HOME

Tödliche Attacke: Ehepaar hält sich Hirsch als Haustier: Nun ist der Mann tot und die Frau schwer verletzt

Ein Hirsch sorgte in Australien für einen Todesfall. Dabei ist das Land doch bekannt für weitaus gefährlichere Tiere wie Spinnen, Krokodile und Schlangen. Wie es zu diesem Vorfall kam.

Ein Hirsch steht auf einem Berg in Australien. Hirsche, die in einem Gehege gehalten werden, sind aggressiver als andere.

Ein Hirsch steht auf einem Berg in Australien. Nicht alle sind so friedlich wie dieser. Hirsche, die in einem Gehege gehalten werden, sind aggressiver als in Freiheit lebende Tiere (Symbolbild).

Picture Alliance

Ein Hirsch hat am Mittwochmorgen im australischen Victoria seinen Halter getötet und dessen Frau schwer verletzt. Der Mann, 47, sei in das Gehege gegangen, um den Hirsch zu füttern, so die Polizei. Seine Frau und sein Sohn hörten den Lärm und eilten zu Hilfe. Die Frau des getöteten Mannes ging in das Gehege, um ihrem Mann zu helfen und wurde auch angegriffen. Als die Rettungskräfte eintraten, sei der Hirsch schließlich getötet worden, erklärte die Polizei. Der Mann starb einem BBC-Bericht zufolge noch vor Ort. Die Frau wurde schwer verletzt in ein Krankenhaus in Melbourne gebracht. Ihr Zustand sei weiterhin kritisch. 

Im Video: Brutaler Crash: Hirsch holt Rennradfahrer vom Rad

Links ist zu sehen, wie ein Hirsch einem Rennradfahrer vors Rad läuft, rechts fliegt der Fahrradfahrer durch die Luft

Hirsche töteten bislang niemanden

Eine kürzlich durchgeführte Studie zu allen Todesfällen, die in Australien in den Jahren 2000 bis 2013 durch Tiere verursacht wurden, ergab, dass Hirsche bisher niemanden getötet hatten. Hirsche und Rehe wurden im 19. Jahrhundert insbesondere zu Jagdzwecken nach Australien gebracht. Staatliche Behörden haben kürzlich gewarnt, dass die Zahl der Wildtiere auf über eine Million angestiegen ist. Ein Regierungsbericht vom vergangenem Jahr stellt fest, dass auch für Kollisionen auf den Straßen oft Wildtiere verantwortlich sind.

Die Familie hielt den Hirsch bereits sechs Jahre

Lokale Medien berichten, dass der Hirsch bereits seit sechs Jahren in einem Gehege bei der Familie gelebt habe. Das Tier sei eine Kreuzung zwischen Rothirsch und Elch gewesen. Hirsche seien tendenziell aggressiver als in freier Wildbahn lebende Wildtiere. 

Quelle: BBC

Tourist hält giftigen Oktopus in der Hand


deb