres einzustellen." - Meinst du das Ernst? Wenn ja: (Erstmal feiern und dann:) Weißt du auch, warum die ERST JETZT auf die Idee kommen, dass diese Praxis irgendwen stören könnte? Ich mein, das Phänomen gibt es schon seit mindestesns 20 Jahren...
bh_roth
Zumindest die Philips-DVD-Recorder können Werbung erkennen. Sie zeichnen sie zwar mit auf, aber bei der Wiedergabe oder beim Überspielen auf DVD werden die Blöcke übersprungen. Dazu etwas zu lesen.
Ich erinnere mich an eine Geschäftsidee: Dort wollte jemand mit mehreren Mitarbeitern die laufenden Sendungen auf Monitoren beobachten, und sobald Werbung anfängt, ein Signal senden, und ein 2. nach dem Werbeblock. Man müsste also lediglich einen Signalempfänger von ihm kaufen, der einen Recorder oder TV steuert. Aus der interessanten Idee wurde nichts. Möglicherweise wurde seine Idee vom Markt weggekauft.