HOME

Noch Fragen?

Frage Nummer 3000072321 Gast

Welches Satelliten-Kabel?

Ich habe eine Satelittenschüssel auf dem Dach. Die Kabel von der Schüssel bis zu den Receivern sind, wie bei Mehrfamilienmietshäusern üblich, locker über das Dach bzw. an den Aussenwänden freihängend, herabgeführt. Diese Kabel sind nun aufgrund von Witterungseinflüssen brüchig und defekt und müssen alle erneuert werden.
Da ich mehrer Kabel erneuern muß, werde ich wohl eine 100m Rolle brauchen.
Eine gute "Standardqualität" reicht mir. Soll ja kein Vermögen kosten, ist schließlich nur eine gemietete Wohnung.
Nun meine Frage:
Was für ein Kabel brauche ich genau? Ein Koax.Kabel?
Worauf (auf welche Werte) sollte ich achten?

Danke
Antworten (7)
Schrat
Ja, man benötigst ein Koaxkabel.
Dabei sollte das Kabel 4-Fach geschirmt sein (mehr schadet nicht) und die Schirmdämpfung sollte 130 dB oder höher sein.
Das Kabel kann in Abhängigkeit von den verwendeten Materialien/Hersteller verschieden dick sein, man kauft also dass Kabel am besten gleich mit den passenden F-Steckern.
Die Kosten liegen so etwa zwischen 25,00 - 35,00 €.
bh_roth
"wie bei Mehrfamilienmietshäusern üblich, locker über das Dach bzw. an den Aussenwänden freihängend, herabgeführt"
Das kann ich nicht bestätigen, dass das üblich ist, sondern ein Hinweis auf schlampige, keinesfalls fachmännische Arbeit.
solitude32
Beispiel. bh_roth hat Recht, so arbeitet man nicht.
Skorti
Mehrfamilienmietshaus.
X-Parteien
Jede 2. hat eine eigene Familiensatellitenschüssel auf dem Dach.
Jeder hat selbst installiert. Das waren natürlich keine Fachleute.
Da freut sich der Vermieter, wenn das Kabel nicht durch den Fensterrahmen verlegt wurde.
T. B.
Die Kabelfrage wurde beantwortet.
Aber:
Eine Satellitenschüssel gehört zumeist nicht auf das Dach!
Empfangen werden Signale geostationärer Satelliten in ca. 36.000 km Höhe über dem Äquator, da helfen die wenigen Höhenmeter bis zum Dach absolut nichts.
Diese "Parabolantenne" sollte empfängernah und leicht erreichbar mit freier Sicht nach Süden angebracht werden.
(Kopfhöhe auf Balkon, Terrasse etc. reicht aus.)
Das erleichtert die Ausrichtung, die Reinigung bei Schnee und Vereisung und verhindert zuverlässig lebensverkürzende Dachstürze.
Faustregel:
Die Entfernung vom Hindernis (Haus, Baum, Berg) muss doppelt so groß sein wie seine Höhe.
Näheres hier:
https://de.wikipedia.org/wiki/Parabolantenne_(TV)

Bitte, gern geantwortet :-)
Rentier_BV
Hallo T.B.

Die Entfernung zum Satelliten spielt bei der Dach Montage wohl eine geringere Rolle als die freie Sicht nach Süden.