VG-Wort Pixel

Wuppertal Feuer in Ikea-Einrichtungshaus – Sprinkleranlage löst aus

Der Schriftzug "Ikea" in dicken gelben Lettern auf einem blauen Hintergrund
In einer Ikea-Filiale in Wuppertal ist am Montagabend ein Feuer ausgebrochen (Symbolfoto)
© Loic Venance / AFP
Schrecksekunde beim abendlichen Ikea-Einkauf in Wuppertal: Dort brach am Montagabend ein Feuer aus. Die Kund:innen konnten sich rechtzeitig ins Freie retten.

Am Montagabend musste die Feuerwehr in Wuppertal zur einem größeren Einsatz im Ikea-Einrichtungshaus ausrücken. Wie mehrere Medien, wie unter anderem die "Westdeutsche Zeitung“ berichteten, wurden die Einsatzkräfte gegen 19.30 Uhr alarmiert, nachdem sich die Sprinkleranlage aktivierte und die Brandmeldeanlage auslöste.

In der ersten Etage hatte sich starker Rauch entwickelt, nachdem es in einem der Showrooms zu einem Brand gekommen war. Alle noch im Gebäude befindlichen Kund:innen konnten sich selbständig ins Freie retten. Die Feuerwehr konnte das Feuer schnell lokalisieren und löschen.

Feuerwehreinsatz bei Ikea in Wuppertal dauerte bis zum Morgen

Noch am späten Abend waren waren noch rund zehn Fahrzeuge und 40 Mitarbeiter im Einsatz, um das Wasser abzupumpen. Die Feuerwehr leitete Lüftungsmaßnahmen ein. Erst am Dienstagmorgen gegen 6 Uhr war der Einsatz beendet.

Verletzt wurde durch den Brand niemand. Die Ursache für den Brand ist bislang noch unklar. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Quellen: "Westdeutsche Zeitung", "Wuppertaler Rundschau"

jek / ek

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker