HOME

"Diamond Armor" kostet zwei Millionen: Dieser Maßanzug ist kugelsicher

Eine Schweizer Firma hat einen Anzug entwickelt, der nicht nur todschick ist, sondern auch kugelsicher, klimatisiert und mit Hunderten Diamanten besetzt. Kostenpunkt: zwei Millionen Euro.

Von Timo Brücken

Man kennt das ja: Geschäftstermin im Hochsommer, bei 40 Grad noch Sakko-Pflicht, auch wenn die Brühe noch so läuft. Alles im Namen der Mode. Und in dem Moment, in dem man aus dem angenehm gekühlten Auto aussteigen will, fliegen einem die Kugeln nur so um die Ohren. Weil die neidische Konkurrenz mal wieder um sich schießt. Passiert jeden Tag und nervt tierisch. Muss es aber bald nicht mehr, ein paar findigen Schweizern sei Dank. Die Züricher Firma Suitart hat einen Herrenanzug entwickelt, der sowohl kugelsicher als auch klimatisiert ist.

Das Modell "Diamond Armor" wird jedem Kunden individuell auf den Leib geschneidert. Und zwar nicht etwa aus etwas so ordinärem wie Seide oder Kaschmir, sondern aus schusssicheren Materialien der Klasse 2 ("nach NATO-Standard zertifiziert"). Diese sollen Munition aus 9-Millimeter-Pistolen oder 57er Magnums aushalten können. Was der Geschäftsmann von Welt eben so mit sich herumträgt. Gleichzeitig hält die eingebaute Klimaanlage den Träger auch unter der brennenden Sonne von Dubai oder Mexiko auf Betriebstemperatur. "Auf Knopfdruck durch die Verdunstung von Wasser." Außerdem löst die Wunderrobe eins der weltweit größten Anzugträger-Probleme: nie wieder Trockenreinigung. Modernste Nanotechnologie macht den Stoff wasser- und schmutzabweisend. Nehmt das, Regen und Rotwein!

Diamantenknöpfe und Goldkrawatte

Doch damit nicht genug, der "Diamond Armor" hat seinen Namen nicht umsonst: 600 schwarze Diamanten zieren das Revers und die Konturen des Anzugs, weitere 280 sind auf den Knöpfen zu finden, die natürlich aus Schweizer Uhrenstahl bestehen. Zusammen bringen es die Klunker auf ein Gewicht von 142 Karat. Dazu kann man natürlich nicht irgendeine gewöhnliche Krawatte tragen, es muss schon eine aus Seide und 24 Karat Goldfäden sein. Die ist beim "Diamond Armor" glücklicherweise inklusive. Genauso wie eine limitierte Armbanduhr der Luzerner Manufaktur Carl F. Bucherer. Das gute Stück gibt es nur 125 Mal auf der Welt, es ist aus Gold, Titan und Keramik gemacht-

Bling Bling, Mode und Technologie, da fehlt nur noch Kunst. Und die steckt im Innenfutter: Ein Gemälde des costa-ricanischen Künstlers Luciano Goizueta zu sehen, handsigniert vom Maestro höchstpersönlich, ziert die Seide. Die 1,78 mal 2,68 Meter große Version für die Wohnzimmerwand gibt es zum Anzug gratis dazu. Sollte man auch meinen beim "teuersten Maßanzug der Welt". Stolze 2,8 Millionen Schweizer Franken (umgerechnet etwa 2,3 Millionen Euro) kostet der "Diamond Armor". Aber ist es das nicht wert, im Sommer cool zu bleiben, sich um Flecken keine Sorgen machen zu müssen - und nicht erschossen zu werden?

Offenbar nicht jedem, denn verkauft wurde bisher noch kein Exemplar des exklusiven Anzugs. "Aber wir haben ihn weiter im Angebot", sagte ein Sprecher von Suitart gegenüber stern.de.

Hier können Sie dem Autor auf Twitter folgen.

Themen in diesem Artikel