VG-Wort Pixel

Crater of Diamonds State Park 9-Karat-Diamant gefunden: Hobby-Schatzsucher landet Coup seines Lebens

9.07 Karat: Die offizielle Fund-Karte des Diamanten
Mit 9,07 Karat ist der Diamant, den Kevin Kinard am 7. September fand, das zweitgrößte jemals im Crater of Diamonds State Park entdeckte Schmuckstück.
© Arkansas State Parks
Schon als kleiner junge hatte Kevin Kinard davon geträumt. Mit 33 Jahren landete der Hobby-Schatzsucher nun den Coup seines Lebens. Im Crater of Diamonds Park in Arkansas fand der Banker einen mehr als neun Karat schweren Diamanten.

Eher achtlos verstaute Kevin Kinard am 7. September 2020 im Crater of Diamonds Park im US-Bundesstaat Arkansas einen bräunlich-glänzenden Stein in seiner Tasche. Mit Freunden war der 33-jährige Banker in die ehemalige Diamantenmine gefahren. Um Spaß zu haben – und für einen Eintritt von zehn US-Dollar nach einigen erfolglosen Versuchen vielleicht doch einmal einen Glückstreffer zu landen. Dass Kinard am Ende mit einem der größten Diamanten nach Hause fährt, der jemals in diesem Park gefunden wurde, begreift er erst nach mehr als zwei Wochen.

"Glasscherbe" entpuppt sich als Mega-Diamant

"Er sah irgendwie interessant aus und glänzte", erinnert sich Kinard in einer offiziellen Erklärung des Crater of Diamonds State Parks an den ominösen hellbraunen Stein, den er schon nach wenigen Minuten aufsammelte. "Ich vermutete, es sei Glas", so der 33-Jährige. Ein phänomenaler Irrtum, wie sich Stunden später herausstellen sollte. Experten nahmen die vermeintliche Glasscherbe nämlich genauer unter die Lupe. Danach sei Kinard in ein Büro des Parks gerufen worden, berichtete unter anderem CNN. Dort erklärte man ihm, dass seine "Glasscherbe" ein Diamant mit einem Gewicht von mehr als neun Karat sei. "Ich habe ernsthaft geweint, weil ich komplett geschockt war", gestand Kinard später. "Herzlichen Glückwunsch an Mr. Kinard zu diesem eindrucksvollen Diamanten – dem zweitgrößten, der seit 1972 in diesem Park entdeckt wurde", gratuliert der Park in einem offiziellen Statement. Knapp 250 Diamanten habe Besucher in diesem Jahr schon auf dem 15 Hektar großen Areal gefunden. Kinard schoss mit seinem nun den Vogel ab.

Diamantenfieber: Nach 25 Jahren belohnt

Ein Gewicht von exakt 9.07 Karat ermittelten Spezialisten noch im Park. Und das Beste: Der Crater of Diamonds State Park fährt eine sogenannte "Finders Keepers"-Politik. Im Klartext: Wer auf dem Gelände einen Diamanten findet, darf ihn behalten. Mehr als 75.000 Diamanten sollen seit 1906 von Besuchern entdeckt worden sein. Kinard buddelte als achtjähriger Schüler zum ersten Mal in der früheren Mine und versuchte danach noch mehrmals sein Glück – immer fuhr er mit leeren Händen nach Hause. Bis zu jenem 7. September, an dem ihm unter der Sonne von Arkansas ein 9.07 Karat schwerer Diamant in die Hände fiel. Erst mehr als zwei Wochen danach kehrte der 33-Jährige in den Park zurück, um die Geschichte öffentlich zu machen.

Quellen:  CNN; Arkansas State Parks 

js

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker