HOME

Noch Fragen?

Frage Nummer 11598 netter_fahrer

Warum kleben Wurst- und Käsescheiben so aneinander?

Jeden Morgen dasselbe: Wenn man Schinken, Wurst und Schnittkäse aus dem Kühlschrank holt und aus dem Tupper packen will, kleben die Scheiben penetrant aneinander. Warum ist das so? Kommt das von der Kühlschrank-Kälte?
Weitere Gutscheine: DJI, reichelt Gutschein

Antworten (4)
sininen
Eine pure Vermutung: Käse und Wurst haben ziemlich viel Fett. Wenn das Fett bei Zimmertemperatur weicher (glitschig) wird, geschieht das auch an der Oberfläche der Scheiben. Im Kühlschrank wird das Fett wieder hart (durch die Kälte) und wirkt daher wie ein Kleber. Wenn Sie also ein paar Minuten warten, bis sich Käse und Wurst auf Zimmertemperatur aufgewärmt haben, dürfte das "Problem" nichtmehr bestehen.
netter_fahrer
Hmmm.....also es kleben auch magere Sorten wie Kochschinken, Putenbrust oder Parma. Wer de aber morgen früh mal den Tipp ausprobieren, vor dem Rausnehmen aus dem Tupper ein paar Minuten zu warten. Schau'n mer mal ;-)
sininen
Auch die magersten Käsesorten haben genug Fettgehalt. Wurst auch. Brot zum Beispiel nicht. Wenn es, wie Sie vermuten, an der Kälte läge, dann müssten ja auch Brotscheiben zusammenkleben. Tun sie aber nicht. Ich komme auf die Theorie mit dem Fett auch weil zB Obst auch nicht klebt (also nicht so aufeinander wie Käse oder Wurst), obwohl Obst ja Feuchtigkeit beinhaltet. Mein GEdankenweg:
Was kann man bei Kälte schwer auseinanderfriemeln?
Und was hat man im Kühlschrank?
Tatsächlich trifft das Problem nur auf Käse/Wurst zu. Was haben Käse/Wurst gemeinsam und nicht mit den anderen Dingen gemeinsam? (Relativ viel) Fett auf der Oberfläche.
Tun Sie doch zb ein kleines Stück Back-/Butterbrotpapier zwischen die Scheiben, dann werden Sie sehen, dass nichts mehr klebt. Also vielleicht liege ich VOLL daneben. Aber die Kältevermutung auch :-)
Haben wir was übersehen? :-)
Ambull
Ich vermute, die Adhäsion ist mal wieder Schuld.