HOME

Ermorderter US-Journalist: Digitale Trauer um Jim Foley

Freunde und Kollegen von Jim Foley trauern auf einer Internetseite öffentlich um den von Terroristen ermorderten Journalisten. Nach dem Mörder wird derweil auch mithilfe von Musik ermittelt.

Remembering Jim steht auf den Zetteln, die Männer, Frauen und Kinder ihren Kameras entgegen strecken. Gemeinsam erinnern sie so an den von Dschihadisten ermordeten James Foley. Freunde und Kollegen des US-Journalisten haben die digitale Kondolenzliste ins Internet gestellt.

Jeder der möchte, kann Fotos, Texte oder Videos per Mail einreichen und sich so an der Aktion beteiligen. Auch Peter Bouckaert, Krisenkoordinator bei „Human Rights Watch“, zeigte sein Mitgefühl mit einem Foto – und forderte per Twitter andere auf, es ihm gleich zu tun.

Rapper als Hauptverdächtiger

Zuvor hatten seine Eltern im Internet den letzten Brief ihres Sohnes veröffentlicht, der angeblich von den Entführern konfisziert worden sei. Foley soll darum einen Mithäftling gebeten haben, den Brief auswendig zu lernen und seinen Eltern den Inhalt mitzuteilen.

Derweil sollen britische Geheimdienste Medienberichten zufolge den Mörder des US-Journalisten identifiziert haben. Demnach soll es sich um einen schlanken 23-jährigen Rapper aus London handeln. Wie USA Today berichtet, ist der Hauptverdächtige unter dem Künstlernamen „Lyricist Jinn“ oder „L Jinny“ bekannt. Mithilfe seiner Songs sei es möglich gewesen, seine Stimme mit der des Täters zu vergleichen, der im Video zu sehen ist, das die Hinrichtung von Jim Foley zeigt.

Foley wurde im November 2012 in Syrien verschleppt. Im August 2014 verbreitete die Dschihadistengruppe Islamischer Staat (IS) ein Video, in dem die Enthauptung des US-Journalisten zu sehen ist.

kup
VERNUFT -- grundsätzlich als KRIMINELL definiert ??
Kinder und Hartz4-Empfänger werden „zur Vernunft“ diszipliniert. Persönliches Fortkommen, ohne Stillstand, ist das, was man vorgibt. Zweifel seien unvernünftiges Verhalten; Widerspruch, krankhaftes. Rationales oder pragmatisches Verhalten wird nur der „Führung“ (also dem Regierungs- und Verwaltungsapparat) zugebilligt. Nirgends ist ein demokratische Verhalten hinsichtlich der „Führung“ definiert. Demokratie bedeutet: man gibt der gewählten Führung den Auftrag, dem Volk (exakt dem Wohl des Einzelnen) zu dienen. Statt dessen werden Gruppeninteressen vertreten, die ein starkes Veto einlegen oder die Richtung (eigene Vernunft) straffrei umsetzen dürfen. Was ist Vernunft ? Wir kennen nur „unsinnige“ Gruppeninteressen, wie a) den Bau eines Schutzwalles gegen Imperialisten b) den Bau eines weltbedeutenden Drehkreuz-Flughafens (als Abschreckung der Konkurrenz) c) die Einführung von Hartz4 (Motto: nur Billig-Arbeit macht reich) d) eine Mobilität, wo Jedem erlaubt wird so schnell zu fahren, wie er sich es finanziell leisten kann e) ein gewinnorientiertes Verhalten, das „Schwache“ (entgegen der Gesetzeslage) „übertölpelt und ausraubt“; 1) Menschen werden kaufsüchtig / spielsüchtig / sexsüchtig gemacht, mit staatlicher Förderung >> Vogelfreiheit 2) der Enkeltrick ist eine Ableitung des kapitalistischen Systems >> SUB-Randgruppe gegen SUB-SUB-Randgruppe Vernunft heißt ursprünglich: „den eigenen Trieben Einhalt zu gebieten -- Anderen Freiheiten zu geben !!“ (Antikes Rechtsmotto) „Vernunft heißt, Anderen Frieden zu gewähren und Selbst im Gegenzug zu beziehen“ (Biblisches Gemeinwohl ) Warum geht das nicht in einer DEUTSCHEN Demokratie ? Fehlt den Deutschen die Einsicht ? Fehlt den Deutschen ein demokratisches Verständnis ? .. oder sogar Beides ? Oder kann sich in Deutschland nur jemand (verhaltensgestörtes Egozentrisches) politisch an die Spitze setzen, der BEIDES eben gerade nicht praktiziert und umsetzt, gegen die Schwächeren „vernünftig Handelnden“ ???? ... ähnlich, wie das bei kriminellen Banden die Regel ist ? Ist kriminelle Egozentrik nicht die beste Vernunft ? ... Resumee: das sollten die Kinder und Hartz4-Empfänger angeleitet werden, solches ebenfalls umsetzen ? ... sich nicht manipulirren / ausnutzen zu lassen, um nicht in einer Endlosschleife einer Opferrolle zu verharren ?