Schließen
Menü
Gast

Räumung dann Obdachlos Kind weg

Hallo an alle, folgendes ich habe am 28.09.20 eine Zwangsräumung. Eine Wohnung habe ich nicht gefunden die Möbel muß ich auch selber raustragen. Wir haben schon mit Freunden, Bekannten, Verwanden gesprochen keiner kann uns helfen. Dazu kommt ich habe ein 4 Jähriges Kind das Sozialamt hat zwar eine Wohnung für den Übergang aber die dürfen die nur rausgeben wenn wir die Möbel auch mitnehmen. Jetzt ist es so das sich das Jugendamt eingeschaltet hat und mein Kind am 28.09.20 mitnehmen will und ich alleine da stehe ohne Wohnung. Auch Gespräche mit der Vermietung gab es genug die sind stur. Vieleicht kennt sich jemand aus oder hat noch ein guten Tipp was ich jetzt noch machen kann

Vielen Dank im voraus
Frage Nummer 3000203530

Weitere Gutscheine: DJI, reichelt Gutschein

Antworten (36)
Clappi
So eine Zwangsräumung fällt nicht aus dem Himmel und hat eine Vorgeschichte und ist länger bekannt.
Die Sache mit den Möbeln verstehe ich nicht. Bei fast allen Privatumzügen müssen die Mieter ihre Möbel selbst raus/reintragen. Wer denn auch sonst?
Wenn das Sozialamt die Wohnung nur gibt, wenn Sie mit den Möbeln einziehen, ist es doch ok. Müssen Sie halt organisiern, wie die dahin kommen. (Lastentaxi, Spedition, Umzugsunternehmen)
Sollte alles nicht klappen, rufen Sie jemanden für Haushaltsauflösungen an, der auch die Möbel mitnimmt und etwas Geld dafür da lässt.
Ansonsten können ein paar Monate Obdachlosigkeit durchaus heilsam sein. Indem man erkennt, dass man selbst für sein Leben verantwortlich ist. Leider geben sich dann zu viele ihrem Schicksal hin und suchen sich Lösungen in Alkohol und Drogen. (Eigene Erfahrungen)
Denken Sie einfach daran, dass Sie für Ihr Kind Ihr Leben auf die Reihe bekommen müssen.
Satchmoh
Ich antworte darauf, weil ich den Eindruck habe, daß Ihnen das ernst und es keine Fakefrage ist.
Lieber Gast oder Gästin,
ich hatte mal ein ähnliches Problem, allerdings ohne Kind(er). Pschychische Probleme, Wohnungsverlust, ich stand so gut wie auf der Straße. Dann habe von einer sozialen Einrichtung in Oberbayern erfahren, die mittellose Hilfesuchende auffängt, übrigens auch mit Kind.
Dort können Sie Hilfe und Unterstützung finden, sowohl für sich selbst , als auch für Ihr Kind. Und das allumfassend , vorausgesetzt es wird Ihnen eine Kostendeckung gewährleistet (Rentenversicherung, Arbeitsamt, selbst Hartz4 hilft dabei), was bei Ihrer Situation sehr wahrscheinlich ist. Bei der Möglichkeit der Kostendeckung hilft Ihnen die Einrichtung. Die erste Zeit werden sie in der sogenannten „Herberge“ wohnen, die nicht auf die Kostendeckung achtet und kostenloses Essen und ein Doppelzimmer für Sie und ihr Kind anbieten kann. Danach kümmern sich die entsprechende Fachbereiche, um Sie zu unterstützen und damit Sie wieder in ein normales Leben zurück finden können.
Mein Problem vor zehn Jahren war es auch, überhaupt dorthin zu kommen, fand dann aber in der „Wärmestube“ (ist ein Kurzzeitaufenhaltsort für Menschen ohne Wohnung) in unserer Stadt helfende Leute, die mir das Bahnticket gezahlt haben. Wie das bei Ihnen ist, weiss ich nicht, aber Sozialamt bzw. Jugendamt wären da sicherlich die richtigen Anlaufstellen.
Mein Rat: Selbst wenn Sie eine ganz weite Anreise haben, überlegen Sie nicht zweimal dort hin zu reisen, denn es ist die Möglichkeit für Sie wieder auf die Beine zu kommen, erst recht wenn Sie an Ihr Kind denken.
Dort haben Sie wirklich die Möglichkeit sich wieder zu ordnen.
https://www.herzogsaegmuehle.de/startseite_hm.0.html
Satchmoh
hallo Kackmann,
dir empfehle ich, dich richtig zu informieren und nicht sinnlosen Populismus hier reinzuhauen. Bei deinem Nick ist es aber verständlich.

Amen
ingSND
@Kakman: wenn Du schon praktisch NICHTS anderes hier beizutragen hast, als Deinen Reflex auf die Nennung von Internetseiten, dann kannst Du eigentlich auch ganz weg bleiben.
In dem Fall hier liegst Du völlig daneben. Weder ist das eine "Sekte", es sei denn, Du betrachtest die evagelische Kirche als solche (was in Bayern nicht ganz abwegig sein könnte). Noch ist das ein "Wirtschaftsbetrieb", der Werbung nötig hat.
Es ist schlicht und ergreifend ein Hilfsangebot, der Hinweis darauf entspricht somit dem tieferen Sinn dieser Seite hier, den Du hingegen völlig aus den Augen verloren hast. Ich würde Deine Beiträge hier nicht vermissen und wüsste auch nicht, wer sonst (außer Deinen diversen Sockenpuppen).
rayer
Bei jeder Religion handelt es sich um eine betrügerische Sekte.
Zitat Planet Wissen: "Sekten – damit sind im alltäglichen Sprachgebrauch meist Gruppen kollektiven Wahnsinns gemeint, mit bizarren, religiösen und teils gefährlichen Ansichten."
Da mach ich keinen Unterschied, das gilt für alle Religionen.
Schnauz
@ rayer
Ich brauche keinen Alk, bei deinen Antworten kommt mir auch so das Kotzen (Reihern). Nomen est Omen.
ingSND
Nun, die Möglichkeit, dass Du das so sehen könntest, hatte ich oben bereits mit vorgesehen.

Aber selbst, wenn man alle Religionen als "betrügerische Sekte" empfindet, kommt man m.E. nicht daran vorbei, dass zumindest bei einigen ihr nicht-religiöses Bodenpersonal (vulgo: Hilfswerk) "Dienst am Nächsten" verrichtet.
Aber das kennst Du natürlich nicht.
rayer
Jaja, am liebsten Dienst bei 12-15 Jährigen. Das kenn ich natürlich nicht.
Satchmoh
@ rayer und @ Kackmann

Wurde die Ausgangsfrage für euch falsch formuliert oder schafft ihr es nicht mit eurer schräg, seltsamen Gesinnung den Inhalt dieser Frage nicht zu begreifen?

Ich war vor 10 Jahren in der Herzogmühle für 18 Monate Gast und das als Atheist. Mir wurde (in dieser, eurer Sekte) keine Hirnwäsche verpasst, denn ich glaube weiterhin nicht an irgendeinen Gott, werde dies auch nie tun und gehe auch seit Jahren in keine Kirche. Stattdessen wurde mir die Hilfe angeboten, die ich in meiner ersten Mitteilung beschrieben hatte. Mit dieser Hilfe konnte ich wieder ins Leben zurückfinden und bin dieser Einrichtung dafür sehr dankbar. Da der/die Antwortsteller/in in einer ähnlichen Situation zu sein scheint, wollte ich diesem/r eine Möglichkeit des Ausweges andeuten. Und dann tauchen da zwei Bashing-Junkies auf, die sich daran ergötzen, dass Ihre Provokationen auch noch zum Erfolg führen. Aber egal.

Euch beide fordere ich auf, zu dem Ausgangsthema Stellung zu nehmen und das sachlich und nicht aus Langeweile hier Dosen an Themen aufzumachen, die mit dem ursprünglichen Thema üüüüüüüüüüberhaupt nichts zu tun haben.

Schafft ihr das ? Der GLAUBE daran fehlt mir dafür.
rayer
@Satchmoh
Wenn Du mir jetzt noch erklären könntest, wo aus der Frage abzuleiten wäre, es brauche eine Institution wie die von Dir vorgeschlagene. Ob Du unter psychischen Problemen leidest oder gelitten hast und wer Dir daraus geholfen hat, ist allein Deine Lebensgeschichte. Jetzt erkläre mal, wie Du auf die Idee kommst, das in die Frage rein zu interpretieren.
Satchmoh
@ rayer

Echt lustig, dass du mir unterstellst, den Sinn der Ausgangsfrage nicht interpretieren zu können. Vielmehr ist deine Interpretation meiner bisherigen Texte, dass ich der Meinung bin, dass der Antwortsteller diese Einrichtung braucht. Er/sie kann sie nutzen, wenn er/sie Hilfe braucht, muss es aber nicht. Mein erster Text war lediglich ein Beitrag um Anstöße möglicher Hilfe für dieses Thema zu bieten, mehr nicht. Ich kann leider nichts für deine und Kackmanns Empathielosigkeit zu diesem Thema und genauso wenig dafür, dass ihr beide, in eine sicherlich christliche, aber auch soziale Einrichtung, Dinge hineininterpretieren, die einem Sektencharakter ähneln. Ich hoffe das reicht dir als meine Erklärung auf deine stumpfsinnige Aufforderung.
Satchmoh
@ rayer

ich wiederhole mich. Nimm du doch einfach sachliche Stellung zu der Ausgangsfrage anstatt gutgemeinte Beiträge zu diesem Thema in den Dreck zu ziehen. Wie es aussieht, ist das unter deinem Niveau.
Walther
Vor Religion im Allgemeinen und dem Islam im Besonderen habe ich
noch mehr Angst als vor unserer Regierung.
Satchmoh
und so wird aus einer Frage nach sozialer Hilfe ein Krieg über Religionen. Ich fasse es nicht.
dschinn
Tja Freund Satchmon,

nun fallen nach und nach alle über dich her.
Ich schließe mich da gerne an.

