HOME

Noch Fragen?

Frage Nummer 43696 Manny23953

Mein PC leistet gute Dienste, braucht aber ewig zum herunterfahren. Gibt es ein Trick, wie man XP schneller herunterfahren kann?

Antworten (18)
bh_roth
Hallo Manny! Du, da gibt es tatsächlich einen Trick. Ziemlich schnell ist Netzstecker ziehen.
PorterC
*Lautlache* Warst schneller ;-)
Ich frage mich eh warum jemd. dabei sitzen bleibt und einem Rechner beim Runterfahren zuschaut *g. Ist wie Testbild gucken .....
bh_roth
und dabei die Stoppuhr drückt!
WonderingStar
Lustige Leute hier...
Windows XP (alle Achtung, du hast wenigstens das BS benannt!) muß erst Programme schließen, bevor es sich selbst beendet. Versuch mal den Befehl %windir%\system32\shutdown.exe -s -f -t 000 als Verknüpfung (mit Rechtsklick) auf dem Desktop anzulegen.
Mit der 1000 (Zeitvariable in Millisekunden) am Ende kannst du experimentieren.
(Mit einem schöneren Symbol kanst du das künftig auch als Ausschalter verwenden.)
Hilft das nicht, könnte die Einstellung "SystemCache beim Herunterfahren löschen" schuld sein. Kann man in der Registry ändern. Google mal danach.
WonderingStar
Die Ausschaltzeit kann bei Installationen (Neustart) doch ganz schön nerven.

Der Befehl läßt sich auch dafür verwenden:
%windir%\system32\shutdown.exe -r -f -t 1000 (s durch r ersetzen = Neustart)
PorterC
Vollkommen richtig. Aber he..Millisekunden ?... ;-)
WonderingStar
Richtig, Millisekunden (1000) = 1 sec.
0000: sofort runterfahren.
PorterC
*schmunzel* Das wissen Sie und ich. Aber ich wollte auf etwas ganz Anderes hinaus.
Hier fragen keine Profis. Hier fragen Noobs. Profis müssen hier nicht fragen. Ihr Beitrag ist, wie geschrieben, vollkommen richtig. Es wird aber bei denen die hier fragen an ein paar Dingen scheitern. Er wird sich erstens fragen: wo mussen ich des dann neischreibe ? und denn ? ..sind des nur Millisekunde wo's schneller goht ?..un...un wie mach ich denn a Desktopsymbol da draus
? ( sofern er weiss was das ist *g*).
Sie gehen bei denen die hier fragen von zu viel Basiswissen aus.
Deshalb meine etwas ironisch gemeinte Gegenfrage *g
WonderingStar
Korrekt. Auch beim Erwähnen der Registry war mir nicht ganz wohl;-))
Ich gehe aber davon aus, dass der Frager sich mit meinen Stichworten im Web schlauer machen, oder einen User, der ihm hilft, dazu befragen kann. Ein Fernkurs kann das hier schließlich nicht werden...
zur Beruhigung
PorterC
Das ist eben die Crux hier an der es immer und immer wieder mit diesen Computerfragen scheitert. Daher auch unsere eben so Zynischen Antworten

Aus dem Netz wird er dazu nicht viel erfahren, ausser dass Sasser einen Teil des Befehlssatzes benutzt um die shutdown.exe anzusprechen.

Und hören sie bitte mit diesen Youtoube Links auf !. Wegen Ihnen hänge ich jetzt wieder den Rest des Tages dort fest *grins* ( Schwerste Suchtgefahr )
antwortomat
Suche das Programm/den Dienst das sich nicht freiwillig beenden lässt und suche nach der Ursache. Ggf. deinstallieren.
FrankePOTTA2
Hallo, ich kann dir gerne bei deiner Frage weiterhelfen. Mit Computern kenne ich mich schon gut aus. Denn ich mache sowas in meiner Freizeit gerne und bin auch daran interessiert Informationen über den PC zu erlernen. Also zurück zu deinem Problem. Das liegt wahrscheinlichdaran, dass du entweder viele, zu viele Programme am Laufen hast oder, dass dein Desktop voll ist. Du kannst dieses Problem dadurch beheben, indem du dir den CCleaner bei Chip.de herunterlädst. Es ist ein kostenloses Programm und schnell installiert.
Kwas
Vielleicht hast du zuviel von den guten Diensten laufen.
HelmiMichi108
Eine Möglichkeit wäre die Festplatte zu defragmentieren, die würde sich auch positiv beim Systemstart auswirken. Die Performance eines PCs kann auch dadurch verbessern werden, indem man nicht mehr benötigte Software und Dateien deinstalliert bw. löscht. Hinzu kommt, dass Sie die Treiber stets aktuell halten. Unter folgendem Link finden eine weitere Stellschraube um das Herunterfahren zu beschleunigen http://www.windows-tweaks.info/html/shutdowntuning.html.
Amos
Paß auf, daß Oberguru das nicht erfährt: Defragmentierung ist sein Spezialgebiet und noch dazu für ihn ein rotes Tuch!
Josef Pfeiffer
Sofern Ihr PC sich unter dem Betriebssystem Windows XP nicht schnell genug herunterfahren lässt, könnte dies daran liegen, dass sich bestimmte Dienste nicht so schnell schließen lassen. Auf dieser Internetseite finden Sie eine ausführliche Anleitung, damit Ihr PC künftig schneller herunterfährt: http://www.windows-tweaks.info/html/shutdowntuning.html
Oberguru
Vollpfosten wohin man schaut... WIndows schickt beim Shutdown einen Event an jedes Programm und jeden Dienst mit der Afforderung sich zu beenden. Manche Programme beenden sich darauf, andere speichern erstmal noch dieses oder jenes und mleden WIndows dann zurück, dass sie "fertig haben". Windows wartet dann aber nicht unbegrenzt, bis sich das Program verabschiedet hat, sondern geht nach einer Weile davon aus, das dem schon so sei. Schraubt man diese Zeit herunter, haben Programme oft keine Möglichkeit mehr, ihre Daten noch zu sichern. Das ist mehjr als kontraproduktiv.
manny12
auf müll durchsuchen und entfernen.