HOME

Explosion in Athen: 15-Jähriger von Bombe in Mülltonne in den Tod gerissen

Bei einer Bombenexplosion in einem Athener Wohnviertel ist am Sonntag ein 15-jähriger Afghane getötet worden.

Nach Angaben des Ministeriums für Zivilschutz hatte der 15-Jährige in einem Abfalleimer eine Tasche entdeckt, in der die Bombe versteckt war. Wem der Anschlag gegolten habe, sei noch vollkommen unklar, sagte Polizeisprecher Athanasios Kokalakis.

Wie die Polizei weiter mitteilte, wurden die Mutter des Jungen und seine elfjährige Schwester verletzt. Beide seien ins Krankenhaus gebracht worden. Bei den Opfern handele es sich um afghanische Immigranten.

Zu dem Anschlag am Sonntag bekannte sich zunächst niemand. Nach Angaben der Polizei gab es vor der Detonation keine Warnungen.

In Griechenland gibt es regelmäßig Attentate vor allem linker Gruppen. Meist richten sie sich gegen Einrichtungen der Polizei.

APN/Reuters / Reuters