HOME

Noch Fragen?

Frage Nummer 72411 trendmaster

Wird Carsharing das Privatauto in 10 Jahren ersetzen?

Der Carsharing Markt wächst. Auch Autohersteller setzen immer mehr auf neue Mobilitätskonzepte und bringen ihre eigenen CS Ableger raus. Das Unternehmen Citeecar ist sehr aggressiv in dem Markt unterwegs und möchte das Prinzip der Billig-Flieger auf CS übertragen. Mich würde die Frage interessieren, ob CS das Potential hat das Privatauto in der Großstadt zu ersetzen? Ein paar Gedanken würde ich in meinem Blog in einem Artikel einfließen lassen.
Antworten (5)
Sockenpuppe
Nein! Explodierende Kraftstoffpreise (Peak Oil) und immer höhere Umweltauflagen machen das Autofahren in Zukunft generell teuer und unatraktiv! Egal wem der Wagen gehört!
Die Mobilität wird generell abnehmen und es wird eine Deglobalisierung stattfinden!
[br]
Autofahren wird zunehmend ein Privileg der Besserverdiener und die können sich dann auch einen Privatwagen leisten!
Das teuerste am Autofahren wird der Sprit sein!
Amos
Nein.
elfigy
Abgesehen davon, dass diese Frage nur ein Werbeposting ist:
Carsharing ist unattraktiv. Das eigene Auto vor der Haustür ist ein Stück Freiheit, das die meisten Leute nicht missen wollen. Das Auto ist vielen so wichtig, dass sie es drei Nummern zu groß für ihren Geldbeutel kaufen und dafür auf andere Lebenqualität verzichten. Deshalb wird so lange das eigene Auto gefahren, wie es irgendwie bezahlbar ist. Wer nur ab und zu ein Auto braucht, ist mit einem herkömlichen Autovermieter besser bedient, weil er da flexiblere Nutzungsmöglichkeiten hat. Er muß keinen monatlichen Mitgliedsbeitrag entrichten und hat eine breitere Modellauswahl. Ich habe verglichen: mit Carsharing kostet ein Wochenende 89 Euro die km sind limitiert, bei einem Vermieter bekommt man das zum halben Preis unlimitiert. Alles Kleinwagen. Wer mit jedem Cent rechnen muss, wird wohl besser mit den öffentlichen Verkehrsmitteln fahren.
bh_roth
Nein, wird es nicht. Für mich zumindest ist es unattraktiv, weil nicht flächendeckend verfügbar. Und die Idee, die hinter Carsharing steckt - außer der des Geldverdienens - ist mit meinem Freizeitverhalten nicht vereinbar. Dienstleister richten sich nach meinem Freizeitverhalten, nicht ich nach der Verfügbarkeit einer Ware.
Und deinen Blog besucht auch niemand. Vielleicht ist dieser Thread ja doch nur Werbung in eigener Sache?
miele
Bei mir definitiv nicht.