VG-Wort Pixel

Corona-Pandemie Notdienste überlastet: London baut Busse zu provisorischen Krankenwagen um

Ein Plakat mit Maßnahmen gegen das Coronavirus in London, daneben ein roter Bus
Zwei Einzeldecker-Busse sollen in London schon bald Covid-19-Patienten und -Patientinnen transportieren
© Tolga Akmen / AFP
Die Notdienste in der englischen Hauptstadt London sind in der Corona-Pandemie völlig überlastet. Nun baut die britische Gesundheitsbehörde zwei Busse um, mit denen Covid-Kranke transportiert werden sollen. 

Großbritannien ist seit Wochen besonders von der Corona-Pandemie betroffen. In England starben allein am Mittwoch 1820 Menschen mit Covid-19 – ein neues Tageshoch. Das Gesundheitssystem ist ausgelastet, in London und im Süden des Landes beklagte das Krankenhauspersonal zuletzt "Zustände wie in Feldkrankenhäusern in Kriegsgebieten". Die britische Gesundheitsbehörde NHS präsentierte nun eine ausgefallene Idee, um die Notdienste zu entlasten.

Mehrere Londoner Busse sollen zu provisorischen Krankenwagen umfunktioniert werden. NHS-Mitarbeitende bereiteten die beiden Fahrzeuge aktuell vor, heißt es im britischen "Guardian". Die meisten der Sitze werden entfernt, sodass insgesamt vier Patienten und Patientinnen Platz haben. Zudem seien Beatmungsgeräte und Monitore darin vorgesehen, die von der Fahrzeugbatterie betrieben werden. 

Vier Busfahrer wurden für den Krankentransport geimpft

Um die Behandlung sollen sich Ärzte und Krankenschwestern aus der Intensivpflege kümmern, zusätzlich kämen freiwillige Ersthelfer und -helferinnen hinzu. Das Busunternehmen, das die Busse bereitgestellt hat, habe außerdem vier Fahrer abgestellt und impfen lassen. 

Schon in den nächsten Tagen sollen die beiden Einzeldecker-Busse für den Krankentransport einsetzbar sein, heißt es im "Guardian". Damit würden sie besonders die regulären Krankenwagen und Einsatzkräfte entlasten. Nach eigenen Angaben verbuchten die Londoner Notdienste Anfang Januar bis zu 8000 Anrufe pro Tag.

Insgesamt haben sich in Großbritannien bereits über 3,5 Millionen Menschen mit dem Coronavirus infiziert, fast 95.000 sind gestorben. Relativ zur Bevölkerung hat das Land die weltweit höchste Todesrate. Der rezente Anstieg an Neuinfektionen wird vor allem auf eine neue Mutation des Virus zurückgeführt.

Verwendete Quellen:"The Guardian" / "The BMJ" 

reb

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker