Schließen
Menü
michischell

Meine Mutter wünscht sich, dass ich in ihrem Hochzeitskleid heirate. Es gefällt mir aber nicht so. Wie würdet ihr euch verhalten?

Frage Nummer 13346

Weitere Gutscheine: DJI, reichelt Gutschein

Antworten (10)
Kah2
Sag' Ihr, dass Dir das Kleid nicht gefällt. Es ist doch schrecklich in einem Kleid zu heiraten, das einem nicht gefällt.
Biete Ihr an, dass Sie Dich bei der Kleiderwahl begleitet, sofern Du Dir das vorstellen kannst.
starmax
Das hängt nicht zuletzt von der finanziellen Zuwendung ab. Im Ernst: Nimm dich nicht so wichtig, man ist schneller geschieden, als Du es Dir vorstellen kannst. Wenn Du aber was lernen willst über die Charaktere in Deinem Umfeld, dann sag Deiner Mutter, daß ihr künftiger Schwiegersohn das Kleid zum Kotzen findet und deshalb nix draus wird.
Was dann abläuft, gibt unter Umständen Stoff für den Pilotfilm einer Fernsehserie...
sininen
Wie wäre es mit einem Kompromiss? Sie nehmen das Kleid der Mutter und lassen es bei einem Änderungsschneider Ihrem Geschmack nach ändern. Falls Ihre Mutter auf dem Erhalt des Kleides besteht, hilft wohl nur das offene Wort. Es wäre schon sehr egoistisch von Ihrer Mutter, wenn sie Ihnen vorschreiben möchte, wie Sie an Ihrem schönsten Tag aussehen sollen (sofern Mama keiner Änderung zustimmt). Die Änderung jedenfalls würde die Bedürfnisse von beiden (Ihnen und Ihrer Mutter) gerecht.
sininen
Ich meine natürlich: Die Änderung würde die Bedürfnisse beider berücksichtigen. :-) ups...
retsiem
Du könntest Deiner Mutter auch versprechen, dass Du Deine Tochter zwingen wirst das Kleid zu tragen, wenn sie mal heiratet und als Gegenleistung darfst Du eines tragen, dass Dir gefällt....
Alpenweitsicht
Dazu gibt´s mehrere Ebenen zum Überdenken:
1) Warum überhaupt heiraten?
2) Was sind die Bedingungen Ihrer Mutter? Werden Sie enterbt, wenn Sie nicht in ihrem Kleid heiraten?
3) Wenn sich Ihre Mutter JETZT schon so massiv einmischt, dann wird sie das STÄNDIG tuen!
4) Wie alt sind Sie, daß Sie sich immer noch nicht abgenabelt haben?
5) Am Standesamt und bei der Feier IHR PERSÖNLICHES KLEID. In der Kirche Mutti´s Kleid. Dann seid ihr beide zufrieden.
6) Jetzt haben Sie viele Meinungen von ANDEREN Menschen. Was machen Sie damit? -Ich schlage vor, Sie beginnen ab sofort IHRER INTUITION zu vertrauen. Auch INNERE STIMME ODER STIMME DES HERZENS genannt!!!!!
CaroDeLuxx
Ich würde ihr sagen, dass du dich geehrt fühlst von ihrem Wunsch, dir aber ein anderes Kleid wünscht, da es nun einmal ein ganz besonderer Tag für dich ist, den du nach deinen Vorstellungen gestalten möchtest. Eigentlich müsste sie dafür Verständnis haben - immerhin heiratest du und nicht sie.
missamselle39
Ich würde dazu neigen, bestimmt meine Meinung zu sagen. Wenn ich dadurch meine Mutter sehr verletzen würde, würde ich mich aber mit dem Kleid zufrieden geben. Ihr könntet euch auch gemeinsam ein neues heraussuchen.Der Endzweck ist, dass niemand unglücklich ist.
micromrco
Hmm, da steckst Du natürlich in der Zwickmühle. Ich verstehe, dass Du Deine Mutter nicht vor den Kopf stoßen willst, aber andererseits ist das DEIN TAG, und dass muss Deine Mutti nun verstehen. Sag ihr doch einfach, dass Du ihr sehr dankbar für Ihre Hilfe bsit, aber dass das Dein Tag ist und Du das mit dem Kleid selbst entscheiden musst.
stratoarmin
Ich kenne das Problem. Meine Mutti wollte auch unbedingt, das ich in ihrem Hochzeitskleid heirate, aber wir alle haben mit Engelszungen auf sie eingeredet und am Ende hat sie es eingesehen, das es einfach Schweisse aussieht, wenn der Bräutigam ein Kleid von Mutti an hat!