HOME

Attentat in Berlin: LKW-Fahrer starb laut Medienbericht bereits Stunden zuvor

Laut Medienbericht hat es kurz vor dem Anschlag in Berlin keinen Kampf mehr zwischen dem polnischen LKW-Fahrer und dem Attentäter gegeben. Stattdessen habe der Pole bereits vorher einen Kopfschuss erlitten.

Laut "Bild" war der polnische LKW-Fahrer beim Anschlag bereits tot

Die "Bild" berichtet, der polnische LKW-Fahrer sei bereits Stunden vor dem Anschlag getötet worden.

Der LKW-Fahrer aus Polen, der nach dem Terroranschlag auf den Berliner Weihnachtsmarkt tot in der Fahrerkabine aufgefunden wurde, war nach "Bild"-Informationen zum Zeitpunkt des Attentats bereits tot. 

Fahrer starb laut Bild zwischen 16.30 und 17.30 Uhr

Die abschließenden Obduktionsergebnisse hätten ergeben, dass der Pole zwischen 16.30 und 17.30 Uhr einen Kopfschuss erlitten und in der Folge viel Blut verloren habe, berichtet die "Bild"-Zeitung in ihrem Onlineportal. Bislang war vermutet worden, dass der Mann noch kurz vor dem Anschlag mit dem Attentäter im Führerhaus gekämpft hatte. In einer Online-Petition wird zurzeit das Bundesverdienstkreuz für den Mann gefordert.

Am 19. Dezember war in Berlin ein Terroranschlag auf den Weihnachtsmarkt an der Gedächtniskirche verübt worden. Dabei starben zwölf Menschen. Beinahe 50 weitere Menschen trugen zum Teil schwere Verletzungen davon. Der Täter Anis Amri floh anschließend mit dem Zug nach Italien. Dort starb er bei einem Schusswechsel mit der italienischen Polizei in Mailand. Ermittlungen der Generalbundesanwaltschaft ergaben eine Verbindung zwischen dem Attentäter und dem Islamischen Staat, der ein Video veröffentlichte, in dem Anis Amri dem IS die Treue schwört.

mrk / DPA
Themen in diesem Artikel
VERNUFT -- grundsätzlich als KRIMINELL definiert ??
Kinder und Hartz4-Empfänger werden „zur Vernunft“ diszipliniert. Persönliches Fortkommen, ohne Stillstand, ist das, was man vorgibt. Zweifel seien unvernünftiges Verhalten; Widerspruch, krankhaftes. Rationales oder pragmatisches Verhalten wird nur der „Führung“ (also dem Regierungs- und Verwaltungsapparat) zugebilligt. Nirgends ist ein demokratische Verhalten hinsichtlich der „Führung“ definiert. Demokratie bedeutet: man gibt der gewählten Führung den Auftrag, dem Volk (exakt dem Wohl des Einzelnen) zu dienen. Statt dessen werden Gruppeninteressen vertreten, die ein starkes Veto einlegen oder die Richtung (eigene Vernunft) straffrei umsetzen dürfen. Was ist Vernunft ? Wir kennen nur „unsinnige“ Gruppeninteressen, wie a) den Bau eines Schutzwalles gegen Imperialisten b) den Bau eines weltbedeutenden Drehkreuz-Flughafens (als Abschreckung der Konkurrenz) c) die Einführung von Hartz4 (Motto: nur Billig-Arbeit macht reich) d) eine Mobilität, wo Jedem erlaubt wird so schnell zu fahren, wie er sich es finanziell leisten kann e) ein gewinnorientiertes Verhalten, das „Schwache“ (entgegen der Gesetzeslage) „übertölpelt und ausraubt“; 1) Menschen werden kaufsüchtig / spielsüchtig / sexsüchtig gemacht, mit staatlicher Förderung >> Vogelfreiheit 2) der Enkeltrick ist eine Ableitung des kapitalistischen Systems >> SUB-Randgruppe gegen SUB-SUB-Randgruppe Vernunft heißt ursprünglich: „den eigenen Trieben Einhalt zu gebieten -- Anderen Freiheiten zu geben !!“ (Antikes Rechtsmotto) „Vernunft heißt, Anderen Frieden zu gewähren und Selbst im Gegenzug zu beziehen“ (Biblisches Gemeinwohl ) Warum geht das nicht in einer DEUTSCHEN Demokratie ? Fehlt den Deutschen die Einsicht ? Fehlt den Deutschen ein demokratisches Verständnis ? .. oder sogar Beides ? Oder kann sich in Deutschland nur jemand (verhaltensgestörtes Egozentrisches) politisch an die Spitze setzen, der BEIDES eben gerade nicht praktiziert und umsetzt, gegen die Schwächeren „vernünftig Handelnden“ ???? ... ähnlich, wie das bei kriminellen Banden die Regel ist ? Ist kriminelle Egozentrik nicht die beste Vernunft ? ... Resumee: das sollten die Kinder und Hartz4-Empfänger angeleitet werden, solches ebenfalls umsetzen ? ... sich nicht manipulirren / ausnutzen zu lassen, um nicht in einer Endlosschleife einer Opferrolle zu verharren ?