HOME

Hartnäckige Rentnerin: Koreanerin fällt 771 Mal durch Fahrprüfung

Man soll ja nie aufgeben: Eine unbeirrbare Südkoreanerin will weiter ihren Pkw-Führerschein machen - obwohl sie bereits mehr als 700 Mal durch die schriftliche Prüfung gefallen ist. Bislang muss die Vertreterin noch mit einem Handkarren von Tür zu Tür pilgern.

Obwohl sie schon 771 Mal durch die schriftliche Prüfung gerasselt ist, hat eine Südkoreanerin das Projekt Führerschein weiter im Blick. Die 68-Jährige habe in Jeonju im Südwesten des Landes seit 2005 fast an jedem Werktag eine Prüfung absolviert, dabei aber die nötige Punktzahl nie erreicht, sagte der für die Auswertung zuständige Polizist Choi Yong-Cheol. Am vergangenen Montag sei sie zum 771. Mal durchgefallen.

Während andere längst das Handtuch geworfen hätten, will die Seniorin es weiterhin versuchen, berichtet die Zeitung "Korea Times". Schließlich soll sich die Investition von schätzungsweise fünf Millionen Won (2800 Euro) für die etlichen Prüfungsteilnahmen irgendwann auszahlen.

Medienberichten zufolge ist die 68-Jährige als Vertreterin tätig und verkauft an Wohnungstüren Haushaltsgegenstände und Lebensmittel. Bisher muss sie dafür allerdings noch mit einem Handkarren losziehen.

AFP / AFP
Themen in diesem Artikel