HOME

Noch Fragen?

Frage Nummer 2492 Ronald Arnold

Wo finde ich Heimarbeit Jobs?

Ich bekommen bald ein Kind und möchte auch während der Babypause eigenes Geld verdienen. Wo finde ich dafür Heimarbeit Jobs?
Antworten (29)
Johann Werner
Ich habe meinen Nebenjob im Internet gefunden. Es gibt zahlreiche Textagenturen, für die ich freiberuflich Text nach Kundenwünschen erstelle. Ganz nach den eigenen Vorlieben und Fähigkeiten kann man hier auch andere Heimarbeit Jobs finden, egal ob man sich Konsumentenumfragen bezahlen lässt oder Bastelarbeiten verrichtet.
Moritz Becker
Ich habe in meiner Freizeit meine Urlaubskasse aufgebessert. Schon lange hatte ich ein Auge auf Australien geworfen, aber mit meinem normalen Gehalt hätte ich mir das nicht leisten können. Ich habe Heimarbeit Jobs in die Suchmaschine eingegeben und zahllose Seiten wurden angezeigt. Ich habe mich für bezahlte Umfragen entschieden und gleich nach der Registrierung ging das Geld verdienen los.
joachimscholz
Häufig wird bei der Heimarbeit übersehen, dass es sich nur rechnet, weil wissentlich oder unwissentlich Steuern hinterzogen werden. Aufpassen bei der ganzen Euphorie über die eigene Arbeit. Das kann mit bösen Nachforderungen durch das Finanzamt enden.
Da hilft einzig und allein massive Fortbildung und Qualifizierung. Ungelernte gibt's wie Sand am Meer. Dafür wird man nie und nirgends ausreichend bezahlt bekommen.
neilo
@joerg65 -> das Baby von Ronald bereitet sich langsam auf das Abitur vor! Von wegen Babypause. 3 Jahre alte Frage für Werbung herauskramen, dämlich.
miele
@georldseb: zumindest der url deines Links macht alles andere, als einen seriösen Eindruck.
Cosmopolitesse
da gibt es mehrer Ideen. quick'n'dirty mit bezahlten Umfragen (meinungsfrage, befragugsplatz usw) oder direkt anbieter nach prämien auswählen (bezahlte-online-umfragen usw).

langfristig solltest du deine ideen, die du sicherlich hast, anfangen umzusetzen. ob nun dinge zu kaufen und weiter zu verkaufen, einen shop aufbauen etc.

die halbe welt ist werbung und an-und verkauf (handel)

sei kreativ, fang einfach an...die ideen kommen in der regel beim arbeiten
Christina742
Es ist relativ schwierig mit "gering qualifizierter" Heimarbeit mehr als ein kleines Taschengeld zu verdienen (Umfragen etc.). Je höher qualifiziert die Arbeit ist, desto besser wird sie auch bezahlt. Ich arbeite nebenbei als Texterin für mehrere Internetseiten, da ich immer schon gerne geschrieben habe. Ich wäre jetzt blöd, wenn ich meine Kundenliste veröffentlichen wprde, aber ich habe gerade meinen ersten bezahlten Artikel für diese Seite eingereicht.
http://jobs.heimarbeit-online.de
Die Dame meinte, dass sie wohl ständig auf der Suche nach Gastschreibern sind. ;)
Du kannst es ja mal probieren. :)
Amos
Degenschweifswertersohn aus Ausrtralien könnte doch interessant sein.
Amos
Streiche ein r.
rayer
Ronald Arnold hat sein Kind zwischenzeitlich zur Grundschule angemeldet und arbeitet wieder ganztags. Trotzdem vielen Dank für den heißen Tipp.
karlakarla
Aber auch Ronald hat ein Recht auf ein zweites Kind....oder drittes! Und für alle, die zuhause (trotz Kinder) nichts mit der Zeit anfangen können, der könnte bei bezahlten Umfragen mitmachen. Eine super Seite z.B. ist Meinungsagent.

Wir sehen uns hier 2019
Diaetplaene
Bei den meisten Heimarbeitsangeboten, welche im Internet veröffentlicht werden handelt es sich um Abzocke. Bei über 30.000 Suchanfragen nach dem Keyword "Heimarbeit" ist es ein lukratives Geschäft für die Betrüger und relativ einfach den Arbeitssuchenden das Geld aus der Tasche zu ziehen. Deshalb sollte man nur Angebote annehmen, bei denen man kein Geld bezahlen muss.

Zum Thema Bezahlte Umfragen muss ich sagen, dass auch hier bei dem Verdienst sehr oft "geschummelt" wird. Ich selbst verdiene mir schon seit ca. 7 Jahren etwas mit Umfragen von Marktforschungsinstituten nebenbei etwas dazu. Allerdings kann man hier nicht von einem Nebenjob sprechen. Es ist eher ein kleines Taschengeld. Um auf einen anständigen monatlichen Verdienst zu kommen, muss man auch bei mindestens 10 Marktforschungsinstituten angemeldet sein, da man nicht jeden Tag Umfragen erhält. Auf meinem Blog

http://beautyjunkies.square7.ch/2015/11/04/mit-umfragen-geld-verdienen-serios/

habe ich mal einen ehrlichen Verdienstnachweis veröffentlicht, damit man sieht, wieviel man wirklich mit Umfragen verdienen kann. Auf meinem Blog liste ich auch unter der Kategorie "Abzocke" regelmäßig Unternehmen auf, welche unseriös sind und mit ihren Heimarbeitsangeboten nur einen Zweck verfolgen...die Leute auszunehmen
Amos
So eine Scheißwerbung kannst Du Dir hier sparen.
kairosinfo
Sicherheit im Netz + passives + aktives Einkommen.

Wie funktioniert das?

Kairos wird von Unternehmen bezahlt, deren Daten zu sichern und zu verschlüsseln.
Jede Datei, die heut zu Tage über das Netz verschickt wird, hat einen sogennanten Quellcode. Dieser Quellcode wird von Kairos in 10 Teile gesplittet, verschlüsselt und auf verschiedenen Rechnern und Servern der ganzen Welt verteilt. Das macht es bei über 7 Milliarden Internetnutzern für Hacker unmöglich, an diese Quellcodes heran zu kommen. Selbst wenn ein Hacker mehrere Quellcodes finden sollte, kann dieser damit nichts anfangen, da ihm die restlichen Quellcodes fehlen und er diese auch nicht entschlüsseln kann. Sehr simpel und doch so genial.

Passiv mit Kairos Geld verdienen:
Sie haben die Sie haben die Möglichkeit, Ihre Festplatte für diese Verschlüsselungstechnik an Kairos für 150% Gewinn zu vermieten.

Aktiv mit Kairos Geld verdienen:
Sie haben die Möglichkeit, sich nebenher zusätzlich durch das Multilevelmarketingsystem ein endloses Einkommen aufzubauen.

Kontakt für weitere Infos:

Email:
brian@kairosplanet.com

Skype:
brianeggert95

Telefon/Whatsapp:
+49 15775922922
Wetzi
Ist die Frage noch oder wieder relevant? Wenn nicht für dich, dann vielleicht für andere Interessenten. Tipp: www.internet-und-co.jimdo.com

Viel Erfolg!
Wetzi
rayer
Nein die Frage stellt sich hier nicht. Entweder sind wir hier gut situierte Privatiers, Pensionäre, hoch dotierte Ingenieure, Spezialisten und Selbstständige mit fetten Einkommen. Die paar H4 Empfänger, die sich hier rumtreiben, haben sich eingelebt und scheuen jede Aufgabe.
Einen wüsste ich, aber der taugt kaum zum Zeitschriften austragen.
Hämorrhoidenlutscher, suchst noch ein festes Einkommen, dann melde Dich mal bei Wetzi.
machine
@rayer: Off Topic. Hier wird noch mal deutlich, mit welchen Aderfarben in zivilisierten Ländern verdrahtet wird. In ewigem Gedenken an unseren unvergessenen Berufskollege Celsete. Möge er in Frieden tapen.
Sternstunde
Ich äußere mich auch mal dazu: Job von "daheim" oder "Heimarbeit" - Vorsicht, Rundumschlag ;)

1. Skepsis ist auf jeden Fall berechtigt. Wäre es so "einfach" würde das jeden machen!
2. Gehen tut das schon.

Die Liste der echten Jobs ist leider kürzer als die der Betrügereien und Abzocker... naja...

Ich nenne mal ein paar Beispiele zuerst, wovon ihr auf JEDEN FALL die Finder lassen solltet:

1.) Verdiene 7.500€/Woche nebenbei (genau! das klingt seriös!)
2.) Ebooks versenden oder vertreiben (dafür zahlt keiner Geld! Echte ebook von vernünftigen Autoren gibts bei anständigen Händlern und nicht über eine schwindlige"private" webseite)
3.) Alle Jobangebote bei denen ihr in VORLEISTUNG gehen müsst
4.) Alle Jobangebote bei denen ihr beim Besuch der privaten Internetseite Augenkrebs bekommt
5.) Alles Jobinserate, bei denen die erfolgreichen bisherigen "Bewerber" sich äußern wie "Ich habe in Kürzester Zeit sooo viel Erfolg gehabt..."
6.) Alles im Bereich Finanzen - Finger weg! Beispiel sind nur unter anderem HDMI, OVB ...
7.) Alles was mit eBay-Verkauf zu tun hat. Vorsicht, internationale Geldwäsche. Verkauft niemals Produkte von anderen, die ihr nicht selbst versendet! Die zahlen, der Betrüger versendet nicht, der Käufer reklamiert, Du musst das Geld zurückgeben, wovon Du nur die Hälfte als "Provision" behalten hast. Du wirst verklagt. Der andere sitzt in Südamerika.
8.) Verdiene 7€ / Email (ich wäre ja nur noch am EMail versenden*kicher*)
9.) Schneeballsysteme, alles was zu verlockend klingt, alles womit man einen Stundenlohn von über 30€ erzielen könnte, alles wovon mein keine Ahnung hat, alles was "schnelles Geld" impliziert - Finger weg! Gebt Eure Daten nicht her, fallt nicht darauf rein!!
10.) Alles von den Plattformen "heimarbeit.de", "heimarbeit-von-zuhause.de", "heimarbeit24.de", "fixverdient.de".
11.) zum Schluss: Nur Stellenangebote in Jobbörsen wo es auch andere Kategorien gibt, sind echt. Man merkt es am Text des Stellenangebotes: hier ist schon sehr genau beschrieben, was man machen soll. Ist die Stellenbeschreibung nur im entferntesten unklar und zu allgemein- FINGER WEG!

Checkt die Firmen, die Webseiten - jede Firma MUSS ein Impressum haben. Steht da "Humpidumpi Firma" ohne dem erforderlichen Rechtszusatz (GmbH, KG, AG, UG, Ltd., GbR, etc.) - Vorsicht!. Steht da nur ne Emailadresse. Finger weg. Steht da nur eine Handynummer und kein Festnetz? Anrufen. Geht der mit "Hallo" ran, könnt ihr Euch vorstellen, was für ne Art "Firma" das ist ;)

So, es gibt auch gutes zu sagen - glaube ich ;) - Wichtig ist: immer gut die Firma recherchieren! Anrufen! Das spart Ärger am Ende der Heimarbeit ;)
Das alles gibt es tatsächlich in Heimarbeit:

1.) Wenn man es kann: Entwicklung von Internetseiten (Wordpress) - das machen viele freie Programmierer von daheim
2.) Telefondienst im "Homeoffice" - Sekretärin für eine Firma spielen, die kein eigenen Support hat... gibt es auch im Bereich Flirtline - klingt jetzt verdächtig, machen aber scheinbar einige Studentinnen jedenfalls relativ erfolgreich... (hier ist keine WebCam gemeint) - Dennoch, mit Kind daheim, das ja auch mal gern schreit... hmmm.. fraglich.
3.) Kundenakquise -Du rufst potentielle Neukunden an. Undankbarer Job und nur dann seriös, wenn die Firma bereits Kontakt zu der Adresse hatte. Kaltakquise ohne vorherigen Kundenkontakt mit Erlaubnis=Verboten! Jedenfalls bei Privatpersonen...
4.) Marktforschung. Hier auch wieder aufpassen - nur Stellenangebote in Jobbörsen nutzen, bei denen das Marktforschungsinstitut klar erkennbar und seriös (also eine echte Firma) ist - deren Webseite ruhig mal besuchen. Es gibt seriöse, die Onlinebefragungen machen. Allerdings ist das kein konstante Verdienstquelle. Und ein persönlicher Kontakt sollte schon auch möglich sein. Wenn ihr den "Arbeitgeber" schon am Telefon nicht versteht, aufpassen!
5.) Texte für Verlage oder Webseiten-Betreiber schreiben. Auch SEO-Texter oder "content-Texter" genannt. Hier ist wichtig: Vergütung pro Zeichen, nicht pro Zeit - das würde keiner anbieten.
6.) Babysitting, Tiersitting etc.: wer mit seinem eigenen Kind nicht schon aufm Zahlfleisch läuft, kann sich ja noch einen Hund ausleihen - zum gassigehen ;)
7.) Nachhilfe geben - kann man von zuhause machen. Egal obs Englisch oder Klavierunterricht oder Stricken ist.

Mehr fällt mir jetzt nicht ein.
Noch mal -weil es so wichtig ist- und ich im Bekanntenkreis viele Fälle kenne: Diese Jobs findet ihr auf Jobbörsen die auf Nebenjobs, Minijobs oder Studentenjobs spezialisiert sind - nicht bei "eBay Kleinanzeigen" und nicht bei Quoka oder anderen kostenfreien Kleinanzeigenseiten-Foren! Bei Nebenjobbörsen darauf achten, dass vielfälltige aktuelle Jobs mit "ordentlicher" Beschreibung zu sehen sind. Ich solltet Euch NICHT VORAB ANMELDEN müssen, um eine Bewerbung zu versenden!!!!!! Bewerbung muss auch ohne vorherige Registrierung versendet werden können. EMail müsst ihr natürlich für die Kontaktaufnahme im Formular trotzdem hinterlassen, klar. aber wenn ihr zur Anmeldung aufgefordert werdet... ihr wisst schon... Finger weg ;)

Tipp am Schluss: Kugelschreiber zusammenbauen - schon mal gehört? Kugelschreiber wurden noch nie manuell zusammengebaut (nur zum Testzweck ein paar wenige und das vor dem zweiten Weltkrieg!) - man sieht, wie gut Betrüger Ihre Infos verbreiten können - und alle glauben es ;)
Diliiaa
Möglichkeiten gibt es schon viele. Da wären Sales Tätigkeiten am Telefon, Kundenakquise, über schöne Themen bloggen und dabei Geld verdienen, Texterjobs für Unternehmen und Agenturen, Freelancer Aktivitäten am Rechner. Ich vergleiche das manchmal mit den Jobs im Büro, wo man den ganzen Tag nur sitzt. Warum sollte man sie nicht auch zu Hause machen können? Oder du schaust dir mal die Jobbörsen an! Wie wärs hier ?
sanshine1973
Online kannst du eine ganze Menge machen. Wenn du http://www.Einkommensautomat.com kennst, kannst du finanziell einiges erreichen. Wünsche dir viel Spaß und viel Erfolg damit. :) LG Alex
Help
Klar ist das jetzt Werbung in eigener Sache. Aber warum soll man wirklich sinnvolle Portale hier nicht auch mal posten. Bei www.machdudas.de findest du jeden Tag ca 500 Heimarbeitsjobs aus allen Bereichen. Und außerdem viele Jobs in deiner Stadt.
Also, wenn du wirklich Geld verdienen willst, schau mal rein. Eine Bewerbung pro Woche ist kostenlos. Jobs einstellen ist komplett kostenlos.
zakaz73
www.life-changer-world.com/nebenjob-von-zuhause-aus/

hier kannst du dir mal die liste angucken...oder googlen
kamsky
Da hier schon einige interessante Links gepostet wurden, möchte ich mich dem anschließen. Bei reicherhamster.de findet man auch kleinere Jobs die man von Zuhause aus machen kann. Ich mache sowas auch und zusätzlich fülle ich noch regale bei Rewe auf.
wokk
Ja einer deiner gut bezahlten Heimjobs ist blöde links zu posten!
Übrigens zur Bezahlung: Wieviel cents pro Stunde?
Rentier_BV
Di lii Aa

Hier ist schon viel Mist geschrieben worden, aber dein Beitrag schlägt bisher alles.

Zitat: Im Büro sitzt man nur...
Hanyaa
Da stellt sich die Frage, welche Tätigkeit du bislang absolviert hast, welche Skills du erworben hast und wo deine Stärken sind. Heimarbeit & Freelancer Jobs gibts viele (vgl. hier. Aber nicht jeder Job kommt in Frage. Ich zähle zu Heimarbeittätigkeiten Jobs wie Kaltakquise am Telefon, Sales, Texteraufgaben, Computertätigkeiten, IT Freelancer Jobs!
TrafficEcstasy
Ich habe da etwas für Dich, was Du ganz bequem von zuhause aus machen kannst. Auch, wenn Dein Kind bald auf der Welt ist. http://trafficecstasy.futurenet.club/info

Liebe Grüsse
René
laura.kn1977
Sein Kind kommt 2018 bereits in die zweite Klasse, René.
Homeoffice
Online Geld verdienen ist bei der großen Anzahl an Anbietern nicht einfach. Schau mal in diesem Bolg vorbei, da sind Anbieter aufgelistet, mit denen es möglich ist sich einen langfristigen Nebenverdienst zu sichern: https://homeofficegeldverdienen.wordpress.com/