Als ich in den 80er/90er Jahre "Kontakt" mit der Moon-Sekte hatte war auch alles Tutti!
(2015 wurde der offizielle Name der Bewegung in Deutschland in Familienföderation für Weltfrieden und Vereinigung geändert *LOL*),
Kein Zwang, kein Gedöns, nur Liebe.
Wie sonst kommt an an die Opfer wohl ran?
So ist das immer.
Und doch ein falsches Spiel.

Dich hier einzuklinken mit einem wohl formulierten Text, um mal eben Zwangsräumung, Obdachlosigkeit und Kindeswegnahme wegzuwischen, ist einfach shize.
Das hat hier in der NFC nix zu suchen.
Religion muss draußen bleiben und das hat mit Empathielosigkeit nix zu tun.

ich hab fertig
Satchmoh
ach Gott dschinn
du musst auch noch mit sempfen. Ich hoffe, dein Tag ist damit gerettet
rayer
Tja Freund Satchmon,

ich zitiere mal aus Deinem ersten Beitrag:
"Dort können Sie Hilfe und Unterstützung finden, sowohl für sich selbst, als auch für Ihr Kind. Und das allumfassend, vorausgesetzt es wird Ihnen eine Kostendeckung gewährleistet."

Das hat mit echter Hilfe nichts zu tun. Für Geld helfen auch alle anderen, da braucht es keine religiöse Einrichtung.
wokk
Ich mache mal -ausnahmsweise- den Lämpel: Senfen, mein Lieber, SENFEN!
Kackmann
wokk, das besemptigt mich jetzt sehr.
wokk
Jederzeit wieder. Der Termin ist übrigens heute.
Sternenlicht
Hallo lieber Gast,
ich war - ist noch nicht lange her - in sehr ähnlicher Situation (Räumung, Wohnungslos, mit Kind nur älter als Deins...) Ich habe viel um Hilfe gesucht und leider nirgends Hilfe bekommen aber diese Herzogsägmühle sieht sehr gut aus! Ich wünschte mir, ich hätte diese Info vor 3 Jarhen gehabt, dann wäre es uns sicher wesentlich besser ergangen. Nutze diese Hilfe und wende Dich dort hin - wenn Du es nicht bereits getan hast.
https://www.herzogsaegmuehle.de/3141.0.html
Ich wünsche Euch beiden von Herzen alles Liebe und ich bete für Euch, auf dass Du mit Deinem Kind zusammenbleibst!
Ein Kind darf nicht von den Eltern/vom Elternteil getrennt sein!
wokk
Hey Satchmoh, haben wir uns mit einem anderen Nick angemeldet?
dschinn
Die Zecke hat extra einen neuen Account angelegt dafür.
Kackmann
dschinn und wokk, ihr solltet nicht meckern, sondern andere Leser
vor dieser betrügerischen Sekte warnen.
wokk
Ich meckere nicht.
Ich warne nicht.
Ich stelle fest
Satchmoh
@ Kackmann + @ dschinn + @ wokk

Es gibt doch tatsächlich andere Hobbys wie Schmetterlinge, Briefmarken oder Münzen sammeln, weiter käme noch, die eigene Kleingartenparzelle mit Gartenzwergen auszustaffieren, oder ich geh mal auf den Fußballplatz ein bisschen Stunk machen, in Frage. Warum hat ihr euch gerade für das Veröffentlichen von geistigem Müll entschieden ?

The Answer my friends, will be blowing in the wind.
Kackmann
Siehe gier:
https://www.tagesschau.de/inland/missbrauchsskandal-kirche-101.html
Kackmann
"hier", sorry.
Satchmoh
oh armes Deutschland
Satchmoh
Die Gier scheint doch hier wohl zu übermannen, gelle.
wokk
Satchmoh schrieb am Anfang: Dort können Sie Hilfe und Unterstützung finden, sowohl für sich selbst , als auch für Ihr Kind. Und das allumfassend , vorausgesetzt es wird Ihnen eine Kostendeckung gewährleistet.
Da hast du recht! Aber bei wem?
Kackmann
Meine Mutter lehrte mich einst: wer sein und anderer Leute Geld zusammen
hält, der kommt zu was.
Satchmoh
@ Kackmann

das suggeriert jedoch, dass deine Mutter auf anderer Leute Geld angewiesen war oder auch, dass das Geld der anderen von einer Sekte kam und sie dabei mithalf, diese Geld zusammen zu halten. Ts Ts Ts......da muss ich jetzt aber wirklich den Kopf schütteln.
dschinn
Ich habe gerade einen Sack Reis gehört, wie er umgefallen ist.
Schnauz
Und, Kacki, haste dich daran gehalten?
Satchmoh
@ Kackman
ach ich sehe, dass deine Sekten-Postings gelöscht wurden (ohne mein Zutun). stern.de hat einen gewaltigen Charakter und absolut fähige Redakteure..................zweidaumenhochhalte