HOME

Noch Fragen?

Frage Nummer 3000003793 Sinve1975

Wie motiviert man seine Mitarbeiter?

Ich hoffe sehr, dass Ihr mir helfen könnt. Meine Freundin hat eine Firma, aber ihre Mitarbeiter sind trotz genialem Arbeitsklima etwas unmotiviert, trauen sich wenig zu.

Wir haben nun darüber nachgedacht, ob ein Motivationstraining dem Problem auf dem Grund gehen könnte, was ihnen sicherlich auch im Alltag helfen dürfte.

Kennt Ihr Motivationstrainings und wenn ja, welche Erfahrungen habt Ihr gemacht?
Antworten (10)
ing793
Du musst Dich schon entscheiden:
entweder ist das Arbeitsklima "genial" - oder es gibt kein Motivationsproblem. Die beiden Begriffe schließen sich gegenseitig kategorisch aus.
Undertaker
Mir ist eine hervorragende Motivtionstrainerin, welch selbst mich ab und an in Selbstzweifel bringt, bekannt. (Ihr Name darf hier nicht genannt werden)
Aber wie wäre es, wenn Du deine Freundin austauschst, dann hätte sich das Problem erledigt, und Du könntest wieder fröhlich und guter Dinge sein.
Auf ein Neues!
Undertaker
"welche"
Croc
Das Problem ist deine Freundin, nicht ihre Arbeiter.
Sie blickt herunter auf die Menschen, die für sie arbeiten, und möchte mehr Arbeitskraft aus ihnen heraus saugen.

Motivationstraining? Nein. Deine Freundin ist keine Führungsperson, da hilft auch kein Training.
miele
Wenn deine Freundin offensichtlich nicht ausreichend motiviert war, um die von dir verfassten 5 Zeilen selbst zu schreiben, liegt das Problem vielleicht anderswo.
bh_roth
Das beste Motivationstraining ist der Chef. Ein Sohn war bei einer großen Bank beschäftigt. Dort wurde, neben seinem verantwortungsvollen Job immer mal wieder an ihn herangetragen, dass das Toilettenpapier alle wäre, und er diesen Mangel abstellen müsse.
Diesen Arbeitgeber hat er verlassen. Jetzt ist er bei einem Arbeitgeber, der mit seinen Mitarbeitern schon mal tageweise verreist - auf Firmenkosten. Und bis heute war er auf Firmenkosten in L.A., mit anschließender Freizeit mehrerer Tage zum Sightseeing (in S.F.).
Klar, das das motiviert, und klar ist, bei welchem der beiden Arbeitgeber man gerne sein Bestes gibt.
bh_roth
Ich schiebe noch schnell ein "s" nach, bevor es jemand merkt.
Gast
Das Tragen von graviertem hochwertigem Schmuck in der Geschäftsleitung wirkt natürlich demotivierend auf die Mitarbeiter, wenn nicht überdurchschnittliche Löhne und Gehälter gezahlt werden.
OnePiece
Hallo Sinve1975,

auch bei meinem Bruder gab es eine ähnliche Situation. In seinem mittelständischen Unternehmen waren die Mitarbeiter auch eher unmotiviert und auch oft krank. Er hat sich dann dazu entschlossen, eine Mitarbeiterbefragung durchführen zu lassen. Denn erst wenn man weiß, wie die Mitarbeiter ihr Arbeitsumfeld so einschätzen, wie sie das Unternehmen beurteilen oder was sie positiv bzw. negativ sehen, kann man etwas unternehmen. Daher ist so eine Mitarbeiterbefragung super geeignet. Mein Bruder war sehr zufrieden und die Situation wurde deutlich besser, da er dadurch genau wusste, was er ändern muss. Schau gerne mal bei https://www.phimea.de/mitarbeiterbefragungen/ vorbei. Da kannst du noch mehr zu dem Thema lesen.

Viele Grüße
KissMe
Ja, also ich kann da auch zustimmen. Denn erst wenn man die Ursache für ein Problem kennt, kann man handeln. Auch die Antwort "Das beste Motivationstraining ist der Chef. Ein Sohn war bei einer großen Bank beschäftigt. Dort wurde, neben seinem verantwortungsvollen Job immer mal wieder an ihn herangetragen, dass das Toilettenpapier alle wäre, und er diesen Mangel abstellen müsse.
Diesen Arbeitgeber hat er verlassen. Jetzt ist er bei einem Arbeitgeber, der mit seinen Mitarbeitern schon mal tageweise verreist - auf Firmenkosten. Und bis heute war er auf Firmenkosten in L.A., mit anschließender Freizeit mehrerer Tage zum Sightseeing (in S.F.).
Klar, das das motiviert, und klar ist, bei welchem der beiden Arbeitgeber man gerne sein Bestes gibt." finde ich gut.

Gruß