VG-Wort Pixel

Berlin Feuerwehr zieht Vermissten nach mehr als zwei Stunden aus zugefrorenem Teich

Sehen Sie im Video: Feuerwehr Berlin birgt vermissten Eisschwimmer nach mehr als zwei Stunden.




Die Berliner Feuerwehr hat den Mann, der in einem Teich vermisst worden war, aus dem eiskalten Wasser gezogen. Über den Zustand der Person machten die Rettungskräfte noch keine Angaben. Ein Sprecher der Berliner Feuerwehr sagte: "Sie wurde in einen Rettungswagen gebracht und dort von einem Rettungs- und einem Notarztteam behandelt und letztendlich unter Reanimationsbedingungen einem Krankenhaus zugeführt." Mit unter anderem zwei Tauchern und einem Rettungsboot suchte die Feuerwehr am Mittwochmorgen nach dem Mann - nach 2,5 Stunden wurde er einige Meter vom Ufer im Wasser gefunden. Rund 50 Einsatzkräfte waren bei der Suche beteiligt. Der Mann war mit zwei weiteren Männern offenbar bewusst ins Wasser gestiegen, mutmaßlich zum Baden oder Tauchen. Zwei von ihnen hatten sich bis zum Eintreffen der Feuerwehr bereits selbst ans Ufer im Treptower Park begeben.
Mehr
Im Treptower Park in Berlin sind drei Männer in einen zugefrorenen Teich gestiegen. Einer von ihnen ist unter die Eisfläche geraten. Erst nach mehr als zwei Stunden konnte die Feuerwehr ihn finden.

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker