Indien Frau köpft Angreifer mit Sichel


Eine Inderin hat sich mit einem kräftigen Sichel-Hieb gegen einen Mann gewehrt, der sie überfallen wollte - sie schlug ihm den Kopf ab. Anschließend lief die Frau blutverschmiert und mit dem Kopf in der Hand durch ihren Heimatort.

Eine Frau in Indien hat einem Mann, der sie überfallen wollte, den Kopf abgeschnitten. Mit dem abgetrennten Kopf lief sie dann durch ihr Dorf. Aufgeschreckte Bewohner alarmierten die Polizei, die die blutverschmierte Frau festnahm.

Die 35-Jährige erklärte den Beamten, sie habe in einem nahe gelegenen Wald Gras für ihr Vieh geschnitten, als sie der Mann von hinten überfallen habe. In Notwehr habe sie ihn mit einer Sichel geköpft, sagte ein Polizeisprecher am Freitag. An Hals und Wange der Frau seien Bissspuren festgestellt worden.

Der Mann habe der 35-Jährigen nach deren Angaben bereits seit drei Monaten nachgestellt, hieß es weiter. Die Frau muss sich voraussichtlich wegen Totschlags vor Gericht verantworten. Der Vorfall ereignete sich am Donnerstag im Dorf Makkapurva, rund 200 Kilometer südöstlich von Lucknow im Unionsstaat Uttar Pradesh.

AP AP

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker