Moondog

Warum werden Haare auf dem Kopf immer länger wohingegen sie auf Armen und Beinen ab einer gewissen länge nicht mehr wachsen?

Hat jmd eine Idee?
Frage Nummer 27860

Antworten (6)
hphersel
die haare an armen und Beinen sind feiner und dünnner als die Haare am Kopf und am Rumpf. Und an Armen und Beinen hast Du Reibung am Stoff Deiner Kleidung. Die Haare, die zu lang werden, bleiben am Stoff hängen und werden von ihm ab- und ausgerissen. Nur die Haare, die so kurz sind, dass sie den Stoff nicht berühren, bleiben. Da nicht alle Haare gleichzeitg wachsen, sieht es so aus, als ob die Haare mit dem Wachsen aufhören. Dabei sind nur die bisher kürzeren Haare nachgewachsen und die zu langen sind ausgerissen...
antwortomat
Die Frage hatten wir schon mal.
Sie werden einfach nicht alt genug.
Maegwyn
antwortomats antwort war schon richtig - sie werden nicht länger, weil sie vorher ausfallen. jedes haar, unterschieden nach kopf, scham- und körperbehaarung, wächst nur eine bestimmte zeit lang und fällt dann aus, wenn es sein alter erreicht hat.

rapunzel ist auch im punkt haare ein märchen - so lang wird menschliches haar einfach nicht.
michele007
Das alles überzeugt m.E. nicht. Schaut man sich z.B. die Haare auf dem Handrücken an. Ich habe ca. 20 - 30 pro cm². Wenn ich diese Stelle rasiere, habe ich nach 2 oder 3 Monaten wieder die gleich Anzahl und die gleiche Länge der Haare. Wenn die Haare absterben würden, hiesse das doch, dass immer wieder neue Haarwurzeln entstehen müßten, da alte ja sterben würden. Die Lebensdauer wäre ja auch nur ungefähr 3 Monate (s. oben - nachwachsen). Auf die eigene Lebensdauer hochgerechnet wären das wohl 10.000 neue Haare pro cm². ..
clearance61
sie nutzen sich ab oder hören auf zu wachsen.

Würde die Länge durch Haarausfall begrenzt und die Gesamtzahl durch nachwachsende Haare ersetzt, müssten alle Längen proportional zum Alter gleichmäßig verteilt vorhanden sein. Das aber ist nicht der Fall: die "ausgewachsenen" Haare sind deutlich in der Überzahl.

Geh doch mal zum Friseur, laß Dir die Haare färben, schneide einen Teil auf die halbe Länge und beobachte, was passiert: einerseits wird sich die Farbgrenze durch Wachsen von der Haut weg bewegen. Sie wachsen also an der Wurzel. Die stumpf geschnittenen Enden dagegen werden im Laufe der Zeit wieder spitz, obwohl die Haare, wie an der Färbung erkennbar, nicht hier, sondern an der Wurzel bis zur gewohnten Länge nachwachsen.
Maegwyn
da können Sie noch so unüberzeugt sein...

Wikipedia

davon, dass die Wurzel abstirbt, hat niemand gesprochen.

Zitat:

Telogenphase: Mit dieser Endphase, in der sich bis zu 18 % der Kopfbehaarung befindet, erneuert sich die Haarpapille und der Haarfollikel regeneriert sich. Die Matrix entsteht wieder und beginnt mit der Zellteilung, wodurch ein neues Haar entsteht. [...]