Gast

Wo zieht man eigentlich die Grenze zwischen Unkraut und Nutzpflanze?

Eigentlich ist alles, was so wächst, zu irgendetwas nutzbar.
Beispiel Brennnessel. Das Zeug wächst wie Unkraut, stört wie Unkraut, zumindest den normalen Kleingärtner, hat aber endlos viele gute Eigenschaften.
Also eine rein subjektive Empfindung, die dann auftritt, wenn das Gewächs als störend befunden wird?
Frage Nummer 3000277568

Antworten (8)
dschinn
Dem Betrübten ist jede Blume ein Unkraut, Dem Fröhlichen ist jedes Unkraut eine Blume.
mantrid
Stimmt, weswegen viele inzwischen lieber von Wildkräutern sprechen.
Skorti
WildkräuterInnen*/ bitte.
Naja, es ist doch ganz einfach. Etwas, zum Beispiel die Brennnessel, was Landwirt A gezielt anbaut, um die Fasern zu gewinnen, ist eine Nutzpflanze. Etwas, zum Beispiel die Brennnessel, was sich ungeplant im Feldsalatacker ausbreitet und dem Feldsalat Licht und Nährstoffe wegnimmt, ist ein Unkraut.
rayer
Die meisten Hobbygärtner wissen nicht, wozu das Beikraut verwendet werden kann. Würde man die Beikräuter wie alle anderen Nutzpflanzen regelmäßig ernten, käme es meist nicht zu den Wucherungen und das Grün wächst nicht über den Kopf.
rayer
Bei den Beikräutern wäre sogar für mich als Steak Liebhaber genug dabei, den Fleischkonsum zu reduzieren. Zum Vegetarier reicht es eher nicht aber Low Carb auf Basis von Steak und Wildkräutersalat kann ich mir gut vorstellen. Ich mag das Zeug sowieso, das kann dem latschigen und geschmacklosen Grün aus der kommerziellen, auch biologischen Landwirtschaft leicht Paroli bieten.
Bin leider nicht so bewandert im Erkennen der Kräuter. Eine Nichte, die das jedoch als Hobby betreibt, schleppt sagenhafte Aromen aus Wald und Wiese an. Das alles nur mit ein bisschen Öl, Essig/Zitrone und Salz bringt ein Geschmackserlebnis auf den Teller, unglaublich.
Hefe
Ich habe einem Bekannten, der die Diagnose Gicht soeben erhielt, Giersch als grünes Gemüse empfohlen. Aber er trauert noch Spargel als Gemüse nach. Dabei wächst Giersch vor seiner Wohnung wild. Warten wir das Frühjahr ab. Vielleicht findet er daran Gefallen.
rayer
Dein Bekannter sollte die 2 Monate, wo es Spargel gibt, nicht darauf verzichten. Mehr würde wohl helfen, 12 Monate dem Bier nachzutrauern.
rayer
Dein Bekannter sollte die 2 Monate, wo es Spargel gibt, nicht darauf verzichten. Mehr würde wohl helfen, 12 Monate dem Bier nachzutrauern.