HOME

Prügelei in Bremen: Streit um Kinderwagenstellplatz eskaliert

In einem Bremer Linienbus kam es zu einer Auseinandersetzung zwischen vier Müttern wegen eines Kinderwagenstellplatzes. Die Situation geriet außer Kontrolle. Es kam zu einem Großeinsatz der Polizei mit drei Verletzten. 

Streit um einen Kinderwagenstellplatz eskaliert. Drei Mütter laufen mit ihren Kinderwagen eine Straße entlang. (Symbolbild)

Ein Streit von vier Müttern um einen Kinderwagenstellplatz eskalierte so heftig, dass es zu einem Polizeieinsatz mit drei verletzten Beamten gekommen ist (Symbolbild)

Ein Streit um einen Kinderwagenstellplatz ist in einem Bremer Linienbus derart ausgeufert, dass es zu einem Polizeieinsatz mit drei verletzten Beamten gekommen ist.

Die vier Frauen wollten mit ihren Kinderwagen gemeinsam in den Bus einsteigen, konnten sich im Bus aber nicht einigen, wer welchen Platz bekommt, teilte die Polizei am Montag mit. Es wurde handgreiflich und die Frauen bedrängten sich körperlich. Eine der vier Mütter rief ihren Mann an, der daraufhin mit seinem Bruder anrückte. Zur gleichen Zeit traf die Polizei am Ort des Geschehens ein und wollte die Situation deeskalieren. Die Brüder griffen die Beamten an und um den Bus bildete sich eine Ansammlung von etwa 50 Schaulustigen. Mit einem Großaufgebot der Polizei konnte die Situation unter Kontrolle gebracht werden.

Kinderwagenstreit fordert Verletzte und Festnahmen

Wie "Die Welt" berichtet, seien bei der Auseinandersetzung zwei Polizisten und eine Polizistin verletzt worden sein. Gegen die beiden Brüder sei ein Ermittlungsverfahren wegen Körperverletzung, Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte, sowie Beleidigung eingeleitet worden. Die Männer wurden vorläufig festgenommen. 


fk / DPA