Schließen
Menü
Gast

Wieso schreibt man sowas in ein Buch?

"Innovationseinheiten in den Behörden sollten eng und transparent mit Wissenschaft, Wirtschaft und Verbänden zusammenarbeiten, sich untereinander vernetzen, neue Ideen testen und eine positive Fehlerkultur etablieren."
Das ist doch logisch, das weiß doch jeder, jeder Azubi aus dem 1. Auszubildenden-Jahr schreibt sowas doch mit links aus dem Handgelenk, da brauch man doch nicht viel nachzudenken?
Frage Nummer 3000264939

Weitere Gutscheine: DJI, reichelt Gutschein

Antworten (29)
Kackmann
"Wieso schreibt man sowas in ein Buch?"

Weil "man" es kann.

Weitere Fragen?
ingSND
den Azubi, der über "Innovationseinheiten in den Behörden" schreibt, den möchte ich sehen.
Insbesondere, weil derzeit in weiten Teilen weder die Begriffe "Innovation + Behörde" noch "Einheit + Behörde" auch nur annähernd unter einen Hut zu bringen sind. Hier wäre es wirklich schön und unserer Zukunft zuträglich, wenn denn künftig unter einer progressiven Verantwortung dieser Satz möglich würde.
PezzeyRaus
@ingSND: Vielleicht ist es ja ein Science-Fiction-Roman?
Cheru
Ich sehe dem Einsetzen der "positiven Fehlerkultur" gespannt entgegen.
Cheru
Der Originaltext der CDU-Leute enthielt ja auch "Risiken bewusst eingehen" - zumindest das hat ja gut geklappt.
Walther
"Risiken bewusst eingehen"
Was daraus resultiert, lässt sich stets der Tagespresse entnehmen.
Um Diesem entgegen zu wirken, wähle ich bürgerlich-konservativ.
ingSND
Die Zeiten, in denen das,was Du wählst, bürgerlich-konservativ war, sind seit Jahren vorbei.
Walther
ingSND,

der Begriff Patriotismus entzieht sich offensichtlich
ihrem Vorstellungsvermögen.
Deho
Die Zeiten, in denen man bürgerlich-konservativ wählen konnte, sind schon seit 2005 vorbei. Die AfD versucht, dieses Vakuum zu füllen, schafft es aber nicht. Aber es denken auch nicht alle linksgrün, daher fehlt etwas. Die FDP möchte gern, schafft es aber auch nicht.
Cheru
Da habe ich ja eine tolle Vorlage gegeben ...

Walther hat aber deutlich geschrieben "bürgerlich-konservativ". Das ist doch eine klare Abgrenzung von den dümmlich-großmäuligen Autohändlern und Schreihälsen von der AfD. Oder verstehe ich das falsch?
Walther
Deho,
Sie reden meine Worte.
Deuschland benötigt seit 2025 zwingend eine Politik der harten Hand,

welche, leider, mit grünen/linken et. cetera Wählern nicht darstellbar ist.
Walther
... benötigt seit 2015 ...
Walther
... seit 2015 ... (Merkel)
Skorti
Eine Politik der harten Hand? Wie unter Adolf oder wie unter Ulbricht?
Mal überlegen, "bürgerlich-konservativ" und "harte Hand" kann ja dann nur wie unter Adolf meinen, also Schutzhaft, Arbeits- und Konzentrationslager, Ermächtigungsgesetz und Diktatur. Eventuell packt man dann noch ein paar Rasseschutzgesetze drauf.
Walther
Als Patriot muss man sich dafür schämen,
etwas wie Skorti als "Mitbürger" zu haben.
Harleyquincey
Nationalstolz ist der Stolz den man empfindet wenn die größte Leistung im Leben die war, geboren zu werden.
Walther
Harleyquincey,
offensichtlich sind Sie ein Grüner oder Linker,
was beides gleich verwerflich ist.
Deho
@ Harleyquincey
Die US-Ameikaner, Briten, Franzosen, Spanier, Italiener, Griechen, Serben, u.v.m. haben kein Problem damit. Nur die Deutschen haben ein Problem, weil sie mit nationaler Schande geboren wurden. Aber trotzdem denke ich, dass die Deutschen ein wenig stolz darauf sein können, was sie nach 1945 geleistet haben, das war schon mehr als nur dort nur geboren zu sein. Zum Glück sieht das die Welt genau so.
Deho
Meine Antwort auf Harleyquincey wird "nach manueller Prüfung veröffentlicht", also erfahrungsgemäß gar nicht oder erst nach zwei Tagen.
Skorti
Wenn du was anderes meintest mit "Politik der harten Hand" dann schreib es doch.
Es wird sich schon mit dem Grundgesetz nicht vereinbaren lassen.
Mit dem Grundgesetz, das wirklich bürgerlich-konservative Politiker wie Konrad Adenauer, Heinrich von Brentano, Theodor Heuss und andere, mitgestaltet haben. Die wussten nämlich noch ganz genau, eine Politik der harten Hand meint Diktatur. Aber die gehören für dich sicher auch zum linken Pack.

Jeder, für den du dich schämst, kann sich geschmeichelt fühlen.
hase caesar
meine omi sachte immer : lieber gruen versifft , statt rechts verkackt
Deho
na wenn dat deine omi sacht, dat war eine kluge frau, voll auf der höhe der zeit, so um 1968 ...
Harleyquincey
@Walther & Co.

Es ist sogar viel schlimmer. Ich bin sowohl links ALS AUCH grün, ja mei was denn jetzt? Und ich bin nochwas ganz Anderes: ich bin diese völlig absurden, aus der Zeit gefallenen Relikte der Hufeisentheorie leid, sie ist unhaltbar und einfach Blödsinn. Dafür gibt es längst ausreichend Belege, Danke. Wer gern ewiggestrig die Welt in "links, rechts, Mitte" unterteilt glaubt vermutlich auch daran dass es nur zwei Pronomen gibt und geben sollte. Kurzum - die Geschichte wirds richten und die Falschheit der Aussagen offenbaren. Ich schäme mich übrigens nicht dafür Deutsch zu sein, genauso kann ich aber stolz darauf sein denn ICH habe genau gar nichts zu der ganzen Sache beigetragen, sorry. Ich hab genug eigene Leistungen auf die ich zurecht stolz sein kann, ich brauch kein künstliches Ego um mir damit einen runterzuholen.
Deho
"... denn ICH habe genau gar nichts zu der ganzen Sache beigetragen .."

Das glaubt man dir sofort. Selten so eine klare Aussage gelesen.
Skorti
Schema erkannt.
Harleyquincey meint den Ort seiner Geburt und die Auswahl seiner Eltern.
Deho dreht es zu einer "Attacke" um.
Sag mal Deho, was hast du denn dazu beigetragen, dass du deutscher Staatsbürger bist? Den Storch entführt?
wokk
@ Deho, ich kann verstehen, was Harleyquincey damit audrücken möchte. Die Deutschen, die nach 1945 geboren wurden, haben keine Schuld auf sich geladen. Sie haben allerdings die moralische Pflicht, dafür zu sorgen, das solche Dinge nie wieder auf deutschem Boden wachsen! Das hat damals schon Robert Schumann gesagt und Adenauer und de Gaulle haben die entsprechenden Schlussfolgerungen daraus gezogen und die Weichen entsprechend gestellt.
Deho
Skorti,
ich bin dieses Nationalstolzthema einfach leid, egal von welcher Seite aus betrachtet.
Skorti
Warum hast du dann mit dem Thema zum 09.07.2021 11:15:41 Uhr angefangen?
(Abgesehen, vom braunen Walther, mit seinem "Patriotismus", aber der ist ja auch als Höcke-Fan bekannt.)
Deho
Das frage ich mich jetzt auch. Wenn ich eine Antwort gefunden habe, gebe ich Bescheid.