VG-Wort Pixel

Fahrgastschiff rammt Anleger 28 Verletzte bei Fährunfall auf Amrum


Eine Fähre prallte auf der Nordseeinsel Amrum ungebremst gegen einen Anleger. Bei dem Unfall wurden 28 Menschen verletzt, darunter mehrere Kinder. Nun wird nach der Ursache gesucht.

Bei einem Fährunfall auf der Nordseeinsel Amrum sind am Dienstag 28 Menschen leicht verletzt worden, darunter mehrere Kinder. Wie die Wasserschutzpolizei mitteilte, war ein Fahrgastschiff mit rund 100 Menschen an Bord ungebremst gegen einen Anleger in Hafen von Wittdün geprallt. Neun Leichtverletzte wurden in Krankenhäuser gebracht. Weitere Passagiere wurden vor Ort betreut und versorgt. Es gebe keine Schwerverletzten, sagte der Landrat von Nordfriesland Dieter Harrsen.

Für die Insel wurde ein rettungsdienstlicher Großalarm ausgelöst. Mindestens zwei Rettungshubschrauber wurden angefordert. Außerdem waren Notärzte, Polizei und Feuerwehr im Einsatz". Bei dem Fahrgastschiff handelt es sich Harrsen zufolge um die "MS Eilun". Die Ursache des Unfalls war zunächst unklar. Vermutlich handele es sich um einen technischen Defekt, hieß es von der Wasserschutzpolizei. Genauere Angaben lagen zunächst nicht vor.

kave/DPA DPA

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